Ableger abschneiden?

    • Ableger abschneiden?

      Hallo.

      meine fleißigste Orchi hat einen Ableger der nun schon zum zweiten mal blühen will. Das erste mal habe ich den Blütentrieb entfernt um den Ableger nicht zu schwächen. Nun würde ich den Ableger gern abtrennen und eintopfen. Meine Frage: Sind die Wurzeln schon lang genug damit er überlebt?

      Liebe Grüße
      Bambelbi
      Bilder
      • Orchi-Ableger1.jpg

        366,6 kB, 2.048×1.536, 562 mal angesehen
      • Orchi-Ableger2.jpg

        255,77 kB, 2.048×1.536, 696 mal angesehen
      • Orchi-Ableger3.jpg

        384,62 kB, 2.048×1.536, 890 mal angesehen
    • Re: Ableger abschneiden?

      um welche orchideenart handelt es sich? ich kann es von diesen bildern wirklich nicht erkennen. will nicht mutmassen.
      wie lang sind die wurzeln? wie lange ist dieser keiki schon vorhanden?
      im grunde kannst du, sobald wurzeln ueber einige zeit gewachsen sind, abtrennen. vergiss aber nicht die schnittstelle zu versiegeln.
      gruesse aus der sonne
      wolfang
    • Re: Ableger abschneiden?

      müssen/können/sollen
      Die Wahrscheinlichkeit dass sie sich infiziert is meiner Meinung bei uns deutlich geringer als, dort wo es höhere Luftfeuchtigkeit hat.
      Passieren kanns bei uns ohne weiters auch.

      Ich machs nicht, weil die Schnittstellen bei uns sehr schnell vertrocknen. Vor allem wenn sie im Haushalt, noch dazu in der nähe eines Heizkörpers steht. Und wenns mal passiert, tjo wird man eines besseren belehrt. Mir is noch nichts dergleichen passiert.

      Zudem is die Gefahr ne Pflanze an Bakterienfall zu verlieren am Blütentrieb noch geringer, da du den ohne weiters abschneiden kannst, sollte dir eine Infizierung auffallen.

      Bei Versiegelung reduzierst du lediglich die Wahrscheinlichkeit einer Infizierung.

      Soll heißen. Schlecht is es nicht.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi