Rosen ersetzten, Erde austauschen

    • Rosen ersetzten, Erde austauschen

      Hallo Rosenfreunde,

      drei meiner noch kleineren Strauchrosen treiben nicht mehr aus, sie sind wohl im Winter erfroren. Jetzt möchte ich gerne Hochstämme an diese Stelle pflanzen. Soll ich die alte Erde nach dem ausgraben durch frische Erde ersetzten? Ich habe mal so etwas von Bodenmüdigkeit gehört. Wie sollte ich die Pflanzlöcher am besten aud die neuen Rosenstöcke vorbereiten?

      Liebe Grüße
      Hummel
    • Re: Rosen ersetzten, Erde austauschen

      Hallo Hummel,

      bevor du deine Rosen ausgräbst warte lieber, vllt entschliesen sie sich doch noch irgendwo zu treiben.
      Mit der Bodenmüdigkeit hast du recht. Das einfachste ist die Erde ewas großzügiger zu entfernen und durch frische Erde zu ersetzten, wenn du an die gleiche Stelle die Rosen pflanzt. Wenn du etwas anderes pflanzt ist dies nicht so sehr nötig.
      Ich habe mal vor fast einem Jahr ein Film gesehen, wo dies Thematisiert wurde. Da wurde gezeigt wie eine Rosensorte in frische Erde, in Erde wo Rosen schon wuchsen und in Erde wo Rosen schon wuchsen vor dem benutzen aber gedämpft wurde. Fazit die Rosen in verbrauchter Erde wuchsen schlecht die Rosen in frischer und der gedämpften Erde wuchsen gut. Die möglichkeit der Erde dämpfen wird dir wohl kaum zur Verfügung stehen.
      Was es genau ist wussten die im Film noch nicht genau. Einfacher Nährstoffmangel kann es nicht sein, denn der geht mit dämpfen nicht weg und andere Pflanzen wuchsen auf der verbrauchten Erde ohne beeinträchtigungen. Vor ein paar Monaten habe ich gehört es soll ein Pilz sein, aber darauf schwören möchte ich nicht.