Regenwasser mit Pollen

    • Regenwasser mit Pollen

      Hallöle,

      jeder von uns weiß ja, das Regenwasser zum gießen bzw. zum tauchen das beste ist.
      Nun fällt aber auf, das zur Zeit sehr viele Pollen und Blütenstaub im aufgefangenen Regenwasser ist (zumindest bei denen die so ziemlich im grünen wohnen wie ich). Ich habe viele Bäume, speziell Bruchweiden in meiner unmittelbaren Umgebung.

      Meine Frage: Wirken sich diese "Zusatzstoffe" negativ auf die Orchideen aus, bzw. sollte man da noch einmal filtern?

      Hat schon einmal jemand schlechte Erfahhrungen gemacht?

      Gruß vadi1
    • Re: Regenwasser mit Pollen

      hallo vadi,
      das problem habe ich auch, ich habe in der regentonne eine teichpumpe, in der pumpe ist eine grobe filtermatte. wenn ich das wasser in ein kanister fülle benutze ich noch zusätzlich ein haarsieb. die pumpe ist bei mir tag und nacht an, außer bei frost.
      aus angst das die pollen den orchideen nicht gut tun benutze ich dieses haarsieb, aber ob die pollen schädlich sind weiß ich leider auch nicht.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Regenwasser mit Pollen

      wenn du regenwasser sammelst, musst du darauf achten, dass ausreichend sauerstoff, aber nicht zuviel sauerstoff das wasser klar haelt. zuviel sauerstoff tut den orchideen nicht gut ( zu aggressiv ).
      pollen sind weniger das problem als chemie im regenwasser. mit filtersystemen kann du pollen eliminieren, aber leider nicht die chemie.
      hier, im norden thailands, werden bei grosser trockenheit, mit chem. keulen wolken zum abregnen gebracht. hinterher dusche ich meine orchideen erst mal gruendlich ab.