Winterschutz

    • Winterschutz

      Hallo!

      Ich habe meine im November frisch gepflanzten, wurzelnacketen Rosen gut angehäufelt und ordentlich mit Tannenzweigen eingepackt.
      Wann kann ich den Winterschutz wieder entfernen? Ich habe mal ein paar Zweige angehoben und neue Triebe entdeckt!! :clapping:
      Jetzt bin ich natürlich ganz kribbelig und ungeduldig.... Will aber auch nichts falsch machen!

      Danke schonmal im Voraus!

      Chrissy
    • Re: Winterschutz

      Hallo Chrissy,

      Ich entpacke meine so um den 15 März. Kommt natürlich auch aufs diesjährige Wetter an und wo du wohnst. (Meine Eltern müssen meist noch 14 Tage länger warten :P )
      Wenn du sie (sehr) dick eingepackt hast würde ich beim abdecken noch ein zwei große Zweige locker drüber legen als Sonnenschutz. Die jungen Triebe haben bestimmt noch nie Tageslicht gesehen. Ich mache das immer bei Hochstämmen, da ich diese auch immer dicke einpacke, einfach noch mal ein zwei Zweige locker über die Krone gelegt.
      Nach einer Woche, 10 Tagen mache ich auch diese weg.
      Also etwas geduld muss du noch haben.
    • Re: Winterschutz

      Absolute-Chrissy schrieb:


      Da kann ich dann gleich noch Lavendel oder was anderes zwischen die Rosen pflanzen oder die nicht Überlebenden wieder ausbuddeln und neue pflanzen... :blush:


      Hallo Chrissy,
      es wird gerne Lavendel zwischen Rosen gepflanzt und dabei unterschätzt, dass der Lavendel mit der Zeit ein richtiger Trümmer wird. Rosen schätzen aber keine Konkurrenten. Duften tut auch der Majoran z.B. :)
    • Re: Winterschutz

      Danke für den Tip!
      Ich hatte auch nicht an den "normalen" Lavendel gedacht, sondern an weißen Zwerg-Lavendel, Sorte Nana Alba. Ich mag den Duft sehr gerne, aber nicht die Farbe!! :D
      Ich hatte auch Schleierkraut und Rosmarin im Gedanken. Geht doch auch, oder?
      Ich habe Strauchrosen im Abstand von ca einem Meter gepflanzt, deshalb finde ich die Zwischenräume im Moment noch etwas kahl...

      Ich bin echt schon voll ungeduldig!! Ich will jetzt echt was im Garten machen.... :|
    • Re: Winterschutz

      Absolute-Chrissy schrieb:


      Ich habe Strauchrosen im Abstand von ca einem Meter gepflanzt, deshalb finde ich die Zwischenräume im Moment noch etwas kahl...


      Ah so :) Ja dann.
      Kahle Zwischenräume und Ungeduld lassen sich prima verbinden mit Zwiebeln und Knollen. Also Winterlinge und Krokusse, dazu Narzissen und Tulpen und für später Kaiserkrone und Lauch. Als Bodendecker immer geeignet Phlox, Aubretia, Iberis und Sedum.
      Damit ist Schluss mit kahlen Stellen und es geht schon sehr früh im Jahr mit den Blüten los. Das alles hält sich in Kombination bis in den Herbst.
      Wenns Duft sein darf, die Katzenminze würde sich anbieten und kann bei Bedarf eingekürzt werden. Schleierkraut geht bei entsprechend Platz natürlich auch plus dem Rosmarin.
      Anemone nemorosa als Frühlingseinsteiger stünde auch zur Wahl.

      Aber egal wie, ein Durcheinander an Standortansprüchen macht keinen Sinn. Ein Waldmeister z.B. passt nicht zu der Kombination. Der braucht viel Wasser für sein Gedeihen, die Bodendecker bringt man damit um. Und die Rosen stehen auch nicht so drauf.

      Ich wünsche viel Erfolg und gutes Gelingen ;)
    • Re: Winterschutz

      Absolute-Chrissy schrieb:


      Danke für den Tip!
      Ich hatte auch nicht an den "normalen" Lavendel gedacht, sondern an weißen Zwerg-Lavendel, Sorte Nana Alba. Ich mag den Duft sehr gerne, aber nicht die Farbe!! :D
      Ich hatte auch Schleierkraut und Rosmarin im Gedanken. Geht doch auch, oder?
      Ich habe Strauchrosen im Abstand von ca einem Meter gepflanzt, deshalb finde ich die Zwischenräume im Moment noch etwas kahl...

