Behälter für Balkonpflanzen / winterharte Balkonpflanzen

    • Behälter für Balkonpflanzen / winterharte Balkonpflanzen

      Hallo zusammen,

      ich bin ein kompletter Neuling im Thema Balkonbepflanzung und mir stellen sich essentielle Fragen.
      Meine Vormieterin hat mir netterweise ihre "Balkon-Pflanzenhalterung" überlassen - dieses Gestell geht quasi um den kompletten Balkon herum.
      Ich habe euch zur Ansicht ein Bild angehängt, die Maße sind wie folgt: Tiefe des Gestells 18 cm / Höhe 21 cm.


      Nun möchte ich diese Halterung natürlich bepflanzen, muss aber dazu sagen: Dies ist meiner erster Balkon.
      Ich scheitere schon daran: Welchen Pflanzkübel / Topf / Übertopf soll ich verwenden? Es sollte kein durchgehender länglicher Topf sein da hier wie auf dem Bild ersichtlich "Halterungssparren" im Weg sind. Eckige Töpfe wären ideal, oder auch runde. Nun frage ich mich: Welche Topfart muss ich hier verwenden? Reicht ein normaler Topf ohne Übertopf? Benötige ich einen "Untersetzer"?

      Weiterhin stellen sich mir die Fragen, welche Pflanzenarten geeignet wären. Generell neige ich zu winterharten und dauergrünen Gewächsen. Gerne auch auf den 2 kurzen Seiten des Balkons höherwachsend damit ich einen gewissen Sichtschutz habe.
      Ich bin schon auf die Kirschlorbeere gestoßen sowie auf winterharten Lavendel. Ich bin mir nur nicht sicher ob sich das mit der Tiefe des Gestells verträgt (sind nur max. 18 cm).

      Zur Wetter-Lage: Ab ca. 11/12 Uhr wird der Balkon durchgehend von der Sonne angestrahlt - das hält sich dann auch bis abends so. Nachteil: Ab und zu pfeift der Wind ganz schön durch, möglicherweise sollte ich das bei der Pflanzenauswahl beachten.

      Wie ihr seht: Fragen über Fragen.
      Ich wäre denkbar über ein paar hilfreiche Tipps :)

      Liebe Grüße,
      Sandra
    • Grundsätzlich sollte bei solchen Geschichten das Giesswasser nicht beim Nachbarn auf dem Balkon oder beim Passanten unten auf dem Gehsteig landen können. Das gibt gerne böses Blut. Also, ohne eine Art von Untersetzer wird es nicht gehen.

      Ich rate dringend von größeren Gehölzen ab. Ein Kirschlorbeer wird bei dem winzigen Platzangebot innerhalb von 2 Jahren an seinen Grenzen sein. Damit kriegt man ihn nicht mehr anständig gegossen und muss ihn schon wieder rupfen. Das macht keinen Sinn.

      Ein dauerhafter Sichtschutz mit Pflanzen wird kaum möglich sein. Das Wurzelvolumen geht auseinander, aber es ist kein Platz da. Da empfiehlt sich eher eine blickdichte Matte, die montiert wird.

      Balkonkästen aus Kunststoff versenken, mit Kräutern und Stauden bepflanzen, das geht.

      Noch ist ja nicht Saison, genug Zeit also für "wie mach ich es nur?" :)