NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Gartenfrosch schrieb:

      Ich bin sicher, am Anfang ist genügend Nährstoff im Boden!Lieber nix zufügen, bis alle richtig hungrig sind. Ich hab schon sooft gelesen "Durch Überdüngung der Standorte geht die Art stark zurück!"Die Böden, wo ich Orchideen, Enziane usw. auf Magerrasen gefunden hab, sind steinig mit ein bisserl Lehm dazwischen und bei der jährlichen Landschaftspflege durch die örtlichen Naturschützer wird selbst die Mahd abgerecht und woanders ausgebracht, um keinen Stickstoff wieder auszubringen. Auf diese Weise haben sich diese Orchideen-Enzian-Wiesen lange gehalten und oft sogar wieder gut erholt und renaturiert.Bei uns im Garten kommt ja auch bestimmt immer ein wenig Dünger von den anderen Planzen in der Nähe zu den Wurzeln der Orchis, wahrscheinlich mehr als genug. Und mein Hinweis: "bloß keinen Stickstoff geben!" war ja auch speziell für den Frühlingenzian gemeint.Auch bei dem großen Schwalbenwurzenzian, der echt üppig aussieht (wart mal bis er wieder blüht, dann zeig ich's Euch) steht hier:bayernflora.de

      N2
      stickstoffarme bis -ärmste Standorte anzeigend


      Also, bloß nicht düngen! 8)




      ich finde das super das es menschen gibt die sich so aufopfern, wenn es diese lieben nicht geben würde...

      ach so, die anderen enzianarten brauchen etwas mehr stickstoff? oder bin ich jetzt am holzweg?
      da brauch ich ja eigentlich keine angst haben, ich habe alles schön abgetrennt, auch unter der erde.
      ich bin eh riesig gespannt, was aus meinem orchibeet wird.
      der schwalbenenzian ist ja auch traumhaft, danke für den link

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Gartenfrosch schrieb:


      Der gelbe Hahnenfuß mit der lustigen Blüte braucht noch einen Namen!

      Ich hätte da Verschiedenes anzubieten, was so ähnlich ausschaut und auch dort vorkommt:

      Ranunculus auricomus ssp. abstrusus

      Ranunculus arvensis

      Ranunculus bulbosus

      Ranunculus montanus

      Mögt Ihr mir bitte helfen, ihn zu finden? :sun:




      bitte mal klicken: http://www.rz.uni-karlsruhe.de/~db111/fl...sp.%20europaeum
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      lena1964 schrieb:



      Servus, Lena, warst wieder fleißig, vielen Dank!
      Aber bei dem Link kommt bei mir die virginianische Mondraute, die kanns auf keinen Fall sein. :(
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      lena1964 schrieb:




      ich finde das super das es menschen gibt die sich so aufopfern, wenn es diese lieben nicht geben würde...

      ach so, die anderen enzianarten brauchen etwas mehr stickstoff? oder bin ich jetzt am holzweg?
      da brauch ich ja eigentlich keine angst haben, ich habe alles schön abgetrennt, auch unter der erde.
      ich bin eh riesig gespannt, was aus meinem orchibeet wird.
      der schwalbenenzian ist ja auch traumhaft, danke für den link

      LG Lena
      [/quote]

      Da können wir wirklich alle froh sein, wenn viele beim Naturschutz mithelfen!
      Und bisher fand ich auch überall viele aktive Helfer, die die Naturschätze ihrer Gegend pflegen, bewahren, beschützen und uns durch Informationen vor Ort und auch online näherbringen. :sun: :clapping: :yes:

      Also, nach den jeweiligen Angaben und Klassifizierungen als Zeigerpflanze vertragen manche Enzianarten etwas (aber nur ein wenig) mehr Stickstoff als der Frühlingsenzian, z.B. der Kreuzenzian, dem praktisch jede Nährstoffzufuhr recht ist, aber aktiv düngen braucht oder sollte man den deswegen auch nicht.

      Wir sind doch alle gespannt wie die Flitzebögen auf die Entwicklung Deines genialen Bettes - und auch unsrer eigenen, z.B. bei meinen Neuen, hoffentlich kommen sie gut durch den Winter und wieder aus dem Boden bevor dem Ersten von uns die Sehne reißt. :D
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Gartenfrosch schrieb:


      Aber bei dem Link kommt bei mir die virginianische Mondraute, die kanns auf keinen Fall sein. :(


      Meine Herrschaften :)
      Ich hab den gleichen Link schon vor Lena eingestellt und das hat auch keiner angeklickt :huh:

      In der Liste einfach scrollen und voila, es tauchen viele, viele Hahnenfüße auf. *klick*







      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      @gartenfrosch
      da hab ich den falschen link kopiert, das ist tatsächlich der link den kuerzlich eingestellt hat :D
      entschuldigung :D nun muss ich den richtigen link suchen :D

      @kuerzlich,
      siehst du ich habe den link tatsächlich angeklickt, nur leider hab ich da etwas vertauscht :D :D
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"


      In der Liste einfach scrollen et voilà, es tauchen viele, viele Hahnenfüße auf


      Ahaaaa! Ja, doch, da war ich schon letzte Woche, konnt mich aber für keinen richtig entscheiden, da ich kein Foto mit so eingeklappten Blütenblättern fand.
      Also, der Kamerad war dor t auf der Wiese der einzig sichtbare, blühende dieser Art und offensichtlich schon tagelang aufgeblüht - öffnet sich also nimmer weiter! Aber er sieht so "echt" aus, dass ich ihn nicht für degeneriert halten kann.

