vorbereitung auf SGK

    • Re: vorbereitung auf SGK

      Hallo ihr Lieben! Während es den meisten Phals in SGK ganz gut gefällt hab ich heut etwas weniger erfreuliches entdeckt: eins der Gläser ist mit weißen Fäden durchzogen und die Pflanzen darin sehen schlaff und ungesund aus. Was soll ich tun?? (Ich hoffe die Bilder werden diesmal hochgeladen..)
      Bilder
      • image.jpg

        1,93 MB, 2.592×1.936, 157 mal angesehen
    • Re: vorbereitung auf SGK

      Hallo, diese Fäden kommen von einem Schimmelpilz, welcher sich womöglich negativ auf die Umgebung auswirkt. Das macht nicht jeder. Schimmelpilz sollte grundsätzlich kein Problem sein, der verschwindet sobald es mal etwas trockener wird. Zu Bedenken gibt mir aber das Schlaffsein der Pflanze. Wie tief sitzt die Pflanze im Substrat? Falls die zu tief sitzt kann es passieren, dass der Blattansatz zu faulen beginnt. Nimm die Pflanze aus dem Substrat und schau sie dir mal genauer an.

      Was für eine Phalaenopsis ist das? Eine einfache Hybride oder irgend eine spezielle Naturform...

      Ich vermute aber, dass der Übergang in die neue Umgebung bei der Pflanze einen Schock/dermaßen Stress verursacht hat, dass sie Probleme bekommen hat. --> Wurzeln sind abgestorben oder Blattansatz verfault; wird von Bakterien angegriffen. Wenn die Wurzeln es nicht gewohnt sind, macht ihnen Nässe anfangs zu schaffen, deshalb sollten die Pflanzen anfangs nach dem Umsetzen etwas trockener gehalten werden.

      Nimm sie raus und steck sie in neues trockenes Substrat, achte darauf, dass die Pflanze tief im Glas sitzt. Gib nur ganz wenig Wasser am Rand des Glases zu, sodass die Umgebung direkt neben der Pflanze nicht direkt nass wird.

      Falls möglich würde mich ein Bild der Pflanze außerhalb des Substrates interessieren.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere meine Pflanzen mit SGK.
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi
    • Re: vorbereitung auf SGK

      Danke für deine schnelle Antwort, Hauzi! Ich hab die Pflanze aus dem Glas genommen. War wohl doch nicht der Pilz, sondern schlicht Wassermangel, weil ich die Pflanze falsch gesetzt bzw ein nicht passendes Gefäß genommen habe. Der Großteil der Wurzeln befand sich in der Feinschicht und diese war sehr trocken. An den Bildern kann man die vertrockneten Wurzeln gut erkennen.. Ich schäme mich und geh dann mal umtopfen.. :)
      Bilder
      • image.jpg

        1,66 MB, 2.592×1.936, 177 mal angesehen
      • image.jpg

        2,02 MB, 2.592×1.936, 155 mal angesehen
      • image.jpg

        1,81 MB, 2.592×1.936, 165 mal angesehen
      • image.jpg

        1,88 MB, 2.592×1.936, 158 mal angesehen
    • Re: vorbereitung auf SGK

      Verschoben aus Erfolge für SGK:

      orchideenbaby schrieb:


      Kaum heir angemeldet, eingelesenund schon will ich große Veränderungen in meiner Orchideenhaltung einführen, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Habe mir gestern eine mini Phaaleonopsis gekauft Einmal in das Töpfcehen geguckt und festgestellt die muß da raus. Im topf waren die Wurzeln in Total nassem Spagnum Moos un einem SChwämmchen eingepflanzt....also zum Tode verurteilt. Da ich mich mit der SGK Methode gut anfreunden konnte habe ich auch gleich alles zusammengesucht und los gings. Soweit so gut alle benötigten Substratkörnungen vorhanden nur mangelt es an dre Deckschicht. Ich hab e keine Sägespäne oder dergleichen. Jetzt meine Frage welches Material wäre noch möglich????????
      BItte BItte helft mir mit Vorschlägen.
      GlG und einen wunderschönen Tag
      orchideenbaby


      Du kannst hierfür Sägespäne/-hobel, feines Rindensubstrat oder handelsübliches Kleintierstreu (Sägespäne; gibts in Zoohandlungen), verwenden.

      Hier der Aufbau dazu --> SGK-Aufbau

      Ideen zu weiteren Alternativen hatten wir leider noch nicht.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere meine Pflanzen mit SGK.
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi
    • Re: vorbereitung auf SGK

      Danke für die Antwort, da ich wegen einem kleinen Glas mit einer Orchidee keine Packung Sägespäne kaufen wollte habe ich Deinen Rat mit dem feinen Rindensubstrat befolgt. Gesucht und nur große Brocken gefunden...und nun. Alles in eine alte Kaffeemühle und klein geschreddert. Jetzt passt's. Nun muß sie nur noch wachsen un dgedeihen werde bei Erfolg mal wieder berichten
      orchideenbaby