"Vermehren" sich meine Orchis gerade?

    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Hallo Isabel,

      normalerweise sterben die alten Bulben irgendwann ab.
      Manchmal schlägt die Natur aber auch ein Schnippchen.
      An diesem Dendrobium sieht man gut, das nochmal ein Abschiedsgruß :) in Form einer Blütenrispe erschienen ist.
      Diese Bulbe hat seit einem Jahr keine Blätter mehr und sollte eigentlich schon abgestorben sein.

      Überraschungen lauern eben überall..............

      LG vadi1

    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Mensch, hab ich viel nachzuholen hier... UFF! Also, mein Neutrieb ist inzwischen 18 cm hoch, prall und gesund mit glänzenden Blättern. Der "alte" Stamm sieht auch noch ziemlich fit aus, er hat auch einen vorwitzigen winzigkleinen "Knubbel" unter den obersten Blättern bekommen - wer weiß, was das werden wird! ;)

      Ich mach nachher mal ein paar Bilder davon, vermutlich kann mich eine/r von euch aufklären.

      Neben der "alten und neuen" Bulbe waren von Anfang an zwei "Uralt-Stümpfe" bei der Pflanze im Topf, die sehen aber auch nicht danach aus, als würden sie sich irgendwann verabschieden.

      Ich werd die einfach mit dran lassen und zusehen, was in diesem Topf nach alles passiert. So, und jetzt geh ich kurz Bilder machen.
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      So, hier bin ich wieder. Mit Fotos im Gepäck! 8)

      Bild 1: Dendrobium nobile komplett
      Bild 2: Altbulbe mit verdächtigem Knubbelchen
      Bild 3: Knubbelchen noch etwas näher
      Bild 4: Uralt-Bulben, sehr lebendig...



      Bild 1


      Bild 2


      Bild 3


      Bild 4


      Jetzt bin ich sehr gespannt, was aus diesem Knubbelchen werden wird! Kann mir schon jemand was verraten?
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      vadi1 schrieb:



      An diesem Dendrobium sieht man gut, das nochmal ein Abschiedsgruß :) in Form einer Blütenrispe erschienen ist.
      Diese Bulbe hat seit einem Jahr keine Blätter mehr und sollte eigentlich schon abgestorben sein.

      Überraschungen lauern eben überall..............




      Das ist sehr beeindruckend, vadi! Was wirst du mit dieser "übermotivierten" Bulbe machen? Ich weiß nicht, ob ich mich sowas trauen würde, weil ich mit dem Abtrennen etc. noch Null Erfahrung habe... aber so wie ich dich einschätze, könntest du sie sicher abtrennen und auf Keikis hoffen, oder?

      Weil, ich frage mich gerade, ob ich das nicht mit meinen 2 "Uralt-Bulben" (s. oberer Beitrag) machen sollte, solange sie noch so super vital aussehen! Mit seeehr viel Hilfe von euch Experten könnte ich ja Glück haben, oder nicht?
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Isabel schrieb:


      vadi1 schrieb:



      An diesem Dendrobium sieht man gut, das nochmal ein Abschiedsgruß :) in Form einer Blütenrispe erschienen ist.
      Diese Bulbe hat seit einem Jahr keine Blätter mehr und sollte eigentlich schon abgestorben sein.

      Überraschungen lauern eben überall..............




      Das ist sehr beeindruckend, vadi! Was wirst du mit dieser "übermotivierten" Bulbe machen? Ich weiß nicht, ob ich mich sowas trauen würde, weil ich mit dem Abtrennen etc. noch Null Erfahrung habe... aber so wie ich dich einschätze, könntest du sie sicher abtrennen und auf Keikis hoffen, oder?

      Weil, ich frage mich gerade, ob ich das nicht mit meinen 2 "Uralt-Bulben" (s. oberer Beitrag) machen sollte, solange sie noch so super vital aussehen! Mit seeehr viel Hilfe von euch Experten könnte ich ja Glück haben, oder nicht?

      das sieht vielversprechendaus!
      druecke die daumen.
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Ich würde es mit den zwei ganz alten Bulben gern versuchen, immerhin ist die Dendr. wunderschön, und eine sehr gute Freundin will sie mir schon immer klauen - muss jedesmal die Handtasche kontrollieren! :D

      Meint ihr, ich als Anfängerin könnte es hinkriegen, Keikis zu bekommen?

