Ficus Robusta Blätter unten gelb, Nässe vs Lichtmangel vs Zugluft?

    • Ficus Robusta Blätter unten gelb, Nässe vs Lichtmangel vs Zugluft?

      Hi,


      wir hatten vor nem guten Monat mal drei Ficus Robusta erworben, Wurzeln teils schon unten aus dem Topf kommend, nach Ankunft einmal über den Untersetzer gegossen, Wasser etwa einen halben tag bis Tag stehen lassen, Tipp der Nachbarin, war wohl nicht so dolle.

      Ein Baum bekam direkt ein braunes Blatt und jener wächst oben raus auch nicht gegenüber den anderen beiden.

      Nun ist das braune Blatt abgefallen, die Bäume wurden Samstag vor einer Woche umgetopft in Töpfe etwa 2,5fach so gross wie die bescheidenen Becher in denen sie kamen.

      Im Verlauf seit Samstag vor einer Woche eben werden/wurden die unteren, kleinen Blätter hellgrün/gelb.

      Da nur die unteren, wurzelnah eher noch durch die Nässe im Untersetzer oder doch Zugluft/Lichtmangel möglich?

      Bei Lichtmangel oder Zugluft würden eher alle Blätter gelblich oder?

      Sorry für die Fotos, war stressig, die Blätter gehören nun mal abgewischt,wissen wir, staubiger Altbau(

      Ja und die Pflanze wo mittig ein Blatt braun wurde und am feuchtesten war wächst oben nicht, die anderen beiden haben schon das dritte wenn nicht gar vierte neue Blatt oben im Februar bekommen.

      Was hieße denn mäßig gießen im Winter? Alle 14 Tage mal nen Schwung? Falls fingertief in die Erde alles trocken?

      Danke und Gruß, Bilder anbei.


      PS: Baum1 = Baum 4, unten vs nicht wachsender Trieb oben.
      Bilder
      • baum1.jpg

        84,1 kB, 368×496, 23 mal angesehen
      • baum2.jpg

        89,89 kB, 310×545, 22 mal angesehen
      • baum3.jpg

        101,49 kB, 371×575, 21 mal angesehen
      • baum4.jpg

        88,49 kB, 371×576, 24 mal angesehen
    • Also gut. Ganz langsam und bitte merken.
      Pflanzerde/Sackware aus dem Handel ist aufgedüngt. Wenn man jetzt also umtopft, dann müssen die Pflanzen unbedingt gegossen werden und das richtig. Sonst wirken sich die Düngersalze an den Wurzeln durch Verbrennungen aus.
      Restfeuchte Ballen ergibt Konzentrationsausgleich zu trockenem Substrat.

      Gescheit giessen tut man so: Kriegt man die Töpfe größentechnisch nicht mehr in einem 10l Kübel unter, so zerrt man diese bitte ins Bad und macht ordentlich nass. Wasser abfliessen lassen.
      Richtig nass. Nicht von unten (die Wurzeln ziehen das x-fach einfach nicht komplett nach oben), kein Schnapsglas an Menge.

      Danach organisiert man sich nach Bedarf und dabei immer von ordentlich feucht zu abtrocknen lassen. Das wird mit der Zeit Routine. Das hin und her mit einem viertel Liter da und 350ml dort, das nutzt nix. Man hat da nix im Griff.

      Die gelben Blätter sind eine normale Reaktion und ganz sicher nicht das Thema. Die Pflanzen brauchen Wasser und Licht, dann fangen sie auch an zu wachsen.
    • Ok, haben jetzt mal ne ca 1,5 Liter Kanne auf die 4 Pflanzen verteilt, mal schauen ob/was unten raus kommt.

      Frage zum Ablaufen:

      Die großen Töpfe hier hatten nur drei Löcher unten, die ab Markt bestimmt 20, haben also mit nem Bohrer beim Umtopfen so ca 10 Löcher je Kübel noch reingemacht, das Wasser sucht sich seinen Weg wenn es unten ankommt hoffe ich?

      Bei der Menge an Erde = Gewicht wäre der Kunststoff sonst evtl. instabil geworden also haben wir nicht mehr Löcher reingemacht und warten mal den Abfluss nun ab hm.
    • sodele, der problematische Kollege treibt nicht mehr, bleibt oben "verschlossen", seit nunmehr einem Monat

      die gelben Blätter unten haben alle drei abgeworfen, es kommen keine neuen mehr dazu, also verfärbt sich nichts mehr außer eben den jeweils 2-3 kleinen ganz unten, die ab sind.

      nun frage ich (mich) ( noch einmal) ob man wie mancherorts zu lesen, nicht den Trieb oben/die Spitze beim Problemfall zwecks Stimulation sauber mit einer Gartenschere ab-/anschneiden sollte um es eben neu/sauber zu triggern?

      anders gefragt, würde so eine "Verstopfung" ihn belasten oder er halt einfach nicht mehr weiter wachsen wie die anderen die wöchentlich ein neues Blatt oben haben?
    • Ich möchte das einmal ganz simpel erklären.
      Wenn so eine Pflanze gebeutelt durch hin und her, rein und raus, endlich ihren Platz gefunden hat und dann in freudiger Erwartung hingestellt wird, so braucht sie Zeit um sich einzurichten.
      Wir haben grade mal März, das Licht wird langsam mehr, die Pflanzen werden so oder langsam in den Wuchs gehen.
      Tun das die 3 Probanden aktuell noch nicht, so deswegen, weil sie den zurückliegenden Stress verarbeiten müssen und sich in der Zwischenzeit regungslos am Leben halten.

      Jetzt auch noch auf die Idee zu kommen, lustige Manipulationen anzuzetteln, das macht nicht weniger, sondern mehr Stress. Nur deswegen wächst gar nix. Dazu muss erst der Stoffwechsel hochgefahren werden.

      Finger weg, gut zureden und warten. Gute Pflege, langsam mal ein Häppchen Dünger, ordentlich giessen und Geduld. Das wird schon.