Vorstellung

    • Hallo!

      Mein Name ist Chrissy und ich bin ein totaler Garten-Neuling. Wir sind vor fünf Monaten umgezogen und haben seitdem einen Garten. Der war etwas verwahrlost. Nach einigem durchforsten habe ich dann zwei Rosen "entdeckt".
      Angeblich sollen es beides Klettereosen sein... :?: Beide relativ stark mit SRT befallen. Ich habe dann die Rosen und den Birnenbaum gegen Pilz gespritzt.
      Vor drei Wochen habe ich in das eine leere Beet vier Rosen gepflanzt. Zwei Münsterland und zwei New Look ( von Noack, die sind nur 20 km entfernt..) An die Ost-Hauswand habe ich dann noch eine Sommergold gepflanzt. ( Nachdem ich vor 14 Tagen alles mit Tannenzweigen eingepackt hatte, war der Kommentar von meinem Mann: Das kommt davon, wenn du mich alleine losschickst Rosen kaufen, jetzt wachsen im Beet Tannen und keine Rosen! :D )
      Letzte Woche habe ich die "alten" Rosen beschnitten, d.h. totes Holz und Laub rausgeschnitten. Alles natürlich im Hausmüll entsorgt, weil der Biomüll bei uns kompostiert wird! Mal sehen, was da im Frühjahr so alles den Winter überlebt...
      Ich will jetzt die Winterzeit nutzen, um mich zu informieren. Z. B. darüber, was ich zwischen die Rosensträucher Pflanzen kann und welche Kletterhilfe ich für die Hauswand bauen kann.
      Ich habe schon einige Anregungen und Infos hier bekommen.
      Nächstes Jahr werde ich mal Bilder machen. Wenn denn was anwächst und blüht!

      Nebelige Grüße aus Bielefeld von Chrissy
    • Re: Vorstellung

      Hallo Chrissy,

      herzlich willkommen im Forum.

      Ich kenne das nur zu gut. Als ich meinen Garten übernommen habe war auch alles runter gekommen und habe auch, einiges später, zwei Minirosen entdeckt.
      Wenn du fragen hast traue dich ruhig sie zu stellen. Wie groß ist denn euer Garten?
      Als Kletterhilfe würde ich ein Klettergerüst aus Holz nehmen.
    • Re: Vorstellung

      Vielen Dank für die nette Begrüßung hier!

      Unser Garten ist ca. 200 qm. Das meiste ist Rasenfläche, wo eine kleine Kirsche und ein ca fünf Meter hoher Flieder draufstehen. Das "Rosenbeet" ist acht Meter lang, ein Meter breit und ist in Ost/West-Ausrichtung.
      An der Südseite wird das Beet durch eine anderthalb Meter hohe, drei Meter breite Spalierbirne "beschattet".
      Im Beet sind jetzt vier Strauchrosen im Abstand von einem Meter unter Tannenzweigen versteckt. Es sollen aber noch zwei Sträucher dazu kommen und ich muss mir noch überlegen, was so alles zwischen die Rosen soll.
      Ich denke mal, beim Garten ist d Weg das Ziel, oder? ;)

      Lieben Gruß Chrissy