Angepinnt Die Gattung "Coelogyne"

    • Die Gattung "Coelogyne"

      Der Gattungsname Coelogyne kommt aus dem Griechischen: kolos heißt so viel wie hohl und gyne bedeutet weiblich.
      Diese Gattung wurde im Jahre 1821 von John LINDLEY begründet.
      Mit über 200 Arten ist die Gattung Coelogyne recht groß. Die Arten sind im gesamten südostasiatischen Raum beheimatet.

      Die meisten Arten sollte man in flachen Schalen pflanzen, Arten mit hängenden Blütenrispen sollte man während sie blühen aufhängen. Die Mehrheit der Coelogynen sind weichlaubig, gedeihen also im schattigen bis halbschattigen Bereich. Hartlaubige Arten wie Coelogyne massangeana und Coelogyne dayana (Syn. Coelogyne pulverula) können auch recht viel Sonne vertragen.
      Bei der Pflege kann man die Coelogynen in drei große Gruppen unterteilen: Während die Arten um Coelogyne speciosa es gleichmäßig feutcht und warm (20-25°C), mögen es die Arten um Coelogyne massangeana vor allem im Sommer feucht (im Winter trockener) und generell temperiert (15-20°C). Die Arten um Coelogyne cristata mögen es kühl und lediglich im Sommer feucht.

      Generell kann man sagen, dass Coelogynen recht pflegeleicht sind. Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass besonders ältere Exemplare viel Platz benötigen.

      Für die Bedürfnisse der jeweiligen Art sollte man sich dennoch schlau machen, denn das hier ist lediglich eine Richtlinie!



      Weitere Infos findet ihr beispielsweise hier.







      Quellen: Orchideen Röllke, Orchideen Wichmann