Dracula-Kultur

    • Dracula-Kultur

      [justify][/justify]Da diese Gattung immer noch ein Schattendasein führt,
      ( auch in diesem Forum ) möchte ich kurz meine Kultur
      vorstellen. Meine Masdevallien halte ich übrigens genau
      unter den gleichen Bedingungen, wenn auch ein wenig trockener.

      Als Pflanzstoff nehme ich reines Sphagnum, da dieses Medium
      die Feuchtigkeit am besten hält. Nachteile: man muß jährlich
      umtopfen und evtl. die Umweltschutzproblematik beachten.
      Ein wichtiger Punkt in der Pflege von Dracula ist, daß man
      das Substrat ständig feucht bis nass hält.

      Als Pflanzgefäße sollte man Kunststoff -Gittertöpfe verwenden,
      da viele Arten seitlich oder nach unten den Blütentrieb bilden.

      Die Wasserqualität ist ein weiterer wichtiger Punkt , ich verwende
      nur dest. Wasser, daß ich auf 80 bis 120 microS/cm aufdünge.
      Die Luftfeuchtigkeit ist hoch zu halten, ich benutzte große
      Verdungstungsschalen, gefüllt mit nassem Sphagnum,
      dieses tausche ich regelmäßig aus. Zusätzlich wird 2 bis 3 mal
      am Tag kräftig gesprüht.

      Unter diesen Bedingungen halten die Pflanzen auch hohe
      Tagestemperaturen aus. Auch eine hohe Nachtabsenkung ist
      nicht zwingend erforderlich( evtl. bleibt die Blüte aus ).

      So wachsen auch die " kalten Arten " , wenn auch ohne zu blühen.

      Die Thematik Frischluft und Luftbewegung würde ich nicht
      überbewerten( Außnahme: geschlossene Vitrinen ).

      Licht: hell bis sehr hell ; keine direkte Sonne.

      Dünger: Kristalon grün plus Calcium, 0,5 gr. auf 6 Liter dest. Wasser
      ( das ergibt ca. 120 microS/cm).
      Mit diesem Wasser wird permanent gesprüht/gewässert. Man sollte
      aber regelmäßig mit 50 microS/cm spülen, um nicht verbrauchte
      Salze zu entfernen.

      Temperatur: Winter( 18-22 C ), Sommer( 22-28 C ).


      Pflanzenschutzmittel: Lizetan AF für Orchideen( gute Verträglichkeit und Wirkung ).

      Diese Angaben beziehen sich auf die Zimmerkultur
      unter Kunstlicht( ESL 6500 Kelvin ).



      Vampira
    • Re: Dracula-Kultur

      Vampira schrieb:


      Da diese Gattung immer noch ein Schattendasein führt,
      ( auch in diesem Forum ) möchte ich kurz meine Kultur
      vorstellen. Meine Masdevallien halte ich übrigens genau
      unter den gleichen Bedingungen.

      Als Pflanzstoff nehme ich reines Sphagnum, da dieses Medium
      die Feuchtigkeit am besten hält. Nachteile: man muß jährlich
      umtopfen und evtl. Umweltschutzgründe.
      Ein wichtiger Punkt in der Pflege von Dracula ist, daß man
      das Substrat ständig feucht bis nass hält.

      Als Pflanzgefäße sollte man Kunststoff -Gittertöpfe verwenden,
      da viele Arten seitlich oder nach unten den Blütentrieb bilden.

      Die Wasserqualität ist ein weiterer wichtiger Punkt , ich verwende
      nur dest. Wasser, daß ich auf 80 bis 120 microS/cm aufdünge.
      Die Luftfeuchtigkeit ist hoch zu halten, ich benutzte große
      Verdungstungsschalen, gefüllt mit nassem Sphagnum,
      dieses tausche ich regelmäßig aus. Zusätzlich wird 2 bis 3 mal
      am Tag kräftig gesprüht.

      Unter diesen Bedingungen halten die Pflanzen auch hohe
      Tagestemperaturen aus. Auch eine hohe Nachtabsenkung ist
      nicht zwingend erforderlich( evtl. bleibt die Blüte aus ).

      So wachsen auch die " kalten Arten " , wenn auch ohne zu blühen.

      Die Thematik der Frischluft und Luftbewegung würde ich nicht
      überbewerten( Außnahme: geschlossene Vitrinen ).

      Licht: hell bis sehr hell ; keine direkte Sonne.

      Vampira


      kann dir leider zum thema dracula wenig sagen. es ist eine typische suedamerikanische , bzw. mittelamerikanische orchidee ( habe in chile diverse in ausstellungen gesehen ). die bluetenformen
      finde ich sehr aufregend bis bizarr. auchfarblich hat mich spezies dieses genus begeistert.
      ich lebe in thailand. dort ist dieses genus bisher - auch aus japanischen nachzuchten - noch nie aufgetaucht.
      deine erfahrungen werden uns in diesem forum mit sicherheit interessieren.
      vorab schon danke dafuer.
      l.g.
      wolfgang