Purpurtute wie kann ich ihr weiter helfen?

    • Erstens: die Pflanze ist giftig für Katzen. Bitte ausser Reichweite stellen, das kann durchaus tödlich enden.
      Zweitens: Das dürfte alles ein bisschen viel an gutem Willen gewesen sein.
      Die Patientin bitte gründlich wässern, separat von der Katze an einen hellen (nicht vollsonnigen) Ort stellen und ignorieren.
      Nach dem Umtopfen 6-8 Wochen nicht düngen (Substrat ist aufgedüngt) und auch nicht mit dem Hammer gegen irgendwelche eventuellen Schädlinge giessen. Sowas muss dosiert werden. Einfach draufschütten ist nicht gut.
      Spinnmilben sind mit dem blossen Auge nicht zu sehen, die Viecher sind winzig. Sehen kann man immer nur die Gespinste in den Blattachseln. Testweise Pflanze besprühen, dann fällt das auf. Ist da nix, dann keine Spinnmilben und auch damit keine OP nötig.
      Das wird schon wieder. Gruß an die Katze, ist nicht gut für Dich ;)