2 neue Pflegefälle

    • 2 neue Pflegefälle

      Hallo liebe Orchideenfreunde,
      habe vor einigen Wochen zwei Pflegefälle bekommen.
      Hier bei handelt es sich um ein Dendrobium jenkinsii und ein Paphiopedilum ("Amerikahybrid").
      Beide sehen wirklich schlimm aus (Fotos folgen die Tage).
      Das Dendrobium besteht fast nur noch aus vertrockneten gelben Bulben und scheint auch komplett Wurzeltot zu sein.
      Habe schon einiges an toten Wurzeln entfernt, glaube aber nicht dass es überleben wird (momentan noch drei stark ausgezehrte grüne Bulben mit Blatt).
      Vielleicht hat ja jemand etwas Erfahrung mit dem Jenkinsii und könnte mir ein paar Tipps geben? Ich wäre über jeden Tipp sehr dankbar :)

      Das Paphiopedilum hat ein ähnliches Schicksal ereilt. War wohl mal eine recht kräftige Pflanze.
      Momentan hat es ein Blatt und man sieht seitlich einen neunen "Spross".
      Es sitzt im Seramis Orchideensubstrat.
      Nach den Wurzeln habe ich noch nicht gesehen aber es scheinen nicht viele zu sein, da es recht locker im Topf sitzt.
      Ich habe leider keinerlei Erfahrung mit Paphiopedilum und hoffe auf Hilfe.
      Habe schon etwas gehoogled und vermute dass das Paphiopedilum zu trocken gehalten würde bzw das Substrat nicht optimal für es ist.

      LG Melli

      Ps Fotos folgen so schnell ich kann
    • Re: 2 neue Pflegefälle

      hallo melli,
      erfahrungen mit dem Dendrobium jenkinsii habe ich leider nicht, dennoch möchte ich versuchen dir zu helfen. im netz habe ich gelesen das dieses Dendro aufgebunden werden möchte. im sommer warm mit erhöhter luffeuchtigkeit, im winter kühl und trockner. ab oktober hält es eine ruhezeit.
      neutriebe sind extrem fäulnisanfällig . da noch drei grüne bulben vorhanden sind, könntest du glück haben. aber dazu dann mehr wenn wir die bilder beobachten können. wer doch gelacht wenn das nicht hinbekommen.

      nun zu deinem Paphipedilum
      der neue trieb ist super, ich denke das er noch gute chancen hat.
      hast du eventuell ein bild von der blüte? oder kannst du uns aus dem netz die blüte zeigen? wäre hilfreich wegen dem substrat u.s.w. wenn nicht, ist auch nicht schlimm, vielleicht kann man einiges auch an den blättern erkennen.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: 2 neue Pflegefälle

      Hallo Lena,
      danke für deine Hilfe! :D
      Ich konnte von meiner Bekanntin 2 Fotos von der Paphiopedilum bekommen. Leider ohne Blüten aber da noch mit sehr vielen Blättern.
      Habe auch mal gegoogled aber leider kein passendes Blütenbild gefunden.
      Habe stattdessen 2 gefunden die zusammen die Blüte ergeben könnten.
      Ich hoffe meine Erinnerung lässt mich da nicht im stich.
      Zu dem Blatt, es ist lang, schlang und dünn. Es ist mono Hellgrün und fässt sich wie ein normales Grünpflanzenblatt an.

      Das ist es





      Hier die 2 Bilder. Es ist dem ersten recht ähnlich hat aber die Gelb-grüne Farbe des zweiten.
      Die Blüte hielt sehr lange. (Wochen bis Monate)



    • Re: 2 neue Pflegefälle

      so, dann versuchen wir es mal. wenn meine vermutung richtig ist, dürfte das kein problem geben.
      als erstes würde ich auf alle fälle die wurzeln kontrollieren, es könnten sich auch insekten im substrat befinden. alle matschigen wurzeln entfernen und in neues substrat setzen. sollten kaum noch wurzeln vorhanden sein, bitte einen kleineren topf nehmen, weil, Paph möchten keinen freischwimmer machen.
      wichtig ist noch, keine staunässe, sonst faulen die wurzeln. aus eigener erfahrung muss man bei Paph. sehr vorsichtig mit dem benetzen der blätter sein, sonst faulen die blätter.
      viel geduld brauchst du jetzt.
      eine frage noch, am unteren ende der blätter, sind dort punkte? oder fotografiere doch bitte noch diesen teil, könnte dann noch hilfreich sein, wegen den temperaturen.

