Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

    • Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Moin moin,
      ich habe schon wieder Fragen nach der richtigen Kultur. Diesmal geht's um eine BLC. In 2011 im GWH zwei schöne NT's, die im Ende Juli ausgewachsen waren. Zu dem Zeitpunkt wurden auch die Blütenscheiden sichtbar. Dann ab in den Garten (Nachtabsenkung, kühler, trockener). Bis heute - große Enttäuschung - immer noch leere Blütenscheiden. Kommt da noch was? Habe sie bis jetzt im Garten, will sie aber in den nächsten Tagen reinholen.
      Vadi sagte letztens zur Potinara, daß Ende Juli für den Garten zu spät war - trifft sicher auch hier zu. Trotzdem, ich begreife die Sache mit den schönen Blütenscheiden nicht. Daten der Bilder: 06.08./ 02.10./ 02.10./
      Wer kann was dazu sagen?
      LG Jürgen



    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo juebi,
      es gibt Hybriden, da dauert es scheinbar ewig bis sich de Blütenscheiden weiterentwickeln.
      Meine Tainan City hat auch schon ewig eine schöne BS, da heisst es nur Gedult, Gedult, Gedult......
      Aber trotzdem würde ich die Cat. Hybriden mal reinholen. Wenn sie Nachts zu niedrige temp. haben, wächst die beste BS nicht weiter.
      Hier bei dieser Pflanze hattest du mit der Nachtabsenkung ab Juli noch Glück, sonst hätte sie gar keine BS entwickelt.
      (BS=Blütenscheide)

      LG vadi1
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo Vadi,
      prima, daß Du Dich noch mal drum gekümmert hast. Deine Erfahrung schafft mir jetzt ein bißchen Hoffnung, die ich hier schon fast verloren hatte. Habe gestern alle Mann außer dem Cymbidium und den Pleionen reingeholt. War mir auch langsam zu frisch draußen. Drück' mir die Daumen, daß es doch noch klappt mit den goldenen nuggets!
      LG Jürgen
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo juebi,

      habe mir nochmal die BS angesehen, die sind wirklich top entwickelt.
      Wenn die nichts bringen, wäre es schon sehr eigenartig.
      Bei meinen Ausführungen habe ich aber vergessen zu erwähnen, das du trotz der Ruhephase ruhig gelegentlich nicht ständig sprühen darfst.
      So bleibt die BS geschmeidig und trocknet nicht ein, bzw. haben es nachher die Knospen nicht so schwer sie zu durchbrechen.

      Wenn alles nichts hilft: Zur Not hast du ja noch das Rezept vom Bulbensalat. :D

      LG vadi1
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo Vadi1,
      ja, die Hoffnung stirbt zuletzt - aber noch ist es ja noch nicht so weit.
      Habe heute wieder mal die Fotoritis gehabt und zeige Dir zwei aktuelle Bilder der BS. Müßte doch noch was werden. Hoffentlich kann ich Bildchen vom Erfolg zeigen. Stelle auch noch ein Bildchen von einer Brassavola ein. Sie hat auch eine BS gemacht. Da es mir aber bei diesem Stück erst mal auf's Überleben ankam, nicht so sehr auf eine diesjährige Blüte, denke ich, das die BS langsam vertrocknet und nichts bringen wird. An dieser Bulbe ist jetzt auch schon ein NT erkennbar - durchkultiviert. Was denkst Du? Kann da noch was "kommen"?
      LG Jürgen


    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo juebi,
      bleibt wohl abzuwarten.
      Die BS sieht meiner Meinung nach jedenfalls nicht so toll aus.
      Ich würde ihr jetzt trotzdem max. Licht geben und gar nicht mehr tauchen, sondern nur noch gelegentlich sprühen.
      Solange die Blätter einen sehr dunklen Farbton behalten, stimmt auch das Lichtangebot.
      Die Temp. sollte jetzt am Tag um die 20°C und in der Nacht keinesfalls unter 13°C liegen.
      Im übrigen: Brassacola lieber aufbinden, im Topf ist es sehr heikel weil die Wurzeln sehr schnell abtrocknen müssen.
      Wenn die Pflanze aber die Nacht hindurch im feuchten Substrat steht, kann man der Fäulnis an den Wurzeln förmlich zuschauen. Man könnte es in dem Fall (Topfkultur) mit max. groben Substrat ohne speicherne Materialien wie Moos etc. versuchen.

