Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden?

    • Natürliche Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden?

      Hallo zusammen,
      wie habt ihr die Wechseljahre erlebt? Sind sie eher sang- und klanglos an euch vorbeigezogen? Bei mir war es so, dass ich sie einigermaßen "unbeschadet" überstanden habe. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich ein sehr aktiver Mensch bin, der regelmäßig wandern geht, Yoga macht, etc. Bei meiner Schwester ist es genau umgekehrt und sie leidet richtig darunter. Kennt ihr da irgendwelche Hausmittelchen oder natürlichen Mittel gegen Hitzewallungen und Co.? Ich wäre froh über Tipps!
    • hallo ahornblatt,

      hier mal ein link über verschiedene homöopatische mittel, deine schwester kann sich dort das geeignete einzelmittel heraussuchen homoeopathie-quelle.de/indikation/wechseljahresbeschwerden

      oder z.b. remifemin.de/de/produkte/wirks…PGu8uavlc4CFe8W0wodoYAFcQ




      zu solchen mitteln sollte man auch einiges andere unternehmen. wie du schon geschrieben hast, ist wandern sehr gut. im grunde sollte man sich mit vielen dingen ablenken die einem spaß machen. sport ist wichtig außerdem ist eine basenbildene ernährung wichtig. das heißt: viel obst und gemüse, wenig fleisch, pommes, süßigkeiten u.s.w.


      LG Lena
    • Das wurde schon sehr gut beantwortet muss ich sagen - ja natürlich ist eine Zusammenstellung an Maßnahmen die Abhilfe und Linderung schaffen können wie doch Sport betreiben und auch gesund zu Essen, dann immer Wechselkleidung mithaben wenn doch eine Wallung kommt. Yoga kann auch gut sein.
      Bezüglich pflanzlicher Unterstützung, würde ich es mal mit Soja oder Rotklee ausprobieren. Kennt ihr das schon?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Topferle () aus folgendem Grund: verschrieben

    • Hallo. Danke Lena, in der Liste waren ja schon einige interessante Vorschläge. Ich habe ihr die Liste so auch schon weitergeleitet. Danke auch an dich, Topferle. Ich kenne Soja und Rotklee so als gewöhnliche Pflanzen, aber in Verbindung mit den Wechseljahren wäre mir das noch nicht aufgefallen, kannst du da genauer beschreiben was du meinst?
    • Beides enthält eben den Wirkstoff, welcher dann in den Isoflavon Dragees zum tragen kommt - meine Schwägi hat das auch probiert nachdem bei ihr nichts anderes geholfen hat, da hat sie auf die aus der Apotheke zurückgegriffen, die haben ihr die von Dr. Böhm empfohlen und das nahm sie schon auch Monate hinweg und letztlich ists mit der Hitze besser geworden und was ich noch mehr zu schaffen machte: sie war jeden Tag total platt und hatte immense Schlafprobleme. Auch das hat sich gelegt.
    • Das mit der Kleidung ist auf jeden Fall ein guter Tipp. Obwohl ich das alles gut überstanden habe, gab es trotzdem Phasen, in denen ich mehr als Gewöhnlich geschwitzt habe und das hat dann wirklich geholfen, da hast du Recht. Ich habe meiner Schwester auf jeden Fall jetzt einmal all eure tollen Tipss weitergegeben und sie hat gemeint, dass sie nächste Woche in die Apotheke gehen wird und sich dort noch einmal beraten lassen wird und danach entscheiden, was sie probieren will. Ich bin nur froh, dass sie einmal einen ersten Schritt zur Besserung tun wird :)
    • Gute Idee - da kann sie sich ja auch noch einlesen wie die Isoflavone da gegensteuern gegen den ganzen Hormontrubel den man in sich trägt - es ist gut sich eben eher den pflanzlichen Alternativen zu widmen und zu sehen, dass man den ganzen alltag anpasst, weniger Stress, mehr Sport und eine bewusste Ernährung, das kann deiner Schwester sicher viel erleichtern. Wünsche ihr viel Erfolg damit.
    • Wechseljahre der Männer ist auch ein seriöses Problem. Viele Männer verstehen die Symptome der Wechseljahre einfach nicht, dies ist sehr oft die Ursache der Depressionen und schlechter Laune von Männern. Die Wechseljahre haben einen signifikanten Einfluss auf die sexuellen und reproduktiven Fähigkeiten von Männern. Hier kann man nützliche Tipps lesen, wie die Symptome der Wechseljahre zu lindern.