Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

    • Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo!

      Vor etwa einer Woche habe ich mir eine Oncidium in einem Baumarkt geholt (ich weiß, nicht der beste Ort zum Orchideen kaufen) Ich suchte schon lange so eine Orchidee und hab gehofft sie ein wenig aufpäppeln zu können... Ich habe aber das Gefühl dass es noch schlimmer wird!!

      Die Blätter drehen sich merkwürdig ein und die Bulben sind extrem schrumpelig wie ich finde. An der großen Bulbe sind auch merkwürdige rotbraune Flecken!!

      Hat sie vielleicht eine Krankeit und ist sie noch zu retten?

      Danke im Vorraus für Eure Hilfe!
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo Chrissi,

      wir helfen gerne weiter. Aber das ist meist nur zu machen, wenn ein Bild dabei ist. Sonst sind alles nur Vermutungen.

      War die Pflanze staubtrocken beim Kauf?

      Ich war selber gestern bei Hornbach und bei OBI. Ich war erschrocken wie man mit Cattleyen und anderen umgeht :sad:

      LG vadi1
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      natürlich, die Bilder...*wall*
      Hier kommen sie:

      Also das ist meine Oncidium, verliert leider auch seit ein paar Tagen ihre Blüten :(


      Die eingedrehten Blätter, fast wie bei einem Korkenzieher



      Ich hoffe man sieht hier die Flecken und den Zustand der Bulbe scharf genug. Die Flecken blättern auch irgendwie ab...


      Das Substrat war beim kauf sogar relativ feucht, fast schon zu nass.

      Danke nochmal für die Hilfe :)
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo Crissi,

      dachte ich mir doch. So sehen die bei Hornbach auch fast alle aus.
      Ich würde die Pflanze mal aus dem Topf nehmen und schauen, ob die Wurzeln verfault sind.
      Sollten sie o.k. sein, dann liegt es event. an der Hitze die sie im Markt ausgesetzt waren.
      Ich würde die Rispe (ganz unten) abschneiden, damit das gute Stück nicht noch die letzte Kraft in die Blüten steckt.
      Auf alle Fälle ist sie ziemlichen Streß ausgesetzt gewesen.
      Wenn du eine Möglichkeit hast sie nach draußen in den Garten (Halbschatten, keine volle Sonne mittags) zu setzen, dann tue dies. Dort kann sie sich relativ schnell erholen.

      Ich drücke dir die Daumen

      LG vadi1
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      hallo chrissi,
      schliesse mich den worten von vadi1 an.
      die pflanze ist gestresst und leidet. bluetenstiel also ab!
      wenn du sie austopfst, dann reinige gut die wurzeln unter fliessendem wasser, schneide verfaulte wurzeln ab, gesunde dran lassen.
      dann lass die pflanze ca 24 std an einem schattigen platz trocknen. dann in neues zubstrat einsetzen, erst nach zwei weiteren tagen wieder mit dem giessen anfangen ( vom abwaschen unter dem fliessenden wasser hat die pflanze genuegend feuchtgkeit gesammelt).
      achte beim eintopfen, dass ca mindestens 1/3 des topfinhaltes der drainage ( evtl mit styropurwuerfeln ) dient. wasser soll schnell abfliessen, nur das substrat soll beim giessen feucht gemacht werden, keine stauseen angelegt werden. dann giesse erst wieder, wenn das substrat abgetrocknet ist.
      die gefleckte spitze des blattes vorsichthalber mit steriler schere ( in alkohol getaucht) abschneiden. die schnittstelle mit einer zaehen zimtpaste ( zimt und einige tropfen wasser vermischt - die ueberschuessige paste kannst du in einer plastikdose aufbewahren, evtl bei spaeterem gebrauch mit einigen tropfen wasser wieder streichbar machen ) versiegeln. diese stelle darf fuer ca 24 std nicht mit fluessigkeit in beruehrung kommen.
      im freien, wie vadi 1 es beschreibt, kann sich die pflanze jetzt am besten erholen.
      berichte uns doch mal ueber deine erfahrungen, wie sich die pflanze nach der behandlung entwickelt.
      l.g. und viel efolg
      wolfgang
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben



