Unförmiger Wuchs Crassula ovata-Dickblatt / Zurückschneiden? Umtopfen?

    • Unförmiger Wuchs Crassula ovata-Dickblatt / Zurückschneiden? Umtopfen?

      Hallo Zusammen,


      meine beiden Dickblatt-Pflanzen sind vor ein paar Monaten bereits von der Fensterbank gefallen :)
      Danach habe ich sie nur schnell wieder eingepflanzt und auf mein TV-Board gestellt. Nun sehen sie natürlich etwas unförmig aus was ich jetzt korrigieren möchte, wenn möglich. Bilder der Pflanzen habe ich angehängt.


      Nun meine Fragen:
      1. Wie gehe ich am besten vor? Einen Haupttrieb stehen lassen und festbinden und alle anderen abschneiden?
      2. Falls die Seitentriebe abgeschnitten werden: Kleinerer Topf?
      3. Welches Substrat nimmt man am besten? Hab normale Blumenerde und Quarzsand übrig.


      Vielen Dank im Voraus! :


      Viele Grüße,
      Lukas
      Bilder
      • 1.jpg

        869,21 kB, 1.560×1.170, 88 mal angesehen
      • 2.jpg

        847,46 kB, 1.560×1.170, 91 mal angesehen
      • 1.jpg

        869,21 kB, 1.560×1.170, 73 mal angesehen
      • 2.jpg

        847,46 kB, 1.560×1.170, 59 mal angesehen
    • Du kannst die Triebe auf vorhandene Seitentriebe einkürzen. Das macht ein schönes Bild und schadet der Pflanze in ihrem Wuchsbild nicht.
      Einkürzen nur im Sinne von Gewichtsreduzierung, also Entlastung der Triebe. Die ziehen sich sonst durchaus mit ihrem Gewicht aus dem Topf.
      Halbieren dürfte genug sein, dann pegelt sich das mit der Zeit wieder ein. Umtopfen würde ich nach dem Schnitt nicht, die Pflanzen müssen sich erst davon erholen und gehen dann eher in die Ruhephase.
      Die entfernten Triebe kann man ganz simpel in den vorhandenen Topf mit dazu stecken, die wurzeln dann schon. Wobei ein bisschen Sand in der Mischung natürlich eine gute Idee ist.
      Viel Erfolg.
    • Hallo,


      in der Zwischenzeit habe ich viel gelesen.
      Jetzt hab von den beiden Pflanzen ein paar Äste abgeschitten und zum trocknen auf die Fensterbank gelegt.
      Die Erde habe ich mit Sand gemischt. In einer Woche möchte ich die Pflanzen wieder in kleinere Töpfe einpflanzen. Standort wäre dann die Fensterbank Süd-Süd-West-Seite. Vielleicht hatten die auch an dem alten Standort zu wenig Licht.
      Ich darf dann nur nicht vergesen die Töpfe immer wieder zu drehen :-\


      Hoffentlich klappt es dann. Finde die Pflanzen sehr schön! Und eigentlich sollten die auch leicht zu pflegen sein...


      Viele Grüße und danke,
      Lukas
      Bilder
      • geschnitten.jpg

        866,33 kB, 1.664×1.248, 77 mal angesehen
    • Da du dich ja in der Zwischenzeit belesen hast, weißt du , dass du ein Geldbaum hast. Im Interesse deine Pflanze, hoffe ich, dass sein "Geäst" nicht biegsam ist. Es sollte fest sein und mit den Verzweigungen nach oben wachsen. Ist es weich und biegsam, schränke bitte das Giesen ein. Normale Blumenerde mit Sand strecken, ist eine Alternative zu Kakteenerde. Meiner, welcher schön par Jährchen auf dem Buckel hat, wär mir vor par Tagen auch beinah umgekippt,ich hatte ihn über ein Jaht nicht gedreht. Da ei im Fensterbrett stand, war die Fensterscheibe das "Fallhindernis" .Als ich diese einseitige Schwerlastigkeit bemerkte, drehte ich ihn um 180 Grad und schob unter den Übertopf 1/2 Päckchen Taschentücher. Jetzt wächst er wieder gerade ohne Schieflage.Und ja ich weiß, ich muss ihn dringend in einen größeren Topf setzen
      Bilder
      • IMG_20180812_194749.jpg

        140,38 kB, 800×1.066, 65 mal angesehen
    • Bild 2 ist doch bestimmt der jetzige Stand der Dinge. Ich würde ihn einfach so in Ruhe lassen. Der erholt sich schon wieder. Wie kürzlich schon sagte, kannst du die abgetrennten Triebe mit in den Topf stecken. Du kannst sie aber auch genauso gut in einen neuen Blumentopf mit entsprechendem Substrat stecken.Auch dort werden sie wurzeln und du ziehst dir damit eine zweite Pflanze. Ach ja, wenn du dir mit den Trieben eine neue Pflanze ziehen willst, dann bitte gute 8 Wochen kein Wasser geben und danach sehr sparsam beim Gießen sein :)
      pflanzenfreunde.com/geldbaum.htm