      Drum komm ich auch mit den andern Beschreibungen zu keinem positiven Ergebnis. :(
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      ja, ist jetzt nicht einfach, so ohne richtig offene blüte. ich habe mich nur an die blätter gehalten und ob am oberen bereich unter der blüte noch irgendwelche blätter zusehen sind. weil manche hahnenfüße buschiger wachsen usw.
      könnte es sein, dass durch plötzliche kälte die knospe gestört wurde? und daher sich nicht richtig öffnet.
      ich weiß was, nächstes jahr gehst du genau zur gleichen stelle, und schaust mal wie es dann aussieht :D
      tut mir leid das ich nicht wirklich helfen konnte :sad:
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Und weiter geht's! :sun:

      Kaum war gestern der erste Frühlingstag, war ich schon wieder unterwegs, zuerst in einem Gebiet, das auf Google Earth aussah, als würde dort auf einer Trockensteppe das Tollste wachsen, dabei war's nur (noch?) ein reiner Wald, aber so was von langweilig! Nur Bäume, keinerlei Unterwuchs... :no:
      Da's nicht gar zu weit weglag, fuhr ich enttäuscht gleich weiter nach Kissing... und was glaubt ihr, was es da schon alles zu finden gab:

      Allen voran einen ganz fetten Biber in diesem Bach:



      Der Kerle war aber zu schnell abgedüst, als er mich bemerkt hatte, drum hab ich ihn mit der Kamera nimmer erwischt - Heiligs Blechle! :P


      Geduldiger war der Seidelbast:




      Und auf der Wiese blizelten diese Gesellen noch recht verschlafen in die Sonne:

      Clusius' Enzian:


      Frühlingsenzian:


      und kupferrotes Moos neben dem unvermeidlichen Spitzwegerich:


      Dazwischen ein süßer Käfer:



      Bereits aufgewacht sind Schüsselbume:


      und Huflattich:



      ...und der krönende Abschluss:
      Adlerauge sei wachsam!!! - Dann findst Du auch mal eine Orchidee, ohne dass sie schon mit auffälligem Laub prankt oder gar leuchtend blüht: :clapping:
      Ragwurze! :yes:



      Jetzt freu ich mich schon wie verrückt, wenn ich im Mai da wieder hinkomm (will ich unbedingt!) und die alle blühen. :love:
      Viel Spass beim Anschauen und Träumen!
      Euer Gartenfrosch



      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Herzlichen Dank! :sun:

      Freut mich, dass es Euch gefällt. Sobald's was Neues gibt, geh ich wieder raus und bring's Euch mit. ;)

      Schaut mal, was es hier bei uns noch so alles an Natur gibt:
      Das NATURSCHUTZGEBIET "SCHWARZHÖLZL"

      NATURSCHUTZGEBIET "AMPERAUEN"
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Neues aus der KISSINGER HEIDE

      So, jetzt geht's auch hier langsam los mit den Blumen - schließlich soll das ja im Sommer das größte Orchideen-und Enzianparadies werden!

      Uns schaut mal, was es schon alles zu sehen gibt:

      jede Menge Veilchen


      Waldschlüsselblumen


      und Wiesenschlüsselblumen


      Austriebe von Kreuzenzian


      und vom Schwalbenwurzenzian


      blühenden Frühlingsenzian


      stengellosen Enzian


      und Kugelblumen


      die fast blühende giftige Einbeere


      alte Silberdisteln


      und als erste Orchidee das Zweiblatt (neben den saftiggrünen Büscheln der Herbstzeitlosen, die hier wirklich zu Tausenden wachsen)



      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Orchideenblüte im NATURSCHUTZGEBIET "KISSINGER HEIDE"

      Und wieder war's die Reise wert! Trotz Umleitung konnte ich am einzigen Sonnentag dieser Woche(n) viele neue Pflanzen blühend für Euch entdecken - ich werde wohl Tage brauchen, das alles hochzuladen, aber was gäb's bei der Sintflut schon besseres zu tun am Feiertag? :)

      Zu allerserst natürlich die Orchideen:
      Allen voran das Helmknabenkraut, Orchis militaris, das auch hier ganze Wiesen alleine zu unterhalten versteht:






      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!