Orchideen-Diebstahl in Augsburg

    • Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Liebe Orchideenfreunde,

      heute muss ich leider eine traurige Mitteilung machen: Im Augsburger Stadtwald haben Diebe gezielt seltene Orchideen ausgegraben, vermutlich um sie zu verkaufen. Einer ersten Einschätzung nach haben sie den gesamten Bestand einer Varietät der Pyramiden-Orchis ausgerottet, die - wohl einzigartig in Bayern - schwarz-violette Blüten trägt. Leider werden die Ermittlungen ohne Hinweise aus der Bevölkerung wahrscheinlich im Sande verlaufen.

      Der hiesige Naturwissenschaftliche Verein für Schwaben will jetzt den Gencode der wertvollsten Augsburger Arten erstellen und bei entsprechenden Verdachtsmomenten im Handel die Herkunft der angebotenen Pflanzen feststellen lassen. Ich drücke dem Verein die Daumen, dass er damit illegalen Verkäufen das Wasser abgraben kann.

      Bei künftigen Besuchen also bitte die Augen offen halten.

      Gruß, Andreas
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Du meine Güte, das ist ja haarsträubend! ;(

      Schlimm genug, wenn manche Pflanzen durch die Besucher unfreiwillig durch ungeschicktes Bewegen im Gelände geschädigt werden, wie ich es von einem ansässigen ehrenamtlichen Naturschützer gehört habe.

      Jetzt machen da noch Unholde ein Geschäft draus! -Und klauen gleich die ganzen Pflanzen weg , noch dazu so seltene, dass die Gefahr der Ausrottung besteht. X(
      Ich hoffe doch, dass diese seltenen Sorten dann doch noch identifizierbar sind, falls sie im Handel aufttauchen. - Woher sollten sie schließlich stammen, wenn nicht von da wo es sie einzig und allein gibt.
      So eine Genbank hört sich ja genial an! Wollen wir hoffen, dass das Vorhaben gelingt und somit in Zukunft solcher Frevel verhindert werden kann.

      Selbst hab ich aber auf den Lechheiden immer nur Menschen mit Fotoapparaten, in der Kernheide auch viele mit Hunden getroffen, die alle stets sehr darauf bedacht waren, sich gegenseitig davor zu bewahren, Schaden anzurichten. So ergab sich manch nettes Gespräch mit der Feststellung, dass die Besucher sehr wohl um die Einzigartigkeit und Empfindlichkeit dieser wertvollen Naturschutzgebiete wissen, versuchen sie schonend zu genießen und auch bereit sind, Schaden durch andere zu verhindern. :yes:

      (Leider komm ich mit dem Link zur AAZ nicht zurecht, wäre es Dir bitte möglich, den Artikel mit einem neuen Link direkt anzusteuern?)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      augsburg ist leider ueberall auf dieser welt. in armen laendern finden diese raeubereien sogar mit unterstuetzung offzieller stellen statt, die natuerlich beteiligt sind am gewinn.
      razzien auf den schwarzmaerkten werden ca 30 min.vorher per handy angekuendigt. beim eintreffen der konrtolleure praesentiert sich der schwarzmakrt "clean".
      diese warnenden telefonate sind natuerlich auch nicht umsonst.
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Hallo zusammen,

      danke für euer Interesse.

      Leider führt der Link zu dem Artikel inzwischen nur noch in die Rubrik "Lokales (Augsburg)" auf der Website der Augsburger Allgemeinen. Keine Ahnung, wo der Artikel abgeblieben ist. Nicht einmal über die Suche mit dem Stichwort "Orchideen" wird man fündig. Seltsam.

      Zum Glück habe ich den Beitrag als Screenshot auf meiner Platte gesichert. Wegen des Urheberrechts werde ich das Bildschirmfoto aber nicht veröffentlichen - habe kein Interesse an einem Rechtsstreit mit dem Verlag. Interessierten kann ich die Datei aber gerne via E-Mail zukommen lassen: Einfach eine PN mit der E-Mail-Adresse an mich schicken.

      Sorry für die Umstände

      Gruß, Andreas
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Na ja, is ja so schon schlimm genug, da muss ichs nicht zweimal lesen! Hab mich nur über den Link gewundert.

      Hey, ich hätt da vielleicht ne rettende Idee:
      Tierschützer benutzen so automatische Kameras, die seltene Tiere Tag und Nacht filmen, wenn grad eine vorbeigeht. Klönnte man solche nicht mal ausleihen und dann an bekannten Standorten besonders seltener Orchideen etc. anbringen... und sähe dann genau, wer sich da zu schaffen macht!!! ... Erwischt!! und das gleich mit Beweisfoto! :no:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Hallo zusammen,

      auf Nachfrage schrieb mir die Online-Redaktion der Augsburger Allgemeinen, dass sie gerade durch ein technisches Update mit großen Problemen zu kämpfen haben. Sie hoffen, dass der Artikel bald wieder erreichbar sein wird.

      Der Landschaftspflegeverband hat ebenfalls reagiert und einen Scan des Zeitungsartikels als PDF-Dokument online gestellt:
      http://www.lpv-augsburg.de/files/Downloa...deenraub_AZ.pdf

      Gruß, Andreas
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Üble Bande! Würde mich freuen, wenn Nachforschungen zum Erfolg führen.
      Alle Kanäle beobachten - auch die bekannten Auktionsplattformen!
      Nur: was kommt hinterher dabei raus? Wie ist so etwas strafbewehrt? Da lachen die Täter doch drüber!
      Und ergänzend der reine Hohn: ich habe auf den Gästetischen im "Naturfreundehaus" in den Bergen bei Davos selbst gesehen, daß Orchideen, die in der Gegend auf den Bergwiesen wachsen, nunmehr dort in kleinen Blumentöpfchen ihr kümmerliches Dasein bis zum Tode fristen müssen. Fotobeweise habe ich archiviert.
      Wo fängt es an, wo hört es auf?
    • Re: Orchideen-Diebstahl in Augsburg

      Ohne Zeugen ist es praktisch unmöglich, die Täter aufzuspüren. Darüber hinaus nützen die besten Gesetze nichts, wenn die Zuwiderhandlungen nicht oder nur ungenügend verfolgt und geahndet werden. Da hilft auch die ganze Empörung nichts, zumal ohnehin bald wieder Gras über die Sache wächst.

      Aber vielleicht ist diese Petition ein kleiner Schritt in die richtige Richtung:
      https://www.openpetition.de/petition/onl...oerden-staerken