      Hallo Chrissi,

      herzlich willkommen hier im Forum. :)
      Bei Deiner Orchidee sieht es nach Wurzelfäule und bedingt dadurch auch nach Fäulnis-Schäden an den Blättern durch zu viel Gießen aus. Sie müßte vermutlich dringend umgetopft werden, dabei müssen die faulen Wurzeln entfernt werden. Sehr zu empfehlen besonders für neue Wurzelbildung ist das Seramis-Orchideensubstrat, mit dem ich selbst und auch einige hier im Forum schon gute Erfahrungen gemacht haben. Vielleicht kannst Du sie so noch retten. Sie hat so schöne Blüten - ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir gelingt. :) ;)

      LG Violetta
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Vielen Dank für Eure schnellen Antworten und für die Willkommensgrüße :)

      Die Blütenrispe habe ich schon abgeschnitten und in ein Glas Wasser gestellt. Das Umtopfen kann ich leider erst am Montag in Angriff nehmen.

      @ chiangmai
      Diese Zimtpaste mit einfachem Leitungswasser anrühren oder lieber abgekochtes Wasser? Das Leitungswasser bei mir ist ziemlich Kalkhaltig. Die Stellen, an denen ich bei den Wurzeln schneiden muss oder die Wurzeln beschädigt sind auch damit behandeln?

      Nach draußen kann ich meine Orchidee leider stellen, muss irgendwie drinnen gehen.

      Habt ihr auch noch ein paar Tips, wie ich das gute Stück und auch andere Orchideen wieder zum Blühen bringen kann? Habe erst seit knapp einem Jahr Orchideen. Sie verblühen schon nach kurzer Zeit und es bilden sich irgendwie keine neuen Blütenrispen :( teilweise schon seit einem halben Jahr nicht mehr. Neue Blätter und Bulben wachsen aber wie sonst was...

      Viele Grüße
      Chrissi
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      hallo chrissi,
      da kannst leitungswasser nehmen. es sind ja wirklich nur einige tropfen, so dass die zaehfluessige paste enststeht.
      damit streichst du schnittstellen ein ( versiegeln). meist, wenn du eine schon lange tote wurzel abschneidest, ist die stelle, an der sie sass, schon automatisch versiegelt. die pflanze "kapselt" sich ab.
      wenn sich keine bluetenrispen bilden kann das folgende ursachen haben ( vor allem bei pflanzen aus dem baumarkt oder von discoutern) bei diesen pflanzen wird mit hohen beigaben die bluete forciert ( gruenpflanzen verkaufen sich nicht ). nach der bluete ist die pflanze ausgelaugt. sie braucht oft eine mehrjaehrige erholungsphase. bei einer cattleya von mir habe ich schon drei jahre fuer eine solche phase erlebt.
      wenn du die pflanze umgesetzt hast, waessere sie vier bis sechs wochen lang ganz vorsichtig. dann gib einmal pro monat eine halbe dosis duenger dazu. nimm aber einen duenger, der das wachstum und die blattbildung foerdert. nimm keinen duenger, der einen erhoehten phosphor anteil hat ( fuer die bluetenbildung ). du wirst sehen, dass sich die pflanze von selber erholt.
      achte aber beim standplatz auch darauf, dass nicht zu viel sonnenlicht an die pflanze kommt. ( gut ist die morgensonne bis ca 10.00uhr) stelle die pflanzen, wenn sie sich erholt haben, nachts in einen kuehlen raum ( nachtabsenkung mind. 5 C temperaturunterschied ). das stoppt das wachstum der pflanze. dann wird sie kraft sammeln fuer den bluetenaustrieb.
      in dieser phase nimm auch das waessern etwas zurueck.
      l.g. aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      So, jetzt habe ich die Pflanze aus dem Topf geholt und unter fließend Wasser die Wurzeln sauber gemacht. Bei den Phal. sind die Wurzeln ja grün, wie müssen die denn bei der Oncidium aussehen?
      So sieht sie gerade aus und ich will ja nichts gesundes wegschneiden:



