Apfelbaum / Equisetum arvense L.

    • Apfelbaum / Equisetum arvense L.

      In der Apfelschale befinden sich zahlreiche Öldrüsen, die den für einen Apfel typischen aromatischen, fruchtigen Duft ausströmen. Der säuerliche Saft eines Apfel ist erfrischend, er regt die Verdauung an und stärkt die Schleimhäute des Magens. Ein gutes Mittel gegen Verdauungsstörungen ist ein geriebener Apfel, kurz vor der Mahlzeit gegessen.

      Eine alljährliche Frühjahrskur mit frisch gepresstem Apfelsaft ist sehr bekömmlich und gesund. Ein Apfel ist auch als Zwischenmahlzeit ausgezeichnet, er vertreibt den Hunger und die Inhaltsstoffe eines Apfels aktivieren die Kalziumassimilation. In der Kosmetik verwendet man frischen Apfelsaft als gut wirkendes Tonikum gegen faltige, schlaffe Haut.


      Beschreibung, Rezepte der Naturheilkunde und Bilder





      Bilder
      • apfelbaum.jpg

        15,59 kB, 217×294, 373 mal angesehen
      • apfelbaum-1.jpg

        10,72 kB, 217×294, 357 mal angesehen
      • apfelbaum-2.jpg

        8,95 kB, 217×294, 399 mal angesehen