Kennt sich jemand mit einem Vitamin D Mangel aus?

    • Kennt sich jemand mit einem Vitamin D Mangel aus?

      Gleich vorweg... es tragen eigentlich schon seit der Weihnachtszeit auch externe Faktoren dazu bei, aber ich bin in diesen Wochen äußerst nervös und darüber hinaus erkältet (OK, das ist bei den aktuellen Temperaturen auch kein Wunder). Ein Bekannter, der prinzipiell immer alles besser wissen möchte, hat gemeint, dass es auch die Symptome für einen Vitamin D Mangel ist sein kann. Ist das tatsächlich möglich bzw. kennt sich vielleicht jemand in der Runde mit dieser Thematik aus? Vielen Dank vorab!
    • sakura schrieb:

      Gleich vorweg... es tragen eigentlich schon seit der Weihnachtszeit auch externe Faktoren dazu bei, aber ich bin in diesen Wochen äußerst nervös und darüber hinaus erkältet (OK, das ist bei den aktuellen Temperaturen auch kein Wunder). Ein Bekannter, der prinzipiell immer alles besser wissen möchte, hat gemeint, dass es auch die Symptome für einen Vitamin D Mangel ist sein kann. Ist das tatsächlich möglich bzw. kennt sich vielleicht jemand in der Runde mit dieser Thematik aus? Vielen Dank vorab!
      Hallöchen! :) Also grundsätzlich ist ein Vitamin D Mangel in unseren Breitengraden nicht unwahrscheinlich, also kann es sicherlich nicht schaden, sich diesbezüglich beim Arzt austesten zu lassen. Andererseits ist es jetzt nicht gleich ein Symptom, wenn du nun seit ein paar Wochen etwas erkältet bist. Ich habe keinen Mangel (mehr) weil ich seit einiger Zeit ein Präparat nehme, aber ich bin momentan auch sehr stark verkühlt. Wenn du oftmals krank bist oder depressiv verstimmt, ständig müde und/oder unkonzentriert, dann könnte das allerdings schon auf einen Mangel hindeuten. Die Symptome sind dann aber länger anhaltend.
    • Vielen Dank für deine Antwort und für deine Erklärungen! OK, also prinzipiell habe ich schon vor, früher oder später einen Vorsorge-Check machen zu lassen, aber ich werde einmal beobachten, ob das jetzt nur eine Phase von mir ist oder ob von öfters/ständig die Rede sein kann. Ist es eigentlich prinzipiell auch möglich, vorsorglich gegen einen Mangel zu agieren oder macht das nur dann Sinn, wenn die Symptome länger andauern?
    • Hey nochmal! :) Also meiner Meinung nach, musst du nicht extra warten, dass sich die Symptome verschlimmern. Viele Menschen spüren nur leichte Nebenerscheinungen eines Mangels, haben aber trotzdem einen. Schaden kann so eine Blutuntersuchung bestimmt nicht. Klar kann man vorsorglich auch ein Präparat einnehmen, solange du dich an die vorgegebene Dosierung hältst, kann da nichts passieren, denke ich. :)
    • Vielen Dank für deine weitere Antwort! Ach bei mir ist es nicht nur eine Angsthasen- :D , sondern eine Zeit-Frage. Meine Freizeit hält sich derzeit ziemlich in Grenzen. In Ambulatorien wartet man ewig auf einen Termin und Hausärzte schicken einen durch die Weltgeschichte. Darf ich dich fragen, ob deines Wissens nach "dein" Präparat (der Name wäre dann ebenfalls hilfreich 8o ) auch für eine vorsorgliche Einnahme geeignet ist.
    • Okay, das verstehe ich natürlich. Ich habe auch nicht immer Zeit für Arzttermine, hin und wieder schaffe ich es, aber in stressigen Zeiten ist das natürlich auch schwieriger. Bis du irgendwann einmal die Zeit findest, kannst du ja wirklich vorsorglich ein Präparat einnehmen. Ich nehme da Solarvit D3 K2 Tropfen, die kann man ohne Rezept in der Apotheke kaufen. Wichtig ist wirklich, dass du die vorgeschriebene Dosierung nicht überschreitest solange du nichts anderes von deinem Arzt/deiner Ärztin gehört hast.
    • Vielen Dank für deine weitere Antwort! Ich bin mittlerweile letzte Woche in der Apotheke gewesen und habe mir die D3 Solarvit K2 Tropfen gekauft. Ich nehme sie täglich ein, wobei ich mich natürlich an die vorgeschriebene Dosierung halte, und es geht mir bereits etwas besser. Also einerseits bin ich mit meiner Vermutung richtig gelegen und anderseits ist es mir mit deiner Hilfe gelungen, entgegenzuwirken.
    • Vitamin D spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesundheit. Es hilft dem Körper Kalzium zu absorbieren, was für gesunde Knochen unerlässlich ist. Vitamin D hilft dem Immun- und Nervensystem richtig zu funktionieren.

      Die Forschung hat bewiesen, dass Vitamin D für die Gesundheit des Gehirns essentiell ist, da es den Körper vor oxidativem Stress schützt. Der beste Vitamin D Spender ist die Sonne. Da in Deutschland in den Herbst -und Wintermonaten selten die Sonne zum Vorschein kommt, müssen wir auf andere Mittel zurückgreifen.

      Experten gehen davon aus, dass ca 80 % der Deutschen an einem Vitamin D Mangel leiden. Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass Vitamin D Mangel zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen kann.