"Pflegefall" geschenkt bekommen...

    • "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Hallo, ihr Lieben!

      Ich bin selbst Orchi-Anfängerin, meine erste lebt (und blüht) aber nach 2 Jahren immer noch und scheint sich wohl zu fühlen. Anscheinend hab ich also nicht soooo arg viel falsch gemacht.

      Jetzt habe ich einen Pflegefall hier stehen. Die Kollegin meiner Mutter hatte drei Orchideen geschenkt bekommen... man muss dazu sagen, dass sie eine Person ist, die bei jedem Pflanzenproblem den Gärtner anruft. Steht ein Zweig von ihrem Busch über den Zaun auf die Straße, dann rückt der Gartendesigner an und schneidet das Ding ab.

      So, jetzt hatten die drei Orchideen "eine Krankheit"... sagt sie - und hat, schwupps, zwei der Pflanzen im Müll entsorgt. Dann hat meine Mum rettend eingegriffen und mir die letzte der Orchideen mit nach Hause gebracht. Ich habe sie "Maria" getauft, nach ihrer Vorbesitzerin. :D Was es für eine Art ist, weiß ich nicht. Es sind nur noch drei grüne Blätter übrig - immerhin!

      Wenn ich richtig recherchiert habe, dann plagen das Schätzchen Schildläuse. Ich habe sie aus ihrem alten Substrat entfernt, abgebraust und die abgestorbenen Wurzeln und Blätter (zum Teil mit weiblichen Läusen bedeckt) entfernt. Jetzt sitzt die Pflanze in Orchideengranulat, weil ich mir denke, dass sich in diesem Granulat kaum Ungeziefer freiwillig einnistet. Meine Tante hat auch sehr gute Erfahrungen mit dem Zeug gemacht, gerade bei Ungezieferbefall.

      Ich habe die noch grünen Blätter mit Seifenlösung eingesprüht, und die Orchidee steht allein in einem sonst pflanzenlosen Raum, damit sie nicht andere ansteckt.

      Leider (oder zum Glück, je nachdem) habe ich gerade kein aktuelles Bild von den Läusen, da sich dank der Seifenlösung keine zeigen. Die, die an und zwischen den Blättern waren, habe ich nach dem Einsprühen mit einem Wattestäbchen heraus geholt... natürlich, bevor ich auf die Idee kam ein Bild zu machen und mich hier im Forum anzumelden. :bang:

      Tja... jedenfalls hab ich "Maria" mal fotografiert, vielleicht fällt noch jemand was dazu ein. Ob das alles von den Läusen kommt oder auf Pflegefehler zurückzuführen ist... ich weiß es nicht, dazu hab ich zu wenig Ahnung. Aber ich möchte die Pflanze sehr gern wieder gesund bekommen, ich will sie doch unbedingt blühen sehen!




      Das ist mal die komplette Ansicht, wie man sieht, spalten sich zwei der Blätter. Das dritte ist gummiartig und schrumpelig.




      Das Gummi-Schrumpel-Blatt sieht man hier ganz deutlich.

      Diese übrig gebliebenen Blätter sind (momentan) ohne Läuse, da ist aber wohl jede Hoffnung verfrüht, weil ich das gute Stück ja erst seit kurzem habe. Aber Maria und ich sind Kämpfer, das werden wir schon hin bekommen - mit eurer Hilfe vermutlich wesentlich schneller! ;)

      LG,
      Moni
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Hallo Moni,
      deine Maria ist eine Phalaenopsis.
      So wie die Blätter aussehen, hat sie eindeutig Probleme mit der Wasseraufnahme.
      D.h. zu wenig Wasser oder was meist der Fall ist: zu viel Wasser und daher faulige Wurzeln, die kein Wasser mehr aufnehmen können.

      Wie sehen die Wurzeln aus ?
      Gesunde Phalaenopiswurzeln sind nach dem Giessen grün, wenn sie wieder getrocknet sind silbrig.

      LG Bettina
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Also hatte ich recht damit, dass ich sie ausgetopft und die gammeligen Wurzeln entfernt hab - ein Glück! Das waren eine ganze Menge, der ganze Gittertopf war voll davon, sie waren gelb und "latschig". Ich habe nur die guten dran gelassen - sie sind grün, nicht silbrig - und hoffe, dass sie sich im neuen Umfeld ganz schnell erholt.

      Danke für deine schnelle Hilfe, Bettina. Ich werd mir alle Mühe geben, damit es meiner Maria schnell wieder gut geht! Sie hat eindeutig was Besseres verdient, als in der Mülltonne zu landen!
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Hallo Moni,

      wenn du Seramis Orchideensubstrat zum Einpflanzen nimmst, bilden sich in kurzer Zeit neue Wurzeln und die Pflanze erholt sich schneller. :yes: Maria (Kalif) hier aus dem Forum empfiehlt dieses Substrat auch aus eigener Erfahrung. Ist aber nur ein Vorschlag, entscheiden muß man selbst. :)
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      kann bettina nur zustimmen. wenn blaetter mehr einem faltenrock anfangen zu gleichen, dann ist dies mangel an wasser.
      wenn das substart die feuchtigkeit zu lange speichert ( es bilden sich dann schnell "mitbewohner" bzw. bakterien, unbedingt fuer eine gute drainage sorgen. ( 1/3 drainage - 2/3 substrat ist fuer phalaenopsis eine fautregel). als drainage material nehme ich styropur, man kann auch kieselsteine ( mehr gewicht ) nehmen.
      ist die luft bei dir sehr trocken, dass spruehe zusaetzlich die blaetter mehrfach am tage.
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      hallo,
      so wie ich das gelesen habe, gibt es seramis extra für orchideen? das wäre doch auch mal eine möglichkeit; kann man die phal dann darin lasen oder dient das nur zum aufpäppeln?
      eine meiner phal hat auch so ein blatt, allerdings war da der topf zu kein geworden und ich habe sie umgetopft in einen größeren; sie war auch gerade verblüht und nun hoffe ich, dass sie sich schnell erholt..
      danke und lg
      orchi
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      hallo moni,
      du musst nur darauf achten das der topf nicht zu groß ist, wolfgang hat mir mal erklärt das orchideen nicht schwimmen wollen. und er hatte recht!!!
      da man beim umtopfen auch gleich alle alten (toten) wurzeln entfernt, reicht meist der gleiche topf aus (so war es bei mir).
      ich würde die orchidee in einen nicht so hohen topf setzten auch der durchmesser vom topf erscheint mir zu groß.
      es sieht so aus das du die arme kranke in ein übertopf gesetzt hast, wenn ja so kann das überschüssige wasser nicht ablaufen, die arme kann sich nicht erholen. nasse füße = faulen
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Hallo moni,

