mein zukünftiges orchideengebiet

    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Na, da trau ich Dir aber schon auch mehr zu, als Du zugibst! ;)
      Ohne natürlich die Natur unnatürlich denaturieren zu wollen - natürlich ist Natur naturgemäß immer das Natürlichste und damit auch für mich das Schönste. :sun:
      Wir schaun einfach bei ihr ab, das ist hierbei ausdrücklich erlaubt :D - und tun natürlich auch noch ein paar eigene Ideen dazu... dann wirst Du naturgemäß mindestens den Zweiten Platz belegen! :clapping:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Danke fürs Zeigen!
      Na ja, im Grunde sieht's bei mir ganz ähnlich aus, nur Deine Orchis morio is der Hamma! :huh:
      Liegt vielleicht auch an der guten Züchterin, dass die so einen Wuschel hat, aber deck ihn bitte sehr gut zu, wenn's friert. :rock:
      Trotz intensivern Suchens hab heute ich bei meinen Ebay-Morios, die als kleine nackte Knöllchen ankamen, nirgens auch nur den winzigsten Auswuchs unter den Tannenzweigen finden können. - Wird schon recht sein, wo nix wächst erfriert auch nix. Bis zum Frühling werden sie sich schon eingwöhnen und dann austreiben, das wär doch gelacht. :(
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      hallo gartenfrosch,
      na ja, bei dir ist ja auch der frühling ausgebrochen, kein wunder das bei dir auch schon krokusse&co guten tag sagen :D

      ja, mein Orchis morio wächst für diese jahres zeit wirklich gut, ich finde zu gut. die ragwurz und Dactylorhiza majalis gott sei dank nicht.
      ooooh, da drück ich aber ganz fest die daumen, das bei deinen wirklich noch nichts wächst, denn bei den temperaturen die bei dir in bayern sind. das wäre ja schade :sad:
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Hallo Lena,
      die Orchis morio sieht ja supergut aus. :love: Schade, dass die Drosseln ausgerechnet die Ragwurz ausgebuddelt haben, sie sah auch schon schön kräftig aus. Wenn sie noch Wurzeln hat, wird sie auf jeden Fall durchkommen. :yes: Wie schön, dass die Dactylorhiza majalis auch schon ihr Köpfchen aus der Erde streckt. :sun: Wenn ihr noch Nachtfröste habt, dann deck sie gut zu. Bei uns ist es tagsüber sehr sonnig und warm, aber es hat noch jede Nacht gefroren. Ich wünsche Dir, dass sie alle gut durchkommen und Du Dich dann richtig daran erfreuen kannst. :sun: :sun:

      LG Violetta
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      @gartenfrosch
      wie geht es denn deinen ganzen orchideen? besonders neugierig bin ich wegen den ganz kleinen die in der garage waren/sind.

      @violetta
      ja, die Ragwurz sah mal besser aus, ich hoffe sehr das sie sich erholt.
      stimmt, die Orchis morio sieht wirklich super aus.
      ob ich daran denke das ich die Dactylorhiza majalis abdecke, kann ich nicht versprechen, könnte sein das ich das vergesse :D :D

      soll ich euch mal etwas verraten? ich habe schmetterlinge im bauch wenn ich daran denke das sie bald blühen werden :sun:
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      lena1964 schrieb:


      @gartenfrosch
      wie geht es denn deinen ganzen orchideen? besonders neugierig bin ich wegen den ganz kleinen die in der garage waren/sind.

