Glückskastaniensteckling kränkelt

    • Glückskastaniensteckling kränkelt

      Liebe Forenmitglieder,
      ich habe aus einer Glückskastanie zwei Stecklinge gezogen: einen Kopfsteckling und einen Teilsteckling. Nach erfolgreicher Bewurzelung sind sie gut in der Erde angekommen und haben angefangen, neue Blätter zu treiben. Jetzt allerdings haben beide Probleme: der Teilsteckling bekommt weiße und braune Flecken und verliert die Blätter (Bild 1 und 2). Der Kopfsteckling bekommt gelbe Blätter (Bild 3 und 4).
      Wir sind mit den Stecklingen gerade umgezogen, sodass beide einen Standortwechsel hinter sich haben. Jetzt haben sie am Süd-West-Fenster mehr Licht.

      Ich würde mich sehr über Erklärungen und Hilfe freuen!
      Liebe Grüße
    • Unser Leitungswasser ist leider sehr hart. Deswegen nehmen wir zum Gießen häufig abgekochtes Wasser. In dieses Wasser hängen wir ab und zu alten Kaffeesatz, um den Ph wert zu senken. Das Gießwasser ist zimmerwarm.
      Es wird einmal in der Woche gegossen, dazwischen trocknet die obere Substratschicht aus.
      Die Stecklinge sind vor kurzem in einen größeren Topf mit Grünpflanzenerde gekommen, weil sie den alten Topf komplett durchwurzelt hatten. Inzwischen gucken die Wurzeln schon wieder unten im Topf heraus.
      Düngung erfolgte bislang nur mit Wurmtee und dem oben beschriebenen Kaffee.
      Um der trockenen Zimmerluft vorzubeugen, besprühen wir die Blätter mit Leitungswasser.
    • Ich würde auf Regenwasser umstellen, sollte das möglich sein. Ich selber nehme für meine Pflanzen destilliertes Wasser zum Leitungswasser, Regenwasser hab ich nicht.
      Dazu würde ich flüssig düngen. Die Pflanzen haben Probleme mit dem Kalk, der bindet unter anderem das Eisen und daher werden die Blätter so blass. Die Flecken können auch vom harten Wasser kommen.
      Sprühen mit Leitungswasser macht auch keinen Sinn, auch das sollte verdünnt gesprüht werden und das durchaus ordentlich warm. Der Sprühnebel kühlt sich automatisch beim Austritt ab, deswegen wirklich warm.
      Wenns um die Luftfeuchte geht, die kann man auch durch ein Gefäß mit heissem Wasser über Stunden erhöhen. In der Nähe aufgestellt macht das ein anderes Mikroklima.

      Anfangen solltet Ihr aber mit dem Giesswasser und der Düngung. Dann müssten recht schnell Erfolge sichtbar werden.

      Viel Erfolg ;)