Wollläuse

    • Hallo!

      ich habe mir eine neue Orchidee gekauft und habe gesehen das sie wollläuse mit gebracht hat. ;(
      habe es zum glück zuhause bemerkt und alle tiere in den falten der blätter und blüten entfernt, bis nichts mehr zu sehen war.
      habe dann das ganze substrat entfernt und sie gründlich gewaschen und sie in neues gesetzt und von allen anderen pflanzen weg gestellt.

      ich bin am nächsten tag wieder zu der verkäuferin hin und sie sagte ich soll spüli in die blätter geben, dann würden die restlichen wollläuse sterben
      (wenn noch welche vorhanden)....
      aber ich kann mir nicht so recht vorstellen das es der orchidee gut tut wenn ich das mache.
      kann mir einer vielleicht weiter helfen, was ich da machen kann?

      LG Daniela
    • Re: Wollläuse

      Ich würde die chemische Käule nehmen. Klingt fürs erste schlimmer als es ist. Ich würde aus dem Baumarkt ein systematisch wirkendes Mittel wählen. Die Mittel aus dem Baumarkt sind bei beachten der Hinweise für Umwelt und Mensch relativ ungefährlich. Aber du musst etwas aufpassen, nicht jede Orchidee verträgt jedes Pflanzenschutzmittel ohne probleme.
    • Re: Wollläuse

      das ist eine phelanopsis.
      zumindestens sehen die blätter danach aus, kaufe die gern ohne blüten (als kleine überraschung)
      und bei 2 anderen saßen die wollläuse auf den blüten aber sonst nirgendwo,
      weder in der erde oder sonst wo und waren auch noch sehr klein.
      soll ich das da zur vorsicht dann auch machen?
      ich ärgere mich so :bang: 1 mal habe ich nicht 100% richtig geguckt und dann gleich sowas...
    • Re: Wollläuse

      hi,
      wir nehmen hier "lannate" von dupont. das schadet auch nicht den blueten - falls vorhanden. in deutschland gibt es sicher etwas aehnliches. lannate selber ist wohl im deutschen handel nicht erhaeltlich.
      "spueli" ist ein altes "hausmittel", nur musst du permanent behandeln.
      ich wuerde _ um admiralT zu folgen - die chemische keule heraus holen. du riskierst ansonsten, dass weitere deiner pflanzen befallen werden.

      gruesse aus der sonne

      wolfgang
    • Re: Wollläuse

      also bis jetzt sind keine wollläuse mehr auf der orchidee selber aber anscheinend in dem substrat noch :(

      ich habe die behandlung heute nach 2 wochen wiederholt und habe dann gesehen das wieder viele kleine larven im übertopf waren.
      ich habe dieses mal auch den umtopf kräftig von innen eingesprüht und die löcher von dem topf (wo die pflanze drin ist) habe ich auch gut eingesprüht und hoffe es hilft.
      nur ich habe bemerkt das von dem spray die erde und die wurzeln anfangen zu schimmeln.
      der ist zwar immer wieder weg wenn ich sie gieße oder besprühe.... bin mal gespannt ob die das alles überleben
    • Re: Wollläuse

      also ich werde diese biester nicht los, sie kommen immer wieder.
      ich werde die jetzt seperat stehen lassen und wenn sie dann kaputt gehen ist es so.

      nach mehrmaliger behandlung sind sie immernoch da, ich habe sogar gesehen das die sich sogar in einem "auge" versteckt hatten.
      in der erde die kommen immer wieder, auch wenn ich die erde wechsel.

      jetzt bin ich es leid
    • Re: Wollläuse

      Dann melde ich mich hier mal zu Wort.
      Schade, dass es nicht funktioniert, anscheinend lässt du Ihnen zuviele Möglichkeiten sich zu verstecken.

      Da es jetzt ja immer wärmer wird kannst du versuchen die Pflanze früher oder später in den Garten an ein schattiges Plätzchen auf der Terasse oder so stellen. Marienkäfer lieben, ich denke jede Art von Läuse.
      Wenn du hin und wieder Gartenarbeit verrichtest findest du bestimmt hin und wieder welche, die setzt du einfach drauf.

