Hilfe! Cymbidium mit verfaulten Wurzeln

    • Hilfe! Cymbidium mit verfaulten Wurzeln

      Hallo!

      Ich glaube, ich habe meine Cymbidium getötet :(
      Meine Orchidee hat leider zu viel Feuchtigkeit abbekommen. Ich hatte sie aus dem Topf genommen, alle weichen Wurzeln entfernt und sie in einen neuen Topf gesteckt. Nachdem die Pflanze allerdings weiter Blätter verloren hat, habe ich mir die Pflanze nochmals ausgetopft und angeschaut und einen Schock bekommen: alle restlichen Wurzeln waren weich und wie von blau/weißen Schimmel überzogen. Tierchen habe ich vergebens gesucht... Nun habe ich alle (!) Wurzeln entfernt und weiß nicht, ob meine geliebte Orchidee überhaupt noch mal was wird...
      Ich habe die einzelnen Blättstängel so nackt ohne Wurzeln in einen Topf gesteckt und will sie nun erstmal eine Weile nicht gießen. Bringt das überhaupt was oder ist das zum Scheitern verurteilt? Kann ich etwas anderes tun? :(
      Würde mich wirklich über Rat freuen!

      Danke schon einmal für Eure Antworten!

      Nathalie
    • Re: Hilfe! Cymbidium mit verfaulten Wurzeln

      Hallo Nathalie,

      in diesem Fall gibt es eine simple Methode um die Wurzeln wieder anzuregen und zwar erst schön reinigen, mit einem Breitbandfung. behandeln, etwa 24 Std trocken lassen, die Schnittstellen (vorher versiegeln, bzw. mit Holzkohlepulver bestreuen) und dann die Pflanze evetuell auf lebendes Moos setzen.
      Das Moos schön feucht halten.
      Das müsste funktionieren, ich hatte es auch schon angewendet.
      Ich habe eine Orchideenvitrine, in der funktioniert es natürlich besser und vor allem schneller, aber auch ohne bekommst du es hin.
      Vielleicht kommen noch andere Ideen, auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück.
      Und ein Foto von der Pflanze und ihren Wurzeln wäre auch vom Vorteil.

      Liebe Grüße


      Elli
    • Re: Hilfe! Cymbidium mit verfaulten Wurzeln

      hallo nathalie,
      ich glaube, deine pflanze hat nur geringe ueberlebenschancen, so wie du es schilderst.
      1. nimm sie sofort aus dem substrat.2. brause sie ab, damit keine substratreste bleiben.
      3. schneide die wurzeln ab, aber wirklich nur die, die angegriffen sind. schneide sie aber auch nur so weit ab wie noetig. 4. tauche die pflanze in ein breitbandfungizid. 5. versiegele die schnittstellen ( holzkohlepulver mit wenig wasser zur paste anruehren). 6.lass die schnittstellen gut trocknen, ca 48 std.
      7. erst dann wieder in substrat einsetzen, auf gute drainage achten.
      wenn das rhizom noch intakt ist, werden neuautriebe kommen. ertraenke es aber nicht.
      viel glueck und gruesse aus chiangmai
      wolfgang