      Wenn ihr mir ganz genau erklären könnt, wie ich das am besten anstelle, ohne der Pflanze zu schaden, würde ich mich freuen!


      Weiß denn nun auch jemand, was dieses Knubbelchen mal wird? Evtl. auch nochmal eine einzelne Blüte? Oder könnte es der Ansatz eines Keiki werden? Du liebes Bisschen, ich bin total aufgeregt - diese Pflanzen schaffen es doch immer wieder, mich aus dem Konzept zu bringen! :D
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      a- Das ist sehr beeindruckend, vadi! Was wirst du mit dieser "übermotivierten" Bulbe machen? Ich weiß nicht, ob ich mich sowas trauen würde, weil ich mit dem Abtrennen etc. noch Null Erfahrung habe... aber so wie ich dich einschätze, könntest du sie sicher abtrennen und auf Keikis hoffen, oder?

      b- Weil, ich frage mich gerade, ob ich das nicht mit meinen 2 "Uralt-Bulben" (s. oberer Beitrag) machen sollte, solange sie noch so super vital aussehen! Mit seeehr viel Hilfe von euch Experten könnte ich ja Glück haben, oder nicht?
      [/quote]

      Hallo Isabel,

      zu a- diese Pflanze exisiert so nicht mehr, ich habe aber ein Keiki aufgehoben.
      Ich schätze mal in ca. 1 Jahr wird sie wieder blühfähig sein.

      zu b- laß den knubbel noch wachsen, kann man so im moment schlecht sagen, was es wird.

      Schau mal in Wolfgangs u. meinen Beiträgen nach (vor ca. 3/4 Jahr), da habe ich auch einen versuch erfolgreich gestartet (Teilstücke auf Rinde gelegt).

      LG vadi1
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      vadi1 schrieb:



      zu a- diese Pflanze exisiert so nicht mehr, ich habe aber ein Keiki aufgehoben.
      Ich schätze mal in ca. 1 Jahr wird sie wieder blühfähig sein.

      zu b- laß den knubbel noch wachsen, kann man so im moment schlecht sagen, was es wird.

      Schau mal in Wolfgangs u. meinen Beiträgen nach (vor ca. 3/4 Jahr), da habe ich auch einen versuch erfolgreich gestartet (Teilstücke auf Rinde gelegt).

      LG vadi1



      Ja, deinen Versuch hatte ich eben noch im Hinterkopf, deswegen kam mir ja auch die Idee mit meinen Altbulben. Weiß nur nicht, ob ich mir auch nur zutraue, die "alten Dinger" von der gesamten Pflanze abzutrennen - dann wohl am besten mal beim Umtopfen, oder? Kommt da dann auch die berühmte Paste an die Schnittflächen? Ich hab das noch nie gemacht und habe etwas Angst davor. Auch die Altbulbe dann einfach in Teilstücke zu schneiden - au weija! :huh:

      Den verdächtigen Knubbel werd ich auf jeden Fall im Auge behalten, vielleicht "kindlt" es dort ja schon jetzt. Es bleibt spannend aufm Fensterbrett! :D
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Tja, der Knubbel bleibt hartnäckig ein Knubbel, da muckt sich gar nix momentan - liegt aber vermutlich daran, dass das schicke Dingelchen ziemlich ausgelastet ist: es bekommt einen ganz kleinen zarten Neutrieb, am inzwischen recht großen bisherigen Neutrieb hat es zwei wunderschöne Knospen, und nebenbei wächst das Gesamtkunstwerk auch noch fleißig weiter! :huh:

      Allerdings hat meine weiß-lilafarbene Dendro-Hybride klammheimlich und gut versteckt - ratzfatz - ein Kindl bekommen! War hinter den Blättern einer großen Phali versteckt, bis es jetzt heute morgen keck hervorgelugt hat:



      Hier sieht man schön, wie die Würzelchen sprießen:




      So, und als wäre das noch nicht genug, schieben zwei andere Orchis (gerettete, beide mit Schildchen Cambria) muntere Keikis. Hier die erste:



      Und Nummer zwei:




      Ich bin total fasziniert - woher kommt plötzlich diese Fortpflanzungswut? Ich bin ja gespannt, was sich am Fenster noch so tut die nächste Zeit!



