WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

    • WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      Hallo , Freunde!
      Da wir das Glück hatten, wieder mal ein paar Tage in den Schweizer Bergen, genauer gesagt im Landwassertal und im Prättigau, zu verbringen, hab ich Euch natürlich wieder all die schönen Bergblumen von dort mit gebracht, die ich finden konnte.

      Im Orchideenreich brilliert derzeit auf den Hochalmen das fleischfarbene Knabenkraut


      Dactylorhiza incarnata

      Das hier immer besonders schön dunkellilane Färbungen hervorbringt


      Dactylorhiza incarnata

      und sich in großer Zahl ausbreiten konnte


      Dactylorhiza incarnata

      Auch die wohlriechende Händelwurz


      Gymnadenia odoratissima

      ist mir begegnet

      Sie glänzte auch in einer besonders aparten hellrosanen Form


      Gymnadenia odoratissima

      Aber so sehr ich mich auch in den schlammigen Boden kniete, Duft konnte ich leider keinen riechen. (vielleicht verströmt sie ihn nur nachts!?)

      ;)



      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      hallo gartenfrosch,
      wie immer ganz tolle bilder, vielen dank!!!
      du solltest dich nicht nur knien, vielleicht klappts besser wenn du auf den bauch liegst :D :D
      nun aber wieder ernst, du hast bestimmt eine falsche tageszeit erwischt. das ist auch häufig bei den fensterbank orchideen der fall, einige duften besonders morgens, mittags, abends und einige in der nacht.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: WILDE BERGBLUMEN IN GRAUBÜNDEN

      Daaaaanke! :blush:

      Als Zugabe noch die anderen Blüten, die dort auf den hohen Bergen strahlen:

      Natürlich gibt es in diesen schönen Bergen nicht nur Orchideen. Drum will ich Euch auch zumindest die prächtigsten Exemplare der weiteren Alpenschönheiten zeigen:

      An Enzianen blüht gerade der stengellose Enzian


      Gentiana acaulis

      und der getupfte Enzian


      Gentiana punctata

      Ebenso leuchtend stahlen die Trollblume


      Trollius europaeus

      und der Alpenklee


      Trifolium alpinum

      Zwischen den höchsten, soeben schneefrei gewordenen Felsen recken sich die Köpfchen tausender
      Alpenglöckchen


      Soldanella pusilla

      und Primelchen hervor, wie hier die glattrandige Alpenprimel


      Primula integrifolia

      Herzliche Grüße
      Euer
      Gartenfrosch









      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      und nochmals danke für die schönen bilder
      ich habe noch nie den getupften Enzian gesehen, in der natur schon gar nicht. großartig!
      wenn ich die alpenprimel in natur sehen würde, würde ich nicht an eine primel denken. sieht irgendwie ganz anders aus, aber sehr, sehr schön, genau wie all die anderen die du uns gezeigt hast.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      Nu ja - ich hab da nicht viel dazu getan!
      Außer ein bisserl Rumlaufen, wenn die Andern alle Rumstehen, Kaffetrinken, Ratschen... und der Enzian stand da halt einfach so schön da an dem kleinen See. Eigentlich sieht man ja schon, wie er heißen muß und eine kleine Recherche hat es bestätigt.

      Letztes Jahr hat mal einer hier über eine noch nicht erblühte Orchidee in den Schweizer Bergen berichtet, die dann aber auch ein Enzian war, wißt Ihr noch?! :rock:

      Die Primeln müssen sich ganz flach an den Boden drücken wie alles andere dort auch, um in der Schneelandschaft da oben zu überleben. Insgesamt waren da gleich drei Arten zu finden. Sie alle schauen kurz nach der Schneeschmelze noch ganz schön zerdatscht aus:

      Außer der glattblättrigen, die Ihr schon kennt, leben dort noch die


      Primula hirsuta

      und die


      Primula clusiana


      Sogar ein Weidenbaum wächst seit Jahrzehnten dort am Pass, auch er muss sich kräftig ducken: Er ist ganze drei(!) Zentimeter hoch und seine komplette Krone hat nur 50 cm Durchmesser:


