namenloses Dendrobium

    • Re: namenloses Dendrobium

      Violetta schrieb:


      Hallo Lena,

      ja, da hast Du Recht. Beim Vergleich der Blüten kann man sehen, dass die Petalen der Berry Oda deutlich schmaler und spitzer sind. Die beiden unteren Sepalen sehen ebenfalls anders aus. Ich vermute, dass die von Dir gezeigte eine nahe Verwandte der Berry Oda ist, bei der ihr Anteil aus der Gruppe der Dendr. phalaenopsis stärker durchkommt und der Duft verloren gegangen ist. :?:
      Inzwischen habe ich einen Beitrag gefunden, in dem folgendes berichtet wird: "Also ich habe auch eine Berry Oda, ich kultiviere sie wie meine Phals. Sie steht deutlich wärmer als 17 Grad, so etwa 22-25 Grad, sie wächst und blüht wie blöde, ich weiß bald nicht mehr mit den Kindeln wohin...!! Obwohl wir hier sehr kalkhaltiges Wasser haben, das scheint ihr aber nix auszumachen!!" Ende des Zitats.
      Ich würde einfach mal die "Namenlose" ungefähr so kultivieren wie die Phalaenopsis und schauen, was dabei heraus kommt, da sie ja auch die Blüte (siehe breitere und rundere Petalen) mehr in diese Richtung hat. Aber entscheiden muß man letztendlich selbst. Das Problem der Kultivierung resultiert daraus, dass man zwei Dendrobium-Gruppen miteinander gekreuzt hat, die völlig verschiedene Pflegebedürfnisse haben. Die daraus hervorgegangene Berry Oda soll ja sehr robust sein und manchen Pflegefehler verzeihen. Hoffe, dass ich jetzt nicht mehr zur Verwirrung als zur Klärung beigetragen habe. :D :D

      Übrigens, der Beitrag von vadi1 ist wirklich toll!!! :yes: :clapping: :clapping: Ich hatte ihn bei den vielen Beiträgen hier leider schon wieder vergessen, aber gut, dass Du noch mal darauf hingewiesen hast! :clapping: :clapping:

      LG Violetta


      hallo violetta,
      vielen dank für die klärung, du hast ein wunder vollbracht :clapping: :clapping: :clapping:
      so kann ich doch meiner freundin eine bessere anleitung geben.
      jetzt verstehe ich auch das dieses pflänzchen nicht duftet, und das die blütenblätter etwas anders aussehen.
      ja, der beitrag von vadi ist wirklich toll!!!!!
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: namenloses Dendrobium

      Hallo, Ihr Lieben,

      heute habe ich die "Knubbel" an meinem D. nobile fotografiert und bin ziemlich sicher, daß es sich um Blüten handelt :love: . Wenn das der Fall ist, habe ich Glück gehabt, denn da ich Vadi´s Beitrag noch nicht gelesen hatte, habe ich die Pflanze gleich nach "Knubbelbildung" ins Warme gestellt :)



      Liebe Grüße, Bea
    • Re: namenloses Dendrobium

      So, mein Dendrobium nobile blüht wunderschön. Fast alle "Knubbel" sind zu Blüten geworden, einzig der oberste wächst ganz langsam, ist spitzer und dürfte wohl ein Ableger sein. Auch schön :sun:
      Kann mir jemand sagen, ob mein D. nobile einen Namen hat? Auf dem Schild stand nur Dendrobium-Hybride.





      Liebe Grüße, Bea
    • Re: namenloses Dendrobium

      Hallo Bea,

      schade, dass der Knubbel vertrocknet ist, da kann man halt nichts machen. Aber bei so vielen wunderschönen Blüten kann man das auch leichter verschmerzen. :) :)
      Das Fotografieren ist auch nicht so ganz meine Sache. Von acht oder zehn Bildern habe ich meistens nur eins oder zwei, die ich brauchen kann, da ich sie immer "verwackle". :D :D

      LG Violetta
    • Re: namenloses Dendrobium

      Hallo Lena und Violetta,

      die Pflanze blüht wirklich toll, da kann ich den Verlust des Ablegers verschmerzen. Aber ich hätte mich trotzdem gefreut, soooo viele Ableger oder Kindel habe ich bis jetzt noch nicht gehabt. Da ich so eine "Päppeltante" bin, freue ich mich immer über Pflegefälle :sun:
      Was das fotografieren angeht, bin ich nicht sehr begabt. Kann wohl auch noch nicht richtig mit dieser digitalen Kamera umgehen, wahrscheinlich kann die sehr viel mehr als ich auch nur ahne.

      Liebe Grüße, Bea