      lena hat vollkommen recht.
      Und nun noch meinen Senf dazu :D
      Wenn du die Möglichkeit hast, nehme durchsichtige ohne Übertopf, da die Wurzeln der Phalis auch Photosynthese betreiben.
      Sie werden es dir mit Sicherheit danken. :sun:

      Meine stehen alle so und wenn sie einen Kußmund hätten, würden sie mich sicherlich alle knutschen :blush: :blush:

      vadi1
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Na, da knutsch ich doch glatt mit! Und zwar euch alle, für eure tollen Ratschläge. :love:

      Nachdem ich in ein paar Minuten sowieso ins Gartencenter fahren muss (mein Paps braucht irgendwas für seinen Rasenmäher), werd ich direkt mal so durchsichtige Töpfels organisieren. Das Seramis steht schon aufm Balkon bereit!
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      So. Jetzt sitzt Maria gemütlich im Seramis-Substrat - und beim Umsetzen hab ich voller Freude festgestellt, dass 1. keine Schildläuse mehr nach gekommen sind, und 2. die liebe Maria 2 neue Wurzelchen bekommen hat! Sie ist jetzt "unwackelbar" eingesetzt, und wenns ihr besser geht, darf sie in die große Glasschale zu einer anderen Nopsi!

      Danke für eure Hilfe, Leute. Maria und ich sind beide happy darüber, dass es ihr besser zu gehen scheint! :clapping:
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Uuuuuuuuuu-ha-haaaaaaa! Freunde, es geht aufwärts: Maria bekommt ein neues Blatt! :love: Hoffe, sie erholt sich schnell. Das gespaltene große Blatt war nicht mehr zu retten, es welkt noch ganz fix vor sich hin, lässt sich aber noch nicht abnehmen... aber: kommt ja ein neues nach. Das freut mich total, vor allem wenn ich bedenke, dass die Gute aufm Kompost landen sollte! Leute gibts... unglaublich!

      So... seit sie mit einer anderen Phalaenopsis in der flachen Schale sitzt und über dem Substrat dieses Pflanzgranulat liegt, fühlt sich Maria wieder besser, sie kann sich ja auch an den Stein anlehnen. So sieht sie inzwischen aus, daneben als "Anfeuerungsversuch" eine zweite Pflanze, die ich inzwischen von der selben Person bekommen habe wie die Maria:


      Hier also die Schale mit den beiden. Links die gesunde Phal., rechts mit dem welken Blatt: mein Sorgenkind.


      Und das ist der erfreuliche Blick auf das neu gewachsene Blättchen... es gibt noch Wunder!
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Ja, ich freu mich auch echt total drüber! Könnte vor Freude nur noch hüpfen und singen. Aber jetzt muss ich Kartoffeln kochen. :D Vor lauter Freude und sprühen und neue Orchis zeigen und weiß der Herr was - hab ich das Mittagessen vergessen! :D Und das wird jetzt erst mal nachgeholt!

      ... aber erst nochmal gucken gehen! ;)
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Aber auf jeden Fall! :D

      Geht mir heut schon wieder so: bis jetzt war ich mit meinen verblühten Exemplaren zugange, einige mussten umgetopft und die alten kaputten Wurzeln entfernt werden. Jetzt sitzen sie alle wieder gemütlich im Seramis-Substrat und werden hoffentlich bald wieder blühen!

      Jetzt werd ich erst mal essen...

      ... und danach muss ich leiiiiiiiiiider schon wieder mal ins Gartencenter: meine Yucca braucht nen größeren Topf. Ob ihr's glaubt oder nicht, sie hat heute nacht mit einem "Plopp" den Topf gesprengt. Ich hätte nie gedacht, dass Wurzeln so eine Kraft haben! Tja, und jetzt muss sie eben auch umziehen. :rock:
    • Re: "Pflegefall" geschenkt bekommen...

      Ein ganzes Haus? Wow! Kann man sich kaum vorstellen.

      Bei uns auf dem Dorf kommt allerdings immer mal wieder ein Löwenzahn durch den Asphalt eines Gehwegs, das ist auch schon ziemlich beeindruckend, find ich.

      Jedenfalls: ich hab die Yucca heut aus ihrem alten Substrat gelöst (das hat vielleicht faulig gestunken, igitt) und die labberigen matschigen Wurzeldinger entfernt. Muss die genau so abtrocknen wie meine Orchideen, wenn man sie umtopft? Oder will die Palme lieber gleich ins Substrat zurück? Ich lass sie mal vorsichtigerweise ne Weile abtrocknen... meint ihr, so ne Kohlepaste auf den Schnittstellen würde ihr schaden? Oder nur trocknen lassen?