Wie vermutlich "ertrunkenen" Elefantenfuß retten?

    • Wie vermutlich "ertrunkenen" Elefantenfuß retten?

      Hallo zusammen,

      ich habe einen früher wunderschönen Elefantenfuß von meiner verstorbenen Oma übernommen, dem es momentan überhaupt nicht gut geht. Siehe angehängtes Foto.

      Ich befürchte, aufgrund von Staunässe ist dem fast sein komplettes Wurzelwerk vergammelt, denn als ich den mal aus dem Topf nahm ist der massive Wurzelblock (wurde wohl seit Ewigkeiten nicht mehr umgetopft) direkt abgebrochen. Zudem troff er von faulig stinkendem Wasser! Jetzt sind nur noch einige Rest-Wurzeln übrig.

      Ich bin in Sachen "Blümchen" leider ein völliger Noob, möchte aber trotzdem versuchen, diese Pflanze irgendwie zu retten.

      Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich jetzt am sinnvollsten vorgehen kann? Ich habe den als allererste Hilfe erstmal in einen Topf mit Seramis gesetzt, dabei aber noch etwas von der (feuchten) Originalerde an den Wurzeln gelassen. Ich kann's aber gerne auch ganz anders machen, wenn ihr Vorschläge dazu habt.

      Was tun? In Erde/Seramis? Alte Erde doch wegmachen? Vielleicht düngen? Oder erst trocknen lassen? Ich habe echt keine Ahnung und stehe gerade auf dem Schlauch.

      Dank für alle rettenden Tipps. :)
      Bilder
      • Elefantenfuss.jpg

        178,36 kB, 1.944×2.592, 634 mal angesehen