      Salix retusa

      Toll, was. :huh:

      Und dann noch ein Rätsel für Euch zur Beschäftigung bei dem Regen draußen: Die Lösung müßt Ihr aber selbst finden, ich hab schon aufgegeben. :(
      Es ist wohl keine Primel, sieht aber so aus und vergesellschaftet sich hier mit einem Alpenglöckchen:


      Saxifraga oppositifolia

      Blätter und Blüten sind doch gut auf dem Foto zu erkennen, gell. :blush:
      Was ist das für eine schöne hochalpine Blume???

      Maunzi hat's gefunden!! - Es ist der gegenblättrige Steinbrech, Saxifraga oppositifolia.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      hi gartenfrosch,
      wenn du auch nur ratschen würdest, könntest du uns nicht so tolle bilder zeigen. lieber latschen und auf dem boden kriechen als ratschen :D
      ja so wage kann ich mich noch daran erinnern, wir haben im letzten jahr soooo viel gesucht....

      oh ha, dein rätzel ist wirklich ein rätzel :D
      hm, könnte das die Gämsheide sein? klick mal bitte de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A4msheide
      wenn nicht, weißt du denn zu welcher art die hüpsche gehören könnte? dann wäre die jagd nach einem namen für mich nicht so schwierig.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      lena1964 schrieb:


      hi gartenfrosch,
      wenn du auch nur ratschen würdest, könntest du uns nicht so tolle bilder zeigen. lieber latschen und auf dem boden kriechen als ratschen :D
      ja so wage kann ich mich noch daran erinnern, wir haben im letzten jahr soooo viel gesucht....

      Und? was gefunden!

      oh ha, dein rätzel ist wirklich ein rätzel :D
      hm, könnte das die Gämsheide sein? klick mal bitte de.wikipedia.org/wiki/G%C3%A4msheide
      wenn nicht, weißt du denn zu welcher art die hüpsche gehören könnte? dann wäre die jagd nach einem namen für mich nicht so schwierig.
      LG Lena


      Nein, liebe Lena, tut mir leid!
      Ich hab ja wie gesagt erst mal aufgegeben, weil ich so gar nichts Passendes fand, nicht über die Bestimmungslisten, nicht über Fotosammlungen. Ich wünsch Dir mehr Erfolg, wär schon schön ihren Namen zu erfahren.
      Gemsheide schaut jedenfalls ganz ander aus in Blatt- und Blütenform, die kann's nicht sein. :(
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      Maunzi schrieb:


      Ich hab was gefunden, was ganz ähnlich sieht, "gegenblättriger Steinbrech". Von der Blatt-und Blütenform wirklich fast so, besonders der Purpur Steinbrech, such seit knapp einer Stunde. Schönen Sonntag euch allen, eure Maunzi.


      Klasse, Maunzi! :clapping:

      Du hast ihn, die Stunde hat sich gelohnt; sicher fandest Du auch viel Interessantes während Deiner Suche.

      Es ist der gegenblättrige Steinbrech, Saxifraga oppositifolia.

      Ich hatte ihn noch nie gesehen, von ihm gehört oder far seinen Namen gekannt und find das echt schön, dass wir jetzt alle eine neue Pflanze kennen und wissen wo sie wächst. :)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WILDE ORCHIDEEN IN GRAUBÜNDEN

      O.K., schön, dass sich die Suche gelohnt hat. Ist schon toll, was man über Internet so alles finden kann. Nächste Woche bin ich 6 Tage in Riva del Garda, da bring ich bestimmt Fotos von Pflanzen mit. Wir wollen auch wieder auf den Monte Baldo. Voriges Jahr waren wir im Herbst dort. ( Oder vor 2 Jahren ) Mal sehen, wie er im Sommer aussieht. Alles Liebe, eure Maunzi.