Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

    • Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Hallo zusammen,

      ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein Problem mit meiner Rose habe.
      Ich hab nur diese eine Rose, da ich lieber Zimmerpflanzen pflege :)

      Nun zu meinem Problem:
      Ich habe eine normale Schnittrose geschenkt bekommen.
      Diese hab ich dann aus Faulheit zu lange im Wasser stehen lassen und siehe da,
      sie hat Wurzeln getrieben.
      Hab sie dann eingepflanzt und sofort sind neue Triebe gewachsen.
      Nun ist sie über ein Jahr alt, aber recht mikrig und klein.
      Über den Sommer hatte ich sie draußen stehen und jetzt hab ich sie im Zimmer.
      Nun zu meinen Fragen:
      • Muss ich diese zurückschneiden? Ich hab leider kein Plan was das für eine Rose ist, die Blüte war dunkelrot.
      • Kann ich die Rose über den Winter draußen lassen, also im Frühjahr draußen einpflanzen? Oder sollte ich sie in einen großen Topf pflanzen und nur im Sommer rausstellen?
      • Ich habe einen Spezialdünger gekauft, und nach Anleitung gedüngt, hat leider auch nichts gebracht. Ist das überhaupt sinnvoll?


      Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Der örtliche Gärtner meinte nur, ich solle ordentlich düngen...

      Viele Grüße
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Nudel_007 schrieb:


      Nun zu meinen Fragen:
      • Muss ich diese zurückschneiden? Ich hab leider kein Plan was das für eine Rose ist, die Blüte war dunkelrot.
      • Kann ich die Rose über den Winter draußen lassen, also im Frühjahr draußen einpflanzen? Oder sollte ich sie in einen großen Topf pflanzen und nur im Sommer rausstellen?
      • Ich habe einen Spezialdünger gekauft, und nach Anleitung gedüngt, hat leider auch nichts gebracht. Ist das überhaupt sinnvoll?


      Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Der örtliche Gärtner meinte nur, ich solle ordentlich düngen...


      Hallo Nudel,
      witziger Nick 8)

      Dann wollen wir mal. Könntest Du Fotos machen und einstellen? Das macht vieles einfacher mit der Begutachtung ;)
      Gärtner plappern gerne solche Sprüche. Wenn denen sonst nix einfällt, dann soll man kräftig giessen oder düngen. Vergiss erst einmal die Düngerei.

      Rosen sind Freilandpflanzen. Die wollen im Winter schon kühl oder kalt stehen. Im Zimmer wird das nix. Kurze Tage, kaum Licht und eine viel zu hohe Temperatur. Kannst Du die Rose ins Treppenhaus stellen? Hell und kühl sollte es sein.
      Jetzt bitte nicht aus der beheizten Wohnung direkt in die Freilandkälte. Das wäre das Todesurteil.
      Ein Rückschnitt im Moment bringt auch nicht wirklich was.

      Wie gesagt, Fotos wären hilfreich.




      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Hallo kurzlich,

      Danke für deine Mühe :)

      Bei mir im Treppenhaus ist es eigentlich genau so warm wie im Zimmer, da unser Holzofen im Flur steht :( Würde ein Keller mit Fenstern reichen?


      LG
      Bilder
      • CIMG5618.JPG

        3,02 MB, 2.304×3.072, 509 mal angesehen
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Nudel_007 schrieb:


      Meine Rose hat ihre erste Knospe :love:

      Danke nochmal für die Tips.

      Viele Grüße


      Puuh, echt? - Eigentlich ist das ja sehr schön, aber wenn sie jemals normal im Freiland leben soll, bedeutet eine Knospe jetzt im Winter Gefahr! :huh:
      Also, da wir sie nicht sehen können (Bitte immer fotografieren und irgendwie hier in dem Beitrag anzeigen!, was los ist!! :| ), geh ich davon aus, dass sie bereits richtig austreibt. Im Zimmer könnte sie das tun, in 6 - 8 Wochen blühen, vielleicht monatelang und dann... das Zeitliche segnen, und im nächsten Winter holst Dir wieder eine neue rein... :sad:

      Aber wie Kürzlich schon erklärt hat, sollte ein Rosenstock ja im Freien leben, spätestens im April dort eingpflanzt sein und dann Jahrezehnte alt werden. Dazu brauch er eine Winterruhe, Kälte und sollte keinesfalls vor Ende März zu treiben beginnen, da alle Zweiglein und Knospen, die was vor dem sicheren Ende der Nachtfröste austreiben sicher zugrunde gehten sobald sie einen Nachtfrost abbekommen. Dann schneidest Du ständig mehr weg, hoffst dass die Verdelungsstelle überlebt hat und wieder neu austreibt, was zwar Kraft kostet, aber alles wieder gut werden lässt. - Aber wenn nix mehr austreibt, is die Pflanze Hin! Dann hilft bloß noch die Biotonne ;(



      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Hallo Gartenfrosch,

      ich habe wie von Kürzlich empfohlen die Rose in den Keller gestellt, da ist es kühl und hell. Ich habe nicht gedüngt oder sonst was. Es ist nur eine Knospe. Die Rose sieht immer noch aus wie auf dem ersten Bild, nur ist jetzt eben noch ein Trieb mit einer Knospe gewachsen.

