Heimische Orchideen

    • Re: Heimische Orchideen

      Hallo Wolfgang,

      die Bilder sind nicht alle von mir persönlich, aber ich kenne einige der "Orchideenwächter" aus meinem Heimatgebiet, die sich sehr bemüht für diese Orchideen-Habitate in der Natur einsetzen und sie tatsächlich schon einige Jahre bewacht haben. :yes: Es wurden dann natürlich auch Fotos gemacht. Die Standorte der Orchideen werden aus gutem Grund so weit wie möglich geheim gehalten. :sun:

      LG Mia
    • Re: Heimische Orchideen

      hallo mia,
      diese ragwurze habe ich auch schon in natura gesehen :sun: das ist immer wieder faszinerend, gell?!
      ich habe selbst vor kurzem auch welche fotografiert, sind die nicht auch schön?
      die zweite ist ein helmknabenkraut, bei der dritten bin ich mir nicht sicher, viell. ein holunder-knabenkraut??

      lg orchi
      Bilder
      • DSC03153.JPG

        2,29 MB, 2.592×1.944, 408 mal angesehen
      • DSC03150.JPG

        1,93 MB, 1.944×2.592, 346 mal angesehen
      • DSC03152.JPG

        2,36 MB, 2.592×1.944, 337 mal angesehen
    • Re: Heimische Orchideen

      Hallo mia,

      du hast sehr schöne Bilder, danke dafür. :sun:

      Ich selbst werde Mitte - Ende Mai bei uns im Jenaer Raum eine Orchideen Wanderung machen.
      Ich hoffe nur, das die Vorkommen von manchen "Orchideen Freunden" nicht alzu zu sehr weggeschützt wurden. :sad:

      Bei uns gibt, bzw. gab es mit die meisten Vorkommen verschiedener Arten in Mitteleuropa.

      LG vadi1
    • Re: Heimische Orchideen

      ich habe drei toepfe mit Pecteilis susannae. aus dem einen keimt schon die neue pflanze, die im september bluehen wird. bei den beiden anderen toepfen haben ich mal etwas "gebuddelt" die zwiebel sind noch voll intakt und haben tocherpflanzen entwickelt. ich freue mich schon riesig.
      eine andere terrestrische orchidee habe ich auf einem markt "gerettet" ich habe sie eingepflanzt und mit wurmhumus geduengt. jetzt treibt sie aus. ich weiss noch nicht, was fuer eine spezies es ist. wenn das klar ist, werde ich sie teilen und dann einen teil "auswildern".
      die pecteilis suannae habe ich schon einmal geteilt und ausgewildert.

      Pecteilis susannae:


      neuaustrieb "gerettete" pflanze:


      wenn ich sage "gerettete" pflanze, dann meine ich dies wirklich. sie wuerde mit sicherheit, wenn nicht von mir, von irgnoranten aufgekauft und nach kurzer zeit verkommen.
    • Re: Heimische Orchideen

      Habe mal gegoogelt. Die Pecteilis susannae hat ja eine besonders schöne Blüte, wunderschön und sehr beeindruckend. :love: Deine Vorfreude auf die Blüten kann ich mir gut vorstellen. :) Danke, dass Du Dir soviel Mühe machst und solche Orchideen wieder auswilderst :yes: , dann können sich auch noch andere Menschen daran erfreuen!!! :clapping: :clapping: :clapping:

      LG Violetta
    • Re: Heimische Orchideen

      hallo wolgang,
      klasse klasse einfach toll; ich finde es auch wirklich super, dass du einige deiner zöglinge wieder der freien natur übergibst; solche menschen sollte es mehr geben: die etwas zurück geben und nicht nur nehmen, so dass es bald ausgerottet ist...

      danke kann mich violetta nur anschließen

      lg orchi
    • Re: Heimische Orchideen

      Hallo Wolfgang,

      glaube ich dir gerne. Ich war 1997 das letzte mal in Chiangmai und ich denke, es hat sich nichts unbedingt zum besseren gewendet. ;(
      Mein nächster Besuch steht noch aus, aber kommen werde ich mit Sicherheit, allein um mir anzusehen was sich alles in den paar Jahren verändert hat.
      Auch bei euch wird hoffentlich noch rechtzeitig ein Umdenken erfolgen.

      vadi1
    • Re: Heimische Orchideen

      hallo vadi1.
      das problem geht hier viel tiefer. es sind nicht die armen leute, die schuld sind an dem raub. es sind die hintermaenner, z.b. aus korrupter administration, , die kraeftig daran verdienen. schuld sind auch viele farmer, die statt selber zu zuechten, auf "kiloware" aus der natur ausweichen. das geht schneller, ist aber toedlich fuer die resourcen.

      vielleicht findet sich ja mal ein interessentenkreis zusammen fuer eine reise ins orchideenparadies. wenn wir das ca 1 jahr im voraus organisieren, koennen wir ein spitzenprogramm zusammen stellen.
      die kosten hier sind wesentlich niedriger, wenn vor ort organisiert, als ueber eine reisegesellschaft in europa.