Komische Flecke

    • Komische Flecke

      Hallo Orchideenfreunde,
      nun stelle ich Euch meine zwei Orchideen vor.
      Ich hoffe das ihr alles sehen könnt um mir weiterzuhelfen.
      was ich sagen kann, wenn ich die zwei gieße dann fliegen viele Insekten umher.
      Was muss ich machen? Was haben die zwei?









      LG Tina
      Bilder
      • 3.jpg

        35,63 kB, 215×161, 128 mal angesehen
    • Re: Komische Flecke

      Wenn es Insekten sind, die wie kleine Fliegen aussehen, könnten es Trauermücken sein. Hier können Gelbtafeln gut helfen und weiters das Substrat immer gut abtrocknen lassen.
      Zum Knospenfall: Wenn du die Orchidee erst neu hast, könnte ev. der 'Umzugstress und die geänderten Bedingungen für den Knospenfall verantwortlich sein. Sonst auch auf Zugluft achten.
      LG Bettina
    • Re: Komische Flecke

      Hallo Tina,

      stimme Bettina voll und ganz zu. Der Knospenfall rührt vom "Umzugsstreß" her.
      Als du diese Pflanze bekommen hast, waren bestimmt nicht alle Blüten offen, oder?
      Manche haben sich etwas eigen und werfen die Knospen dann halt ab. Aber keine Sorge, das kann eben mal passieren und schadet der Pflanze nicht.
      Gegen die Trauermücken benutze ich auch Gelbstecker, damit hält man sie gut in Schach.

      LG vadi1
    • Re: Komische Flecke

      hallo tina
      im ersten fall lass das substrat gut abtroclnen und stecke kleine gelbtafeln ein.
      beim zweiten fall sind dies wohl mangelerscheinungen, die spez. durch umzug? ausgeloest wurden. pflege sie nur nur normal weiter, schneide die alten bluetentriebe bis zum kindel hin ab.( gut versiegeln die schnittstelle). sie wird sich innerhalb von ca 3 monaten regenerieren.
      l.g.
      wolfgang
    • Re: Komische Flecke

      Hallo ihr lieben Helfer,
      danke für eure Tipps.
      Diese Gelbtafeln habe ich mir besorgt und stecken im Substrat.
      Es kleben auch schon kleine Tierchen dran.
      Ach da fällt mir gerade ein der Verkäufer wollte mir noch ein Spray verkaufen gegen Insekten und eins ich glaube das war gegen Bakterien. Aber die zwei Sprays habe ich nicht gekauft, ich wollte euch erst mal fragen ob das denn überhaupt sinnvoll ist.
      Womit soll ich versiegeln? ich habe gerade in irgendeinem Beitrag gelesen, dort steht etwas mit Zimt oder Kohle. Zimt habe ich im Haus, wie dick muss denn die Schicht sein wenn ich den Stängel damit einschmiere?

      Die Blüten waren fast alle auf.

      Nun habe ich noch fragen wegen der Pflege.
      Ich gieße mit Regenwasser ein über den anderen Tag bis das Wasser unten ausläuft.
      Wann und womit muss ich düngen? So Düngestäbchen habe ich für meine Zimmerpflanzen, kann man die auch für Orchideen nehmen?
      Ich habe hier auch etwas über Tontöpfe gelesen, soll ich meine zwei darin umtopfen? wenn ja, wie groß müssen die Töpfe denn sein?
      ich habe hier etwas über Sonnenbrand gelesen, meine zwei bekommen nur Morgens etwas Sonne, ist das OK?

      LG Tina
    • Re: Komische Flecke

      Hallo Tina,
      Regenwasser ist sehr gut. Aber immer das Substrat trocknen lassen, bevor du das nächste Mal giesst. Nach dem Giessen immer darauf achten, dass kein Wasser im Topf stehen bleibt.
      Ich verwende ganz gerne die durchsichtigen Plastik-Orchideentöpfe, denn hier kann man bei Phalaenopsis sehr gut an den Wurzeln sehen, wenn wieder Zeit zum Giessen ist (Wurzeln grün = genug Wasser, Wurzeln silbrig = Zeit zum Giessen).
      Düngestäbchen finde ich persönlich nicht sehr gut, denn du kannst hier nicht dosieren, wieviel Dünger freigesetzt wird und Orchideen sind eigentlich Schwachzehrer (also benötigen nur wenig Dünger).
      Orchideentöpfe sollten immer der Wurzelmasse angepasst sein (also nicht zu groß), damit das Substrat nie zu lange nass bleibt.
      Nur Morgens Sonne ist OK, die Gefahr kommt meistens von der Mittagssonne, die man oft in der Frühlingszeit noch unterschätzt.

      Wegen Zimt: Ich trage immer nur ganz dünn auf

      LG Bettina
    • Re: Komische Flecke

      Hallo Tina,

      da du ja schon einen transparenten Topf hast, ist das gießen sehr leicht.
      Denn: Die Phali ist gut mit Wasser versorgt, solange die Wurzeln im Topf grün sind. Erst wenn die Feuchtigkeit nachläßt, sieht man das silbrige sogenannte Velamen. Ein guter Indikator, der dir sagt wann deine Phali wieder Durst hat. :)

      Zur Erklärung: Das Velamen ist ein Gewebe aus abgestorbenen Zellen, das die Wurzeln von epiphytischen Orchideen umhüllt. Es hat eine schwammähnliche Struktur, die Wasser und darin gelöste Nährstoffe schnell aufnehmen, speichern und an die Durchlasszellen weitergibt.