      Ach, was das für rote Flecken sind wisst ihr auch nicht? Mit Wasser gehts nicht ab :rock:



      Viele Grüße
      Chrissi
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo crissy,

      die Wurzeln sehen sehr mitgenommen aus, wahrscheinlich doch zu nass gestanden, oder tot geputscht.
      Da hilft wohl nur auslichten und in neues Substrat, aber erst nach 3-4 tagen leicht anfeuchten.
      In so einem Fall, hatte ich eine Plastiktüte über die Pflanze gestülpt, damit die Luftfeuchte höher ist.
      Jedoch alle 2 Tage gelüftet um Schimmel vorzubeuugen.

      Sieht nicht gut aus, aber mit viel Glück und Hingabe erholen sie sich.

      LG vadi1
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      hallo chrissi,
      ganz schnell "auslueften"! nimm eine sterile schere oder klinge. dann schneide radikal heraus, was abgetrocknet ( tot ) ist, bzw. was sich matschig anfuehlt. die schnittstellen der matschigen wurzeln, so weit wie moeglich an der pflanze abschneiden, versiegeln.die versiegelung sehr gut trocknen lassen, mind 24 std, besser 48 bis 72 std.
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo ihr lieben,
      ich hab ein ähnliches Problem mit meiner Oncidium! jedoch nicht so heftig.


      sie hat ,jedoch nur am Neuaustrieb, sich einrollende Blätter.


      Wurzeln sind gut in schuss .. weiß nicht ganz was sie hat.


      brauch sie mehr oder weniger wasser? oder was anderes?
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      pruefe doch bitte mal die feuchtigkeit im substrat.
      mir scheint, dass die pflanze zu wenig wasser hat, bzw. zu geringe luftfeuchtigkeit hat.
      die luftfeuchtigkeit kannst du erhoehen ( der beste weg fuer die pflanze) indem du verdunster schalen unter die pflanze stellst. die pflanze "aufgebockt" in diese schale, denn wasser darf nicht an das substrat kommen.
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      Hallo wolfgang,
      also das Substrat ist nicht wie frisch getaucht, aber im unteren teil des topfes ist es noch feucht.
      Im Übertopf unten hab ich Wasser drin ... zum Luftfeuchtigkeit eröhen (also das durchsichtige Töpfchen in dem die pflanze steht ist natürlich nicht im wasser)

      mh ... vieleicht muss ich sie öfter tauchen als die anderen
      das komische ist, das nur der Neuaustrieb diese rollenden Blätter hat.
      sehr komisch

      :)
      LG Maria
    • Re: Oncidium hat "eingedrehte" Blätter und extrem schrumplige Bulben

      hallo maria,
      im unteren teil des topfes sollte nur drainage material liegen. die feuchtigkeit, die sich dort unten sammelt, bringt gefahren fuer die pflanze.( z.b. bakterienbildung )
      ich lege daher das untere drittel immer mit styropurwuerfel aus.
      ich habe gerade eine aehnliche erfahrung mit meinen keffir limetten baeumchen gemacht. hatte es gestutzt, damit neuaustriebe kommen. diese fingen an sich zu rollen. daraugf habe ich die wassermenge erhoeht. nach ca 8 tagen sahen die neuen blaetter so gesund wie die alten aus.
      in diesem fall war das einrollen auch nur bei den neublaettern zu sehen, nicht bei den altblaettern.
      wichtig ist auch das duengen. kalium im duenger hilft bei blattentwicklung.
      l.g.
      wolfgang