      [IMG:http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Hallo Isabel, ist doch super wenn alles wächst.
      Unsere Pflänzchen merken eben doch auch schon, dass der Frühling kommt.
      Es sind allerdings keine Keikis, sondern ganz normale Neutriebe.

      Definition Keiki: Entwickeln sich an einer Stellen der Orchidee plötzlich Blätter, an der eigentlich Blüten auftreten sollten (also an den Bulben, bei Phalaenopsis am Blütenstengel), so hat man die besten Chancen, seine Orchidee zu vermehren. Den kleinen Ableger der entsteht, nennt man Kindel oder Keiki.

      LG Bettina
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Tja, es ist eine recht lange Zeit vergangen... und jetzt bietet sich die Gelegenheit, mal nachzugucken. Was wurde aus dem mysteriösen Knubbel?

      Leider hatte ich bis jetzt nicht die Möglichkeit, das "Ergebnis" zu fotografieren - aaaaaaber: es ist ein Keiki. Aus meinem Dendrobium wächst am längst abgeblühten Stämmchen inzwischen ein gut bewurzeltes neues Leben hervor! Ich bin stolz wie Oskar und hab das Dingelchen, das schon 10 cm lang ist, täglich genau im Auge.

      An der selben Pflanze hat ein weiterer Trieb wundervolle Knospen, die auf schöne Blüten hoffen lassen. Ich bin schon ganz gespannt, wann die wohl aufgehen...

      ... und um das Abtrennen des Kindls werd ich wohl auch nimmer lange herum kommen. Ich hab jetzt allerdings wirklich Angst, dass ich das "versaubeutle". Sowas hab ich ja noch nie gemacht. Aber die Wurzeln sind inzwischen auch schon zwischen 3 und 7 cm lang - wird also wohl bald Zeit werden. Drückt mir die Daumen!
    • Re: "Vermehren" sich meine Orchis gerade?

      Isabel schrieb:


      Tja, es ist eine recht lange Zeit vergangen... und jetzt bietet sich die Gelegenheit, mal nachzugucken. Was wurde aus dem mysteriösen Knubbel?

      Leider hatte ich bis jetzt nicht die Möglichkeit, das "Ergebnis" zu fotografieren - aaaaaaber: es ist ein Keiki. Aus meinem Dendrobium wächst am längst abgeblühten Stämmchen inzwischen ein gut bewurzeltes neues Leben hervor! Ich bin stolz wie Oskar und hab das Dingelchen, das schon 10 cm lang ist, täglich genau im Auge.

      An der selben Pflanze hat ein weiterer Trieb wundervolle Knospen, die auf schöne Blüten hoffen lassen. Ich bin schon ganz gespannt, wann die wohl aufgehen...

      ... und um das Abtrennen des Kindls werd ich wohl auch nimmer lange herum kommen. Ich hab jetzt allerdings wirklich Angst, dass ich das "versaubeutle". Sowas hab ich ja noch nie gemacht. Aber die Wurzeln sind inzwischen auch schon zwischen 3 und 7 cm lang - wird also wohl bald Zeit werden. Drückt mir die Daumen!


      schoen, dass du wieder zeit fuer das forum findest. wir freuen uns auf deine beitraege.
      den keiki kannst du bei dieser groesse schon abtrennen.
      nimm einen cutter. tauche die klinge in alkohol. dann trenne direkt am bulben ab. die schnittstelle bei keiki und bulbe versiegeln ( z.b. mit zimtpaste = zimt und einige tropfen wasser, daraus eine zaehflussige paste, die du auf die "wunde" schmierst )
      den keiki 24std ruhen lassen. ich setze ihn dann auf kokos, es geht hervorragend auch holzkohle, weil die schnell abtrocknet beim waessern.
      du wirst es schon schaffen!
      l.g.
      wolfgang