Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

    • Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

      Hallo:wink:,
      erst mal Danke für alle Antworten, die ich bekam. Nun eine neue Frage.
      Ist sehr bedenklich einen Schraubenbaum (Ich glaube, das es einer ist.) zu "köpfen" und die Schnittfläche mit Erde (als Wunpflaster) zu versorgen? Würde der obere abgeschnittene Teil im Wasser neue Wurzeln bilden, so wie bei der Abtrennung der Kindel? Mein Bauchgefühl sagt mir, das diese Beshneidung nicht ratsam wäre. Doch das Platzangebot meiner zukünftigen Wohnung (einzugsfertig etwa Ende April) stellt mich vor Herausforderungen.:rock:

      Liebe Grüße
      Kerstin





    • Re: Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

      Hallo MarionF,

      den Namen "Schraubenbaum" fand ich vor Jahren in einem Pflanzenbuch. Der lat. Mame ist " Pandanus veitcii " . Es könnte auch sein, dass es sich bei meiner Pflanze um einen Drachenbaum (lat: Dracaena sanderiana) handelt. Glaub ich aber nicht. Bekam sie als Kindel im Wassglas zum Bewurzeln. Bin halt kein Profie.


      LG :) Kerstin

      Anmerkung d. Moderation
      Die Bilder von Imagehack wurden entfernt und sind nun im obigen Beitrag zu sehen. Um die Bilder nicht nur als Anhangan einen Beitrag beizufügen, müsst ihr das Foto erst hochladen. Unter dem zu erstellenden Beitrag findet ihr einen Link "Datei Anhänge" Danaben könnt ihr einfach anklicken: "Bild in den Beitrag einfügen"
    • Re: Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

      Hallo Kerstin nochmal,

      zuerst einmal muß ich dir sagen, daß mir der schraubenbaum sehr gut gefällt.
      könnte mir vorstellen, daß man ihn ähnlich wie eine yucca-palme behandelt. Evtl könntest du die krone bis zur gewünschten höhe zurückschneiden.
      würde dann aber die wundstelle nicht mit erde behandeln, sondern es gibt z.B. im bonsaibedarf spezielle wundheilpaste. Sie ist aber nicht so ganz billig, so ca 10 euro ne tube.
      Die nehme ich immer, wenn ich bei meinen bonsais oder anderen pflanzen was schneiden muß.
      Denke mir, daß dein schraubenbaum dann seitlich der schnittstellen wieder treiben müßte.

      Wünsche dir ganz viel erfolg
      LG Marion
    • Re: Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

      Hallo,

      ich würde nicht köpfen. Die Pflanze verliert ihren schönen Wuchs und bleibt sowieso kein Winzling. Am Drang in die Höhe und Breite zu gehen ändert sich nämlich nix ;)

      Ob sich im Altholz noch Wurzeln bilden, das ist das nächste Thema. Die Schnittstelle sollte im verhärteten Bereich liegen, nur nicht im alten Holz und auch nicht in zu jungem Gewebe. Da kann es dann passieren, dass die Schnittstelle fault.

      Eine Desinfektion wird nicht nötig sein. Solche Wunden verheilen eigenständig.

      Ich finde es immer schade, wenn prächtige Mitbewohner gestutzt werden. Da geht soviel Schönheit verloren. Findet sich nirgends eine passende Loge? ;)

      Grüße
      Kürzlich














      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Verjüngungs- oder Ratikalschnitt beim Schraubenbaum

      Hallo,
      bin endlich am Wochenende zum 1.Julii umgezogen. Brauchte keine meiner Pflanzen wehtun, haben alle einen günstiges Plätzchen. Auch der Schraubenbaum hat einen angemessenen Standort bekommen. In einem "geplanten" viertel Jahr geht alles wieder zurück in die alte - neu sanierte Wohnung.
      Hatte hier richtig Streß (Umzug,krank,Arbeit) und war deshalb kaum im Forum. Musste mich heute erstmal belesen, was sich nier so getan hat.
      LG an alle Forenmitglieder
      Kerstin