      gute erfahrungen habe ich mit SGK gemacht, hier der link Substratglas-Kultivierung (SGK)

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: 2 neue Pflegefälle

      hab ich doch richtig vermutet.
      ich habe selber so ein Paph. nur die blüte hat eine andere farbe. hierbei brauchst du nicht auf eine extreme nachtabsenkung achten. tagsüber normale zimmertemperatur. gerade jetzt wo die luft durch die heizung wieder trockner wird, kannst du schalen mit wasser benutzen, aber denke daran das keine staunässe entsteht. das substrat sollte nie ganz austrocknen. hier eine zeitangabe zu machen wäre falsch, da jeder andere verhältnisse in der wohnung hat. wenn der topf leicht wird, wird es zeit zu gießen. so hab ich das damals bei dunklen töpfen gehandhabt. oder du benutzt einen helleren, dort hast du die feuchtigkeit besser unter kontrolle. bei einem helleren musst du darauf achten das die wurzeln nicht mit sonnenstrahlen in berührung kommen. düngen bitte erstmal gar nicht, muss sich erst erholen.
      wichtig ist noch, gerade jetzt in der kälteren jahreszeit, fensterbänke aus stein sind zu kalt, wenn du solche hast, solltest du abhilfe schaffen. sonst faulen die wurzeln auch.
      nach dem umpflanzen kannst du dein Paph. mit dünne holzstäbe stützen, je weniger es wackelt um so
      besser. fast vergessen, dass substrat sollte mittelkörnig sein. am topfboden sollte eine kleine drainage sein. dem substrat kannst du noch einige fäden sphagnum beigeben.
      so, nun habe ich an alles wichtige gedacht.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: 2 neue Pflegefälle - Fotos

      Hier sind die Fotos.
      Habe beide mal ausgetopft, ein Trauerspiel.

      Dendrobium:
      nur noch vertrocknete Wurzeln und 4 verschrumpelte noch grüne Bulben. 2 grüne ausgezehrte Blätter.








      Paphiopedilum:
      es sind neue Wurzelspitzen zu sehen, zwar winzig aber immerhin. Allerdings ist nicht mehr viel von der einst kräftigen Pflanze übrig.

    • Re: 2 neue Pflegefälle

      ach du meine güte ;(
      bei dem Paph. hätte ich gedacht das doch noch etwas mehr wurzeln überlebt haben.

      hast du bei dem Dendro alles tote entfernt und dann aufgebunden?

      liebe melli, ein guter rat von mir, warte demnächst nicht mehr so lange wenn du probleme mit neuen zöglingen hast. meist sind es nur kleinigkeiten die man ändern muss.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: 2 neue Pflegefälle

      Ganz lieben Dank für deine Hilfe Lena :D,

      ja die beiden sehen schlimm aus.

      Ich persönlich hätte auch nicht so lange gewartet.
      Meine Bekannte lebt bei Pflanzen leider nach dem Motto "friss oder stirb". :(

      Beim Dendo habe ich alles abgeschnippelt und es aufgebunden.
      Am liebsten würde ich ja die Ruhezeit aussetzen, weil die Bulben schon so schrumpelig sind, aber da würde wahrscheinlich zum sofortigen Tod führen.
      Werde es mal in Vitamin E Lösung baden, abtrocknen lassen und dann "kalt stellen".
      Hatte zumindest mal bei einer wurzellosen Cattleya geholfen.

      LG Melli
    • Re: 2 neue Pflegefälle

      hallo melli,
      gerne
      schau dir mal diesen link mal an, Dendrobium jenkinsii hat mir irgendwie keine ruhe gelassen. zumindest könnte dir das für´s nächste jahr weiterhelfen.
      soviel wie ich weiß benötigt dieses Dendro solch eine kräftige ruhephase nur für die blütenbildung .
      hm, ich würde das Dendro nicht zu trocken und zu kalt stellen, ich denke das dies eher zum tod führt. die bulben sind ja ordentlich schrumpelig. sinnvoll wäre wenn du das Dendro in ein größeres glasgefäß hängst. holzkohle am boden, mit wasser auffüllen, ca. 1cm wasserstand. wegen der kohle brauchst du nicht so häufig das glas reinigen. und das regelmäßige besprühen der wurzeln nicht vergessen.



      LG Lena
      LG Lena