Zygopetalum

    • Zygopetalum

      hallo ihr lieben,

      bei meinem Zygopetalum wächst ein NT und gleichzeitig ein BT, dass ist doch nicht normal, oder?
      ich meine ich freue mich sehr über blüten, denn das wäre nach ca. drei jahren die erste blüte.
      nur so habe ich das noch nie erlebt :D könnte dieses merkwürdige verhalten am düngen liegen? vielleicht ist es ja auch nur eine laune der natur
      schaut mal

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Zygopetalum

      Hallo Lena,

      wunderschön!!! :love: :love: :love: Ich hatte vor einigen Jahren mal die gleiche, oder sie war zumindest frappierend ähnlich. Jeden Mittag zwischen 12 Uhr und 14 Uhr duftete das ganze Wohnzimmer nach Hyazinthen. Der Duft war herrlich, am intensivsten war er zwischen 12 Uhr und 13 Uhr. Da ich der Pflanze keine Nachtabsenkung bieten konnte, hat sie (leider) nie wieder geblüht.

      LG Violetta
    • Re: Zygopetalum

      danke euch beiden,

      violetta, eine richtige temperaturabsenkung bekommt meine auch nicht, wegen der nachtspeicherheizung.
      warum ich glück habe, keine ahnung :) vielleicht liegt es daran, bis vor ca. 6/7 wochen, stand das gute stück so ungünstig in einem anderen zimmer, dass ich ziemlich oft vergessen habe zu wässern. dann habe ich sie ins wohnzimmer in meiner orchiecke gestellt, und regelmäßig gegossen (so wie sich das gehört) ja, und dann fing es an NT/BT.
      mit dem duft hast du vollkommen recht, und das ist so supi, ich bin auch immer hin und weg.
      selbst meinem mann fällt dieser duft auf, und das soll was heißen :D
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Zygopetalum

      Hallo Zusammen.
      Ich habe letzte Woche die gleiche Pflanze, ist wohl eine Zygopetalum intermedium, gekauft. Ich habe sie bei Obi (Baumarkt) gesehen und mich sofort verliebt, auch in den Duft.
      Stimmt es, daß man diese Orchidee auf keinen Fall besprühen darf? Könnt Ihr mir dazu was sagen?
      Danke
      Michael
    • Re: Zygopetalum

      ja, mit dem sprühen musst du vorsichtig sein, fault sehr schnell in den blattacheln.
      um die gewünschte luftfeuchtig zu erzeugen, kannst du einen untersetzter mit wasser und blähton füllen, darauf stellst du den topf, aber so das die wurzeln keine nassen füße bekommen, dass ist sehr wichtig.
      wenn die blätter mal staubig sind wische ich die mit einem weichen, feuchten tuch ab.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Zygopetalum

      Hallo Michael,

      wie lena schon schreibt - vorsichtig sein.
      Besser gar nicht sprühen, da die Blätter sehr schnell fleckig werden, sich ein Herd für Böses auftut und dann absterben.
      Wenn es partu sehr trocken ist, dann nur am Vormittag (jeden zweiten Tag) mit feinem Nebel sprühen und auch nur dann, wenn warme Luft die Blätter schnell wieder abtrocknet.
      So halte ich es bei meiner.

      Gruß vadi1
    • Re: Zygopetalum

      Hallo Ihr Lieben.

      Habe heute beim Wässern festgestellt, daß meine Zygopetalum weiße Beläge auf den Blättern hat.
      Alles deutet auf Spinnmilben hin und das, obwohl die Orchi auf einer Unterschale mit feuchtem Blähton steht und die Luftfeuchtigkeit eigentlich hoch sein müßte. Außerdem steht die Zygopetalum neben der offenen Balkontür und die Luftfeuchtigkeit ist bestimmt hoch, bei all dem Regen.
      Verwundert bin ich, wie schnell dieser Befall vor sich ging - gestern habe ich noch nichts gesehen.

      Zum Glück hatte ich letzte Woche eine Mittel gegen Blattläuse gekauft, das auch gegen Spinnmilben helfen soll, zumindest der Beschreibung nach.
      Ich habe also sofort gesprüht und hoffe nun, daß wenn ich nach 10 Tagen nochmals sprühe die Biester verschwunden sind. Woher kommen die Ficher eigentlich? Kennt Ihr ein Mittel, das ich ins Gießwasser geben kann und das dann evtl. die Pflanze von innen her gegen alle solche Saug-Biester schützt?

      LG
      Michael
    • Re: Zygopetalum

      hallo michael,
      am besten ist, wenn du uns mal ein foto von diesem befall zeigst. es könnte ja auch etwas anderes sein.
      ich habe sehr gute erfahrungen mit speziellen kräutern gemacht, durch die kräuter werden die orchideen kräftiger, und das mögen solche viecher nicht.
      die natur hat genügend solcher insekten hervor gebracht, eigentlich schwirren die überall in der freien natur rum, nur wir brauchen die an unseren orchideen gar nicht. solche insekten werden auch gerne bei einem neu kauf mit eingeschleppt. befallene orchideen stellt man am besten in einem anderen raum bis der befall restlos vernichtet ist.
      LG Lena
      LG Lena