WURZELVERPACKTE ROSEN – VORSICHT beim KAUF!

    • WURZELVERPACKTE ROSEN – VORSICHT beim KAUF!

      Gerade beginnt wieder die beste Pflanzzeit für alle Rosensorten und –Handelsformen.
      Deshalb aus Erfahrung Folgendes NICHT! Zur Nachahmung empfohlen:

      Vor 2 Jahren war ich im Rosenkauf ziemlich unerfahren. Ich kannte Rosen im Container und zog sie den wurzelnackten vor aus Angst diese könnten leicht absterben statt anzuwachsen und würden auf im günstigsten Fall sehr lange brauchen, um sich zu entwickeln, während solche im Container schon fertig entwickelt sind und nur in der richtigen Höhe in ein möglichst großes Erdloch gepflanzt zu werden brauchen, wo sie sofort ihre Pracht zu entfalten beginnen.
      Mittlerweile habe ich Dutzende Rosenstöcke dazu erworben und gepflanzt und erfahren, dass
      1. alles oben über Containerrosen Gesagte völlig richtig ist und sie die einzigen sind, die man das ganze Jahr über, also vor allem auch im Sommer pflanzen kann.
      2. Die Scheu vor wurzelnackter Ware völlig falsch war: von November bis März können sie bei offenem Boden genau so sicher gesetzt werden und entwickeln sich binnen einer Saison zu ebenso prächtigen Stöcken.
      ABER!! sog. wurzelverpackte Rosen mit größtem Mistrauen zu betrachten sind:

      Ich fand sie damals zuerst beim Kölle, der seine Rosen im Winterhalbjahr grundsätzlich in dieser Form anbietet, weil sie so frisch und grün im Regal stehen können und nicht im Kühlkeller versteckt sind wie in der Baumschule.
      Ich hielt sie für Containerrosen, drum hab ich 4 davon gekauft und später noch 2 beim Obi.
      Ich hatte schon drauf geachtet, solche mit kleinen Augen zu bekommen, denn fast alle hatten in der warmen Halle voll ausgetrieben und dabei begann der Winter ja erst grade!
      In Wirklichkeit sind dies alles wurzelnackte Stücke, deren Wurzeln um die Hälfte nach oben gebogen sind, mit einem Gummi so gehalten und dick mit torfiger Erde ummantelt in ein recht kleines, schmales aber hohes Plastikgefäß gestopft werden.
      Da ich das nicht merkte, nahm ich diese „Ballen“ aus dem Container und pflanzte sie genau so ein!
      Das Ergebnis in der nächsten Saison waren 2 Verreckte (die vom Obi) und 4 absolut mickrige Luder, die kaum einen Trieb geschweige denn Blüten hervorbrachten – kein Wunder: mussten sie doch erst ihre Wurzeln neu bilden und nach unten recken! 2 Jahre hat’s gedauert, aber sie haben’s geschafft und wurden heuer zu waren Prachtexemplaren, denn ich habe meinen Irrtum durch besonders gute Pflege wieder gut gemacht.

      Also: Wenn Ihr solche Ware kaufen müsst, weil Ihr Eure Traumrose nicht anders bekommt:
      1. Nur gut gekühlt gelagerte, ballenfeuchte Stücke OHNE Austriebe nehmen,
      2. Sofort auspacken, das Substrat abwaschen
      3. die Wurzeln „entbinden“ und gerade der Länge nach ausbreiten und dann:
      4. WIE WURZELNACKTE WARE PFLANZEN! siehe diesen Link im selben Kapitel:
      Wurzelnackte Rosen pflanzen


      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.[/c
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!