Phalaenopsis aphrodite

    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      hallo destinationkho,
      dann bin ich schon mal auf deine orchidee "APOLLO" gespannt. :P
      danke für die schönen bilder, du kannst uns ruhig noch mehr zeigen (sabber).
      ich habe neben meinen orchideen übrigens carnivoren stehen (sind super gegen trauermücken)

      ps: die tontöpfe gibt es in deutschland bei janke

      lg Bettina
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      hallo mädels,

      meine anmerkung über hybriden war eigentlich nur für wolfgang und mich gemeint. i'm sorry, wenn das falsch verstanden wurde. ohne hybridenzüchtungen wäre wohl das orchideenhobby, zumindest für anfänger, in deutschland (fast)unmöglich. es ist sogar für "experten" ein sehr großes problem, wildorchideen aus verschiedenen regionen zusammen zu halten.

      @lena,

      apropos mischmasch: ich behaupte sogar, dass es schönere hybriden gibt, als wildorcchideen.

      @violetta,

      da wir hier gerade bei Phals. sind, gerade sie, jedoch auch Vandeen bilden ein starkes wurzelwerk aus, woran man denken sollte, wenn man diese arten pflegen will.

      als multikulti muß ich dir bei deinem letzten satz uneingeschränkt recht geben.



      Viele Grüße aus Puerto Galera Philippines von destinationkho

      [Blockierte Grafik: http://www.aquariumforum.de/signaturepics/sigpic64419_3.gif]
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      Bettina schrieb:


      hallo destinationkho,
      dann bin ich schon mal auf deine orchidee "APOLLO" gespannt. :P
      danke für die schönen bilder, du kannst uns ruhig noch mehr zeigen (sabber).
      ich habe neben meinen orchideen übrigens carnivoren stehen (sind super gegen trauermücken)

      ps: die tontöpfe gibt es in deutschland bei janke

      lg Bettina


      hi bettina,

      vielleicht habe ich sie schon!!!! da man orchideen nur anhand der blüten bestimmen kann, muß ich leider abwarten, bis es soweit ist. sollte es an dem sein, so ist das verfahren bishin zur registrierung sehr aufwendig. (vielleicht kann wolfgang ja noch etwas zu der prozedur schreiben).

      bis denne

      ps. wenn du platz genug hast, versuch es mal mit hoyas.

      Viele Grüße aus Puerto Galera Philippines von destinationkho

      [Blockierte Grafik: http://www.aquariumforum.de/signaturepics/sigpic64419_3.gif]
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      eine neuentdeckung bei den spezies und ihre benennung ist dann ein riesen aufwand an dokumenten.
      es muss biologisch exact beschrieben werden, wie die pflanze aussieht, bzw. die masse muessen eangegeben werde. dann muss man auch sagen wo man die pflanze gefunden hat.
      angemeldet wird bei der r.h. s. in england.
      eine hybride dagegen anzumeldenist ein kinderspiel".
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      destinationkho schrieb:


      hallo mädels,

      meine anmerkung über hybriden war eigentlich nur für wolfgang und mich gemeint. i'm sorry, wenn das falsch verstanden wurde. ohne hybridenzüchtungen wäre wohl das orchideenhobby, zumindest für anfänger, in deutschland (fast)unmöglich. es ist sogar für "experten" ein sehr großes problem, wildorchideen aus verschiedenen regionen zusammen zu halten.

      @lena,

      apropos mischmasch: ich behaupte sogar, dass es schönere hybriden gibt, als wildorcchideen.

      @violetta,

      da wir hier gerade bei Phals. sind, gerade sie, jedoch auch Vandeen bilden ein starkes wurzelwerk aus, woran man denken sollte, wenn man diese arten pflegen will.

      als multikulti muß ich dir bei deinem letzten satz uneingeschränkt recht geben.



      Viele Grüße aus Puerto Galera Philippines von destinationkho

      [Blockierte Grafik: http://www.aquariumforum.de/signaturepics/sigpic64419_3.gif]



      hallo destinationkho
      dann hätte ich bestimmt schon dieses schöne hobby aufgegegben, denn viele wildorchideen könnte ich im wohnzimmer bestimmt nicht pflegen.
      sind nicht alle orchideen schön, ob die naturformen oder die hybriden?

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      natürlich sind alle orchideen schön, aber für den deutschen markt (oder endverbraucher) sind lange nicht alle geeignet. aus dem grund werden die hybriden mehr und mehr den haltungsumständen in gemäßigten bis kalten zonen gezüchtet. blühfreudigkeit, einfache haltung und größe der blüten sind gefragt.

      wer möchte sich schon in seinem reletiv kleinen wohnzimmer z. b. eine Dendrobium cumenatum halten? sie wird bei richtiger haltung recht groß, blüht aber nur für einen tag (was übrigens für viele wildorchideen zutrifft).

      bis denne


      Viele Grüße aus Puerto Galera Philippines von destinationkho

      [Blockierte Grafik: http://www.aquariumforum.de/signaturepics/sigpic64419_3.gif]
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      import und vertrieb in europa und den usa erfolgen und streng kommerziellen gesichtspunkten, auch die aufzucht von hybriden in europa. der platz, aber auch die arbeitskraft bzw. die energiekosten sind zu aufwendig. man kann sich keine pflanzen halten, die nur einmal im jahr fuer wenige stunden bluegen. auch ist die groesse gefragt im hinblick auf die unterbringung in wohnraeumen. der sammlerkundenkreis macht weniger als 1% des kaeuferpotentiales aus. diese sammler haben ihre eigenen quellen und halten die pflanzen in gewaechshaeusern. das ist ein sehr aufwendiger hobby, aber ein sehr schoenes.
      hybriden werden unter dem aspekt gezuechtet, dass sie mehrfach im jahr bluehen, klein sind und auch mal einen pflegefehler ueberstehen koennen.
      meine den.frosty down z.b. ist eine solche hybride. sie blueht jetzt schon ueber 5 wochen mit 20 blueten.
    • Re: Phalaenopsis aphrodite

      die "billige" hollandware stammt aus massenproduktionen ( meristemvermehrung ) aus einer pflanze werden 10 tsd und mehr saemlinge gewonnen. teilweise werden die in flaschen nach china verschickt, dort grossgezogen und in spez. frachtern wieder nach holland zurueck als bluehfaehige pflanze. auch aus taiwan kommt massenproduktion ( 1 phal = max 1 usd ex TPE).
      es gibt hier farmen, die ausschliesslich fuer den japanischen markt diese massenproduktionen durchfuehren, keine aussaat unter 10 000 saemlinge)