      Ich wusste nicht, ob sie den Winter über draußen sein kann, deswegen hab ich sie nicht draußen eingepflanzt. Hätte ich es gewusst, hätte ich mir hier nicht angemeldet... Und meine Absicht war es nicht, eine Rose im Zimmer zu halten.
      Spätestens im April werde ich sie draußen einpflanzen.

      Also soll ich jetzt die Rose zurück schneiden? Was meinst du mit Veredelungsstelle? Ist das die Stelle wo die Triebe wachsen?

      Liebe Grüße
      Nudel
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Nudel_007 schrieb:


      Also soll ich jetzt die Rose zurück schneiden? Was meinst du mit Veredelungsstelle? Ist das die Stelle wo die Triebe wachsen?


      Hallo Nudel,
      der Knubbel ist die Veredlungsstelle. Also der Punkt, an dem sämtliche Triebe angesetzt sind.

      [Blockierte Grafik: http://farm4.static.flickr.com/3610/3387225886_8f416ec7a7_o.jpg]

      Die muss ca. 2 bis 3cm unter die Erde und darf nicht in der Luft hängen.

      Ich würde jetzt nicht schneiden. Du solltest allerdings dafür sorgen, dass die Rose nicht austrocknet.
      Du kannst sie bis zum Auspflanzen auch stückweise an die Aussentemperaturen gewöhnen. Soll heissen, an wärmeren Tagen ins Freie stellen und nachts wieder rein. Bis die Frostperiode definitiv vorbei ist.
      Es liest sich alles zwar einigermaßen kompliziert, ist es aber nicht wirklich. Keine Scheu, das wird schon :)
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Genau, Kürzlich hat ja schon das Wichtigste erklärt. Nach dem Foto von Deiner Rose befindet sich die Veredelungsstelle sicherlich im Topf unter der Erde; so lange die lebt, kann sich innerhalb von 6 bis 8 Wochen daraus ein kompletter neuer Rosenstrauch entwickeln, indem einfach mehrere Triebe aus „schlafenden Augen“ austreiben, lang werden, blühen, ein wenig zurückgeschnitten werden, sich verzweigen, die Zweiglein ein zweites mal blühen, in manchen Jahren sogar nach erneutem leichtem Rückschnitt noch ein drittes mal. Dann wird’s Winter und während die Veredelungsstelle gut mit Erde angehäufelt geschützt während harter Frostperioden im Boden ruht, friert je nach Wetterlage manchmal oben Alles ab und wird Ende März weggeschnitten und so beginnt das Ganze jedes Jahr von vorn. Oder aber nach günstigem Winterwetter haben viele vorjährige lange Triebe überlebt, dann braucht man echt gute Überwindung, um die trotzdem stark zurückzuschneiden, damit eine Edelrose (was Deine hier rein optisch sein könnte?!) wieder kräftig von unten austreibt und einen schön geformten kleinen Busch mit prächtigen großen Blüten bildet, anstatt so ein ausgefranstes, staksliges Gestrüpp mit sehr kleinen Blüten, meist in Dolden.

      Aber auch das hat Kürzlich schon gesagt: Alles was sich so kompliziert anhört, ist eigentlich ganz einfach. Sobald Du die Pflanze selber vor Dir siehst, wirst Du verstehen, was sie Dir sagt und was mit all diesen Beschreibungen gemeint ist. Und wenn Du es noch nicht verstehst: Foto machen und Forum fragen!

      Im Moment stell sie kühl, frostfrei und halt die Erde feucht, dann hält sie bestimmt durch, bis sie dann zur frostfreien Zeit zum Abhärten nach Draußen darf.

      Noch was zu den Fotos: am besten auf ca. 1024x768 pixel verkleinern (z.B. mit der Emailfunktion oder irgend einem Bildbearbeitungsprogramm wie Du’s mit der Kamera bekommen hast), hochladen und – ganz wichtig - : Beim bearbeiten des Textes „IN DEN BEITRAG EINFÜGEN“ (das geht auch noch durch nachträgliches Bearbeiten!), damit jeder gleich beim Lesen auch Deine Bilder anschauen kann!

      Tschüss,
      Gartenfrosch
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Schnittrose treibt Wurzeln, will aber nicht wachsen und blühen

      Hallo Rosenfreunde,

      möchte was zur Veredelungsstelle zur der hiesigen Rose sagen. Wenn ich das richitg verstanden habe ist die Rose via Steckling entstanden nicht durch Veredelung. Das heisst, diese Rose wird keine Veredelungsstelle haben. @Nudel, bei dieser Rose brauchst du also nicht danach suchen ;)

      @kürzlich

      Die muss ca. 2 bis 3cm unter die Erde und darf nicht in der Luft hängen.

      na dann ist die Rose auf deinem Bild ja ein Musterbeispiel wie mans nicht macht. :D