Was tun?

    • Re: Was tun?

      wenn die bluetenphase vorueber ist, dann beginnt die wchstumsphase. die kammst du unterstuetzen mit entsprechendem duenger, z.b. 16-21-27.
      der kaliumanteil ( 27 ) ist hier am hoechsten, damit sich die blaetter bzw. das herz der pflanze der pflanze auch proportional entwickeln zum wachstum ( 16 stickstoffanteil ). der phaosphorantei ( 21 ) ist fuer die spaetere bluetenentwicklung ausschlaggebend.
      diesen universalduenger solltest du benutzen.
    • die betroffenen orchideen stehen bei mir am südfenster und nur mittags lasse ich die rolladen runter. Auf meinem orchideen dünder steht "EG-DÜNGERMITTEL/NPK-Düngerlösung 4,6,6 mit Spurennährstoffen Für die Anwendung im Gartenbau" den Kalium anteil hab ich nicht gefunden da stand nur: "6% K20 wasserlösliches Kaliumoxid" "4% Gesamt- stickstoff" und "6% P205 wasserlösliches Phosphat" dann steht da noch ne menge von Eisen,Kupfer,Mangan usw. Ob der Dünger so dut ist weiß ich jetzt nicht mehr aber im internet möcht ich nix bestellt. Hat jmd. einen guten den man im Laden kaufen kann, bzw. weiß jmd. wo ich nen guten im Laden bekomme?

      P.S bei meimen Knospen hat sich nichts geändert, sie sehen aus wie vorher, nur das sie zu viel gegossen sind, (wir waren im urlaub gewesen und man hat sie gegossen obwohl ich es nicht wollte :( ) Aber nicht weiter dramatisch sie werden erstmal die nächsten Wochen nicht gegossen, dann wird das schon wieder.
    • und was soll ich jetzt tun? den dünger weiter benutzen bis er leer ist und dann ein neuen anderen kaufen, ist der nicht gut für die pflanzen und ich sollte besser gleich einen neuen nehmen oder was würden sie mir empfehlen? und werden meine orchideen mit einem anderen dünger besser wachsen? und blühen?
    • ich benutze den dünger weiter aber unterdessen schaue ich mich schon für ein anderen dünger um. Bei den Knospen hat sich seit monaten nichts mehr geändert, soll ich noch warten oder kann ich der Orchidee helfen? (Z.B. an einen anderen ort stellen oder so) würde das überhaupt was bringen und wie kann ich das verhindern das das nochmal passiert- ich mein das sie auf einmal mitten im wachstum stoppt? (sie hatten ja gesagt ich soll meine orchideen im durchsichtigen topf halten, deshalb hab ich sie aus ihren übertöpfen rausgenommen)
    • Hallo, bin ganz unglücklich, habe seit 2 Jahren 15 Phalenopsis auf der Fensterbank, eine davon blüht sage und schreibe ununterbrochen seit 19 Monaten!! Jetzt aber habe ich ein massives Problem, was ich anfangs (als Anfängerin) nicht so ernst nahm. Auf den Blättern und der Fensterbank klebt es und ich habe mit großer Sicherheit ein Schildlaus-Problem.
      Im Fachhandel haben sie mir geraten die Pflanzen zu tauchen mit "3 in 1 schädlingsfrei Lizetan" Was haltet Ihr davon? Ich bin total traurig, weil sie alle noch so schön und üppig blühen, diese Biester aber wohl ziemlich hartnäckig sind und ich wohl leider nun erst ziemlich spät mit der Bekämpfung anfange! Für eine rasche Antwort bin ich sehr dankbar!
    • hallo wolfisabel
      ich selber benutze spezielle kräuter die ungebetene gäste vertreiben, da bei dir der befall schon sehr fortgeschritten ist würde ich damit nicht experimentieren.
      eine freundin von mir benutzt Spruzit Schädlingsfrei hier der link http://www.neudorff.de/produkte/katalog/...dlingsfrei.html
      lizetan kannst du auch benutzen, beachte aber die schutzmaßnahmen!

      LG Lena
      LG Lena
    • ich hab meine betroffenen phalanopsis beobachtet und bei allen bis auf bei einer (bei der alles so stehen geblieben ist wie vorher) sind die riespen vertrocknet (wobei das nicht an den wassergaben liegen kann, denn sonst sehen die pflanzen richtig gut aus, oder zumiendest nicht so als wenn sie irgendwas hätten). könnte ja sein dasss dann das gleiche mit der phal. passieren wird (das die riespe vertrocknet) wie bei den andern, aber warum? ich hab keine ahnung
    • hallo luni,
      das soeht wie eine abgebluehte rispe aus. hat diese pflanze schon mal geblueht??????? ist das der alte bluetenaustrieb????
      es kommt oft vor, dass sich nach dem abfallen der alten bueten ploetzlich noch einige knospen an der spitze des triebes bilden. nach einiger zeit gehen diese sogar auf, allerdings meist nur "kuemmerlich", denn die krat ist aus dem bt heraus.
      du kannst ihn abschneiden und der pflanze eine pause goennen.
      die blaetter muessten dunkel gruen aussehen, sie sollen straff nach links und rechts in eine richtung wachsen. sonst deutet es darauf hin, dass sie zu viel licht haben, auch braucht die phal. sehr viel luftfeuchtigkeit.
      du kannst den topf ueber eine wasserschale stellen, auf steine z.b. an den topf darf kein wasser kommen. das verdunstende wasser sorgt fuer zusaetzliche feuchtigkeit. ( denk aml an das prinzip der verdunsterschalen in raeumen mit zentralheizungen).
      mir erscheint auch der topf sehr klein, aber das ist auf dem foto schwer zu erkennen - kann mich also taeuschen.