      Vllt hast du so Glück und du bekommst sie weg.

      Also bei mir hats bei 2 neu verpflanzten Obstbäumen super geklappt.

      Jetzt noch eine Frage....Läuse ruinieren doch die Pflanze nicht, außer sie infizieren sie mit Viren etc., Also separat stellen und hin und wieder einfach mal säubern?! Keine Option?
      Ich weiß nicht, ich hatte mit Läusen nur selten zu tun.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi
    • Re: Wollläuse

      pflanzenfreunde.com/schmierlaeuse-wolllaeuse.htm

      hallo dixymaus
      schau dir diesen link mal an. vielleicht findest du dort hilfe.
      ich spruehe einmal in der woche - habe alle meinen pflanzen draussen - mit lannate von dupont. weiss allerdings nicht, ob es das in deutschland gibt. hier hilft wirklich einmal spruehen und das problem hat sich erledigt.
      liebe gruesse aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Wollläuse

      hallo hauzi
      irgendwie ist deine letzte bemerkung " und wie wirkt sich das auf die Pflanze aus?" nicht im forum angekommen. ich erhielt die nachricht nur ueber meine e-mail ( als benachrichtigung).
      meinen pflanzen bekommt lannate sehr gut. wir haben hier viele schaedlinge, das ganz jahr ueber - jetzt gerade in massen thripse, wegen des heissen wetter - und ich muss wirklich einmal pro woche spruehen.
      ich spruehe auch die rosen damit. ende derregenzeit hatte ich auch wollaeuse in den baeumen. die habe ich ganz schnell mit lannate weg bekommen.
      gruesse aus der sonne
      wolfgang
    • Re: Wollläuse

      ich werde es mal versuchen mit dem raus stellen, aber das dauert ja noch ein bisschen.

      es ist nur ärgerlich wenn man extra pflanzen kauft weil sie runter gesetzt sind (weil sie keine blüten usw haben) und dann muss man so viel geld rein stecken.

      das spray war auch nicht billig.
      wenn ich damit regelmäßig sprühe sind sie läuse auch weg, aber in der erde bleibt immer was zurück, deswegen kommen sie immer wieder.
      ich sehe das ja immer da dran das die larven immer in dem umtopf sind wenn ich gieße (die werden dann immer raus gepült).

      wenn sie nicht an den pflanzen rum saugen würden wären die läuse ja auch egal, aber dadurch wachsen sie nicht mehr.
      ich hatte mich auch schon gewundert warum der neue trieb nicht mehr wächst, bis ich gesehen habe das dort eine hinter saß
    • Re: Wollläuse

      Hallo

      Bin neu hier und finde das Forum echt toll.

      Zum Thema Wollläuse kann ich vielleicht was beitragen. Hatte letzt auch an meinen Orchideen Wollläuse, mußte leider mit einer chemixhen Keule dran, hab zeitgleich die Erde ausgetauscht und eine Knoblauchzehe mit dazu getan. Den Tipp hab ich von einer Freundin bekommen, sie arbeitet in einem Blumenladen. Schau jetzt jeden Tag nach meinen Pflanzen und es ist bis jetzt nichts zusehn, werd aber in ein paar Tagen nochmal sprühen und hoffen das meinen Orchideen es nichts ausmacht.

      Viele Grüße

      birgit
    • Re: Wollläuse

      also ich habe die orchideen 2 mal besprüht, denen hat es nichts gemacht, nur den blüten (die sind abgefallen, weil ich sie auch besprüht hatte)!
      ich habe gesehen das eine die sehr befallen war, stärker geworden ist, die blätter sind nicht mehr so weich.

      ich werde es mal ausprobieren.

      aber ich glaube ich hab an meinen andern pflanzen auch welche, zumindestens bei meinem dendrobium ableger habe ich was in der erde entdeckt,
      in den anderen bisher noch nicht... ich werde mal ein auge drauf haben, aber ich schaue ja eh jeden tag gründlich nach.