      Ansonsten gilt: Abwarten und Tee trinken :D
      Guten Appetit.

      LG vadi1
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Ich freue mich ja so! Aus dem Urlaub zurück, fand ich dieses Ergebnis bei meiner BLC Soroa Golden Nugget vor. Im Dezember hatte ich die vertrockneten Blütenscheiden aufgeschnitten. Im Januar dann aus der Kühle 17°C in ein anderes Zimmer mit 21°C gestellt. Das ist das Ergebnis!
      LG Jürgen

    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Es ist vollbracht! Die ersten Blüten sind geöffnet!
      Schaut mal den Unterschied zwischen 2012 und 2007. Als wenn's eine andere Hybride wäre. Und noch etwas Interessantes: 2007 hat sie aus einer halbvertrockneten BS geblüht, 2008 aus einer grünen BS und 2012 aus einer völlig vertrockneten BS, die ich aufgeschnitten habe. Blütezeit in allen Jahren fast auf den Tag genau gleich im Anfang März.
      Ich habe allerdings den Verdacht, daß ihr dieses Jahr irgendetwas gefehlt hat (so wenig Farbe). Habt Ihr eine Meinung dazu?
      lG Jürgen

    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo Jürgen,
      ich denke auch, dass es am Lichtangebot und auch am Dünger liegt.
      Ich muß dir aber auch zustimmen, auch wenn die Farbe bei der alten Blüte deutlich kräftiger ist, so finde ich doch die feine Zeichnung bei der aktuellen Blüte schöner.
      Gratuliere zur Blüte, ich habe hier eine "böse" BLC die nur wie verrückt einen Trieb nach dem anderen macht, aber von Blüte keine Spur. Ich glaube ich muß auch etwas mehr mit der Düngung experimentieren.
      LG BEttina
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo Bettina,
      wäre SEHR interessant, eine Bilderfolge Deiner "Bösen" zu sehen, d.h. wann und wie wachsen die NT's, wann gibt's Blütenscheiden - oder gibt's gar keine, wann gönnst Du ihr eine Ruhepause und wie sieht die aus - usw usw. Du weißt schon, was gemeint ist. Wir können alle aus solchen chronologischen Beschreibungen von Erfolgen und Mißerfolgen noch viel lernen. Denk mal drüber nach!
      lG Jürgen
    • Re: Brassolaeliocattleya Soroa Golden nugget

      Hallo Jürgen,

      ich habe mir die Blüten noch mal angesehen und muß euch zustimmen. Die aktuellen Blüten sind sehr schön in der Zeichnung und wunderbar harmonisch im Farbverlauf, die Sepalen laufen nicht so spitz zu und die Lippe ist umwerfend schön. Da liegt auch der Gedanke nahe, dass bei dieser totalen Schönheit nicht so sehr der Brassia-Anteil in den Genen durchgekommen ist, sondern evtl. ein anderer "Kreuzungs-Elternteil". Das würde ja auch Deine Aussage weiter oben bestätigen "Als wenn's eine andere Hybride wäre". Dann hätte ihr bei der Pflege gar nichts gefehlt. Denn nur fehlendes Licht und/oder mangelnder Dünger bringen eigentlich nicht mehrere so gleichmäßig schön gezeichnete und in Muster und Farbe genau gleich verlaufende Blüten hervor.
      Es war nur so ein Gedanke von mir, Irrtum natürlich nicht ausgeschlossen. :D

      LG Violetta