Laeliocattleya Contessa Filippa

    • Laeliocattleya Contessa Filippa

      Hallo, hallo,
      und hier mein größtes Sorgenkind für heute. Ich habe sie seit 2008 - und nach dem Kauf nicht wieder zur Blüte befördern können. Jedes Jahr hat sie einen NT getrieben - unter unterschiedlichen Kulturbedingungen. Dies Jahr bei im GWH bei temperierten - warmen Bedingungen. Anfang September war der NT ausgewachsen (allerdings erstmalig recht verkrüppelt gewachsen) und ich habe sie in einen temperierten Raum mit ordentlicher Luftfeuchtigkeit gestellt und deutlich trockener gehalten. Nun "sieht man was" in der Blattachsel. Könnte das eine Blütenscheide werden oder ist es ein Hirngespinst?
      Wie haltet IHR denn Eure LC's das Jahr über?? Die Bilder sind vom 30.07. (das erste) und die anderen von heute.
      LG Jürgen





    • Re: Laeliocattleya Contessa Filippa

      Hallo Jürgen,
      die Eltern deiner sind: Cat. guatemal. x Laelia pumila.
      Sie möchte lieber temperiert gehalten werden.
      So richtig kerngesund sieht sie nach meiner Meinung nicht aus, das Laub ist irgendwie ziemlich blass und schmal.
      Warte noch ein wenig, ich sehe noch keine B-Scheide.
      Eine übertriebene Luftfeuchtigkeit braucht sie nicht.
      Stelle sie hell und temperiert und tauche sie nachdem das Substrat ziemlich weit abgetrocknet ist.
      Die Düngung würde ich jetzt nochmals halbieren, sonst schiebt u.U. dein NT wieder ein Auge.
      Stelle bitte später nochmal ein Foto ein, da kann man bestimmt etwas mehr sagen.

      LG vadi1
    • Re: Laeliocattleya Contessa Filippa

      Hallo Vadi,
      ja, ich bin Deiner Meinung, sie sieht irgendwie ein bißchen kränklich aus. So, wie Du die Bedingungen schilderst, hat sie es derzeit. Ich werde sie nach der diesjährigen Erfahrung nicht mehr ins GWH stellen, das Laub hat mir vorher besser gefallen. Sollte sich "was tun", komme ich auf die Sache zurück und stelle ein neuerliches Bild ein.
      LG Jürgen