      Auf keinen Fall sollte man Blumendünger o.ä. nehmen, denn dieser wirkt wie "Säure" auf die Wurzeln.
      Im übrigen sollte man gerade bei Phalaenopsis immer einen transparenten Topf nehmen, da die Wurzeln auch Photosyntese betreiben und man den Gesundheitszustand der selben gut beurteilen kann.

      LG vadi1
    • Re: Komische Flecke

      Vielen Dank an alle, für die netten Erklärungen.
      na, dann mache ich das mit dem Regenwasser schon mal richtig. nur ich glaube, ich habe wohl zu oft gegossen. Was ist denn jetzt besser gießen oder tauchen? Sollte diese Frage schon öfter gestellt worden sein, bitte ich um Nachsicht denn es gibt hier im Forum viel zu lesen.

      Nun zum Dünger, was ich verstehe ist das es mit den Düngestäbchen und Blumendünger gar nicht gut ist.
      Wolfgang du hast geschrieben das du 4-5 Monate vor der Blüte mit mehr Phosphor düngst?
      Woran erkenne ich denn wann die Zeit dafür gekommen ist?
      Und wie dünge ich jetzt meine größere während der Blüte?
      Himmel ist das schwer, aber ich möchte auch das es meinen beiden immer besser geht.
      Gibt es denn irgend ein Dünger den ich kaufen kann der den Ansprüchen erst einmal gerecht wird bis ich das Thema richtig verstanden habe? Weil, ich möchte wirklich nichts falsch machen.

      Gestern habe ich neue Gelbtafeln ins Subtrat gesteckt, und nun ist dieses komische Tierchen dran.
      Die Aufnahme ist nicht besonders gut, aber ich hoffe das ihr das trotzdem erkennen könnt.
      Was ist das? was muss ich machen?


      LG Tina
    • Re: Komische Flecke

      hi tina, zum käfer kann ich dir leider nichts sagen.

      zum dünger: ich habe mir mit einer orchideenlieferung einen orchideendünger bei schwerter mitbestellt, welchen ich verwende. ich dünge ca. alle 2 -3 wochen, allerdings mit halber dosierung. bin dabei aber noch am experimentieren, vielleicht wäre mehr während der wachstumszeit besser. im winter dünge ich dafür kaum (ca. alle 4 wochen)

      zum giessen oder tauchen gibt es einfach unterschiedliche ansichten:
      wenn du alle deine orchis in übertöpfen hast, ist giessen wohl einfacher. orchi giessen, überschüssiges wasser abgiessen.
      ich habe mittlerweile einige meiner phals direkt in den durchsichtigen töpfen auf einer fensterbankschale stehen. auch hier wäre giessen einfach, da das überschüssige wasser einfach in die schale laufen kann.
      ich tauche aber meine pflanzen mittlerweile fast immer, weil ich das gefühl habe, das ich die wasseraufnahme des substrates so besser kontrollieren kann.
      nachteil des tauchens: wenn du bei einer pflanze krankheiten oder krabbeltiere hast und alle im selben wasser tauchst, so kann sich das sehr schnell ausbreiten.

      lg bettina
    • Re: Komische Flecke

      Hallo Tina,

      tja das Krabbeltierchen war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort :(
      Wenn ich es richtig deute hat dieser nichts mit den Phalis zu tun. Er wollte sicher nur die große weite Welt erkunden.......

      Zum Dünger:
      Ich habe ebenso probiert wie andere auch und bin gerade bei den Phal. Hybriden zu meiner persönlichen Erkenntnis gekommen, das ich mit dem Dünger von Seramis am besten fahre. Ich dünge meine alle paar Wochen mal und selbst da nur sehr verdünnt. Die Pflanzen nehmen es einem in aller Regel auch nicht krumm, wenn man sie mal einige Monate garnicht düngt. Wenn alles im "Topf" stimmt und sie gesund sind, kommen sie auch so wieder zur Blüte.
      Das ist eben der Vorteil bei den Hybriden. Ich habe mir vor ca. einem Jahr ein Multivitamin Präparat gekauft, das auch in Großgärtnereien eingesetzt wird, da gebe ich 3 Tropfen mit einer Pipette in einen Liter Wasser und sprühe / gieße damit. Von diesem bin ich wirklich überzeugt. Meine Pflanzen sind seit dem sehr viel vitaler.

      LG vadi1
    • Re: Komische Flecke

      hallo ihr zwei
      danke für eure Antworten.

      Bis jetzt habe ich nur diese zwei. Aber ich denke jeder hat mal klein angefangen :)

      Bettina, ich glaube dann lass ich das mal lieber mit dem tauchen erst noch, bis ich mir ganz sicher bin das alle Viecher verschwunden sind.

      Vadi, da bin ich aber beruhigt das dieses Tierchen nicht schlimm ist. Ich hab schon schlimmes befürchtet.
      Dann werde ich mir den Dünger besorgen.
      Beim düngen könnte man dann sagen "weniger ist mehr"

      LG Tina