LISTERA OVATA, das Zweiblatt im Nationalpark Berchtesgaden

    • LISTERA OVATA, das Zweiblatt im Nationalpark Berchtesgaden

      Sehr häufig trafen wir im Gebiet der Nationalparkgemeinde Ramsau bei Berchtesgaden im Juni 2012 auch die grünblühende Zweiblattorchidee, Listera ovata, vor allem am Rande von ziemlich dunklen Waldwegen, aber auch mal in der licht mit Bäumen bestandenen Wiese oder am Bachufer auf Kalk, Dolomit und Ramsauer Mühlstein in recht feuchtem und durchaus ziemlich nährstoffreichem Untergrund.

      Hier die schönsten Aufnahmen:















      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: LISTERA OVATA, das Zweiblatt im Nationalpark Berchtesgaden

      Sicher hast Du auch so eine Nase! - Schließlich beschäftigst Du Dich seit langem mit Orchideen. :yes:

      Ich schau halt beim Laufen immer auf'n Boden, 1.weil mein Hals wegen der Länge nach vorn überhängt :blush: und 2. um nicht zu stolpern im steinigen Bergwald, und da seh ich automatisch irgendwo ganzrandige, hellgrüne, breite, glatte, paralellnervige Blätter :huh: und dann klingelt's halt einfach: "Orchidee!!!" ;)

      Wenn's dann mal ein Spitz- oder Breitwegerich wär, merk ich's inzwischen schon. :D
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: LISTERA OVATA, das Zweiblatt im Nationalpark Berchtesgaden

      obwohl, ich müsste es einfacher haben, da ich ja nur 156,5 cm klein oder groß bin da müsste ich eigentlich alles gut erkennen :D :D
      du, ich hab vor einigen tagen gelacht, mein patenkind der ich in ihrem zimmer auch eine orchideenecke gebaut habe, kam ganz aufgeregt zu mir. sie schrie durch den garten sie hätte eine orchidee gefunden, und an der stelle seien noch ganz viele. ich hab gelacht das war breitwegerich.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: LISTERA OVATA, das Zweiblatt im Nationalpark Berchtesgaden

      Das Mädel hat Verstand! Ohne profundes Botanikwissen erkennt sie die wesentliche Erscheinungsform von Orchideenblättern. :yes:
      Dasst noch mehr zum Lachen hast: Ich hab selber mal im Vorfrühling einen Standort von aufkeimenden Rosetten offensichtlicher Ragwurzarten im Naturschutzgebiet entdeckt und im Mai, wo sie blühen sollten kam ich mit der ganzen Fotoausrüstung an an und fand zahlreiche Spitzwegeriche. Ätsch! :P
      Eine geringere größe ist beim Orchideensuchen bestimmt von Vorteil, z.B. riechts Du dann "odoratas" ohne Niederknien und erkennst viel ohne Fernbrille, die ich dazu brauche. Meine Liebste is auch so in Deiner Höhe und fand schon häufig seltene Pflanzen auf unsren Wanderungen, an denen ich sonst glatt vorbeigelaufen wär. :rolleyes:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!