      Ich bin echt schon voll ungeduldig!! Ich will jetzt echt was im Garten machen.... :|


      Weißer Zwerglavendel hört sich echt super an, Katzenminze ist auch toll und vertreibt mit ihrem "Duft" (aus der Nähe gewöhnungsbedürftig für Menschen aber unwiderstehlich für Katzen! :D ) viele Schadinsekten. Minze ist auch nicht schlecht, wuchert aber entsätzlich! Na ja, bei 1 m Abstand und hohen Strauchrosen ist jedenfalls mehr als genügend Platz. :)

      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Winterschutz

      Meine Abdeckungen hab ich in der letzen Sonnenwoche entfernt, mir scheint bei dem warmen Wetter wäre darunter mehr verdorben, als bei den derzeitigen Nachtfrösten.
      Bei uns sind das von heute bis Sonntag voraussichtlich so minus 3 bis 5 °C, danach höchstens mal ein, zwei Grad Bodenfrost bei wiederum zweistelligen Sonnentemperaturen am Tage, drum frag ich mich, also... natürlich eigentlich Euch ernsthaft und dringend:
      Wäre es bedenklich, die Rosen an einem 20. März bei + 10° und voller Sonne am Tage endlich abzuhäufeln und zu schneiden, wenn sie schon aus der Vorwoche durch Schnee und Nachtfrost abgehärtet sind??? - auch wenn es örtlich nachts noch stellenweise knapp unter Null Grad kriegen könnte?!
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Winterschutz

      Gartenfrosch schrieb:


      Wäre es bedenklich, die Rosen an einem 20. März bei + 10° und voller Sonne am Tage endlich abzuhäufeln und zu schneiden, wenn sie schon aus der Vorwoche durch Schnee und Nachtfrost abgehärtet sind??? - auch wenn es örtlich nachts noch stellenweise knapp unter Null Grad kriegen könnte?!


      Ich würde mit dem Schnitt noch warten.
      Geht doch noch ein entsprechender Frost drüber, die Rosen haben eingekürzt weniger Reserven an Holz. Friert das auch noch runter, das kann das Ende sein.
      Ich würde warten bis die Nachttemperaturen im Plus bleiben. Dann bist Du auf der sicheren Seite :)
    • Re: Winterschutz

      Guten Morgen!

      Katzenminze hab ich auch überlegt... Meine Bande hier ( wir haben 6 Katzen ) würde sich wahrscheinlich freuen, wenn ich dann das Spielzeug selber nähen/befüllen kann.. :D
      Ziehe ich da nicht auch sämtliche Katzen aus der Nachbarschaft an?

      Platz habe ich tatsächlich genug zwischen den Rosen, siehe Foto. Das Beet ist ca. 8 Meter lang und ca ein Meter breit.

      Und ich bin ganz froh, das ich das (den?) Tannenreisig noch nicht entfernt habe. Bei Minus 10 Grad die letzten drei Nächte!

      Muß ich eigentlich die neu gepflanzten Rosen auch schneiden? Die Triebe schauen doch nur ca. 5 cm aus der Erde. Oder hab ich die zu tief eingebuddelt??

      Gruß Chrissy
    • Re: Winterschutz

      Absolute-Chrissy schrieb:


      Ich würde mal sagen, so ca. 5-10 cm tief "eingebuddelt".
      Und natürlich habe ich auch noch etwas angehäufelt... Es waren ja "wurzelnackte" Rosen... :|


      Ui, das ist zu viel ;)
      2-3 cm unter der Erde sind genug. In Richtung Vegetationsphase wird auch nicht mehr angehäufelt. Dadurch können nämlich die an der Stelle liegenden Augen nicht treiben.
      Ich würde empfehlen: alles auf Anfang :)
      Und sowieso hätte ich mitten in der Kälteperiode die Rosen kühl im Haus gelagert, bis die Temperaturen brauchbar sind. Leben die noch oder tun sich Schäden auf?

      Apropos schneiden. Wurzelnackte Rosen kriegen einen Wurzelschnitt. Bei sehr langen Wurzeln bis zu einem Drittel einkürzen, kurze Wurzeln wenigstens dezent einkürzen. Was man unten macht, das macht man im gleichen Verhältnis oben.
    • Re: Winterschutz

      :huh: Echt??? Die Rosen habe ich Mitte November in die Erde gebracht. Wenn ich unter die Tannen gucke, sehe ich schon so einige Triebe.
      Ich habe die Rosen direkt bei Noack in Gütersloh gekauft, die hatten die auch "pflanzfertig" vorbereitet, Wurzeln und Triebe passend beschnitten. Ich brauchte also nur ein Loch buddeln und rein damit. (So wurde mir das gesagt!)
    • Re: Winterschutz

      Absolute-Chrissy schrieb:


      :huh: Echt??? Die Rosen habe ich Mitte November in die Erde gebracht. Wenn ich unter die Tannen gucke, sehe ich schon so einige Triebe.
      Ich habe die Rosen direkt bei Noack in Gütersloh gekauft, die hatten die auch "pflanzfertig" vorbereitet, Wurzeln und Triebe passend beschnitten. Ich brauchte also nur ein Loch buddeln und rein damit. (So wurde mir das gesagt!)


      Ah so. Die waren schon geschnitten. Damit ist das also schon erledigt :)
      Ich hab geglaubt, Du hättest jetzt schon gepflanzt. Dass das im November passiert ist, das hab ich nicht gewusst.
      Trotzdem, zieh die Rosen ein Stück in die Höhe. Das müsste nach der kurzen Zeit noch gehen. Die Veredlungsstellen sitzen definitiv zu tief.