      @violetta
      ja, die Ragwurz sah mal besser aus, ich hoffe sehr das sie sich erholt.
      stimmt, die Orchis morio sieht wirklich super aus.
      ob ich daran denke das ich die Dactylorhiza majalis abdecke, kann ich nicht versprechen, könnte sein das ich das vergesse :D :D

      soll ich euch mal etwas verraten? ich habe schmetterlinge im bauch wenn ich daran denke das sie bald blühen werden :sun:
      LG Lena


      Also, in der Garage lassen konnt ich sie dann doch nicht, da wärn sie wohl entweder vertrocknet oder ersoffen! :P
      Ich hab alle eingpflanzt und extrem gut zugepackt mit Laub, Reisig und Schnee. Diese Woche dann all das entfernt wegen der Wärme und der vielen Frühlingsblüher, die da dazwischen rauskamen und sonst erstickt wären, aber jetzt alle blühen. :sun:
      Wenn's jetzt wieder kalt wird, müssen sie das von alleine abkönnen - Natur is Natur! :rock:

      Sehen tut man nirgends was, nur bei den paar Ophrys, die sowieso schon mit Schopft geliefert wurden und meiner einzigen, die ich schon ein Jahr länger hab (die übrigens den vorigen Hammerwinter ohne jeden Schutz überstanden hatte und dann toll geblüht hat :yes: ), diese paar haben immer noch die selben Blattrosetten wie im Herbst. 8o

      A propos Schmetterlinge: hab ich auch: ein Kleiner Fuchs und ein Zitronenfalter waren schon da! :sun:

      Leider flog der so schnell weiter, dass ich aus der Küche zurückhastend dennoch zu spät kam mit meiner Zitrone. Hoffentlich hat er eine andre zum Falten gefunden und ist nicht verhungert! :D

      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      @violetta,
      dein daumen drücken wird bestimmt helfen.
      obwohl, ich habe bedenken das die ragwurz das mehrmalige ausbuddeln von den blöden drosseln überlebt. ein blatt ist seit gesten bräunlich, schaun wir mal.

      @gartenfrosch,
      ich denke ich hät´s genauso gemacht, denn bei mir wären sie mit sicherheit auch vertrocknet.
      wenn man sich das mal überlegt, in freier natur überleben die kleinen auch. wohl nur die, die gut durch laub usw. zugeweht wurden. deshalb denke ich war deine entscheidung auch richtig. ich drück die daumen.
      deine erfahrung mit deiner ersten, hat mir ein gärtner bestätigt. ist ein hundhalter den ich nach langer zeit gestern wieder getroffen habe. jungpflanzen sollte man schützen so wie du es gemacht hast, die schwach sind überleben auch kein winter mit schutz. ausgewachsene, gesunde orchideen überleben unseren winter problemlos. schaun wir mal ob der gärtner recht hat.
      deshalb decke ich jetzt auch meine nicht mehr ab.
      wie, du kannst schon echte schmetterlinge beobachten, dass ist ja super!!

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Ich hätt schon wieder neue Tipps fir Dich:
      (Mein Hinweis auf die besondere Pracht des Helmknabenkrauts im Mai ist ja wohl irgendwo anders untergekommen, macht nix, Hauptsache, Du hast's gelesen.)

      Nach neueren Erfahrungen möchte ich anregen, Dactylorhiza majalis und Dactylorhiza maculata stets in einer Gruppe wirr durcheinander zu pflanzen: So wird die Blütezeit beider nacheinander blühender Arten zu einer langen Periode zusammengefasst, während der Du immer schöne frische lila Blütentrauben aufm Beet hast, zuerst von majalis zwischen denen maculata erst austreibt, bzw. später majalis längst verblüht ist und bereits braun und vertrocknet ausschaut, wenn die maculata ihre Pracht entfaltet und so das Auge auf sich zieht.

      Überigens: Denkt an meine von selbst ausgesamten Nachkommen der majalis und lasst alle Samenstände bei allen Arten in Ruhe ausreifen... Wer weiß, was wir da noch alles für schöne Überraschungen erleben können. ;)
      So sieht meine große majalis jetzt aus mit ihrem Fruchtstand und den aufrecht stehenden Samenkapseln:

      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      ja, hab ich gelesen

      dann hast du bald wieder nachwuchs, klasse. ich muss mir das noch genau überlegen was ich mache. denn wenn meine hunde auf orchideen markieren, hat es für mich kein zweck, dafür sind mir die orchideen zu teuer. ich bin hin und her am überlegen....
      LG Lena
      LG Lena