Brauche Hilfe zu Monstera, Banane, Schimmel und Co.!

    • Brauche Hilfe zu Monstera, Banane, Schimmel und Co.!

      Hallo zusammen,

      zunächst einmal muss ich wohl leider zugeben/mir eingestehen, dass îch nicht unbedingt einen grünen Daumen habe. Nichts desto trotz möchte ich meine Pflanzen noch nicht aufgeben und hoffe auf eure Hilfe.

      1) Schimmel
      Ich bin, aufgrund von Instagram Accounts und Co. auf den Tipp gestoßen, die Pflanzen mit Gerstengraspulver zu düngen, da die Nährstoffe das Wachstum wohl total anregen würden. Gesagt, getan. Hab dazu wie beschrieben pro Pflanze 1/2 TL Pulver auf die Erde und gegossen. Das Pulver ist aber leider nicht eingesickert und so hatte ich das feuchte Pulver dann oben auf der Pflanzenerde, wo sich bei fast JEDER ( ;( ) Pflanze Schimmel gebildet hat. Ich hab daraufhin alle betroffenen Pflanzen ausgetopft, die Wurzeln abgespült, die Töpfe mit Essiglösung gereinigt und mit frischer Erde wieder eingetopft. Nun bildet sich bei der ein oder anderen trotzdem wieder Schimmel, obwohl ich extra kaum gegossen habe, weil ich dachte dass sie davor evetll. zu feucht waren. Aber teilweise ist sogar Schimmel auf trockener Erde? Woran kann es liegen?

      2) Monstera
      Meine Monstera war einst so schön und hatte richtig ausladende grüne Blätter. Leider musste sie zum einen bei meinem Umzug etwas leiden, zum anderen ist sie einmal Nachts von ihrem Standort auf einem Regal runtergefallen , weil die seitlichen Blätter eben so schwer waren. Siehe Bilder, teilweise haben die Blätter braune Stellen, hatte sie auch einmal umgestopft (Erst vor kurzem) und an einem Kokosfaserstamm festgebunden, allerdings sieht sie irgendwie nicht so ungesund aus und die Blätter wachsen in alle Richtungen und krumm und schief. Habt ihr einen Tipp?

      3) Bananenpflanze
      Hab von meiner Nachbarin einen ABleger ihrer Bananenpflanze bekommen. Am Anfang war sie noch schön grün, irgendwann hatte sie (wohl weil zu nass) Trauermücken bekommen. Hab dann so Gelbsticker rein, die Trauermücken sind auch weg würde ich sagen aber sie trocknet stark aus an den Rändern. Sie ist leicht feucht aber nicht zu nass.. hab auch hier die letzten Tage sehr aufs mäige Gießen geachtet. Habt ihr hier vielleicht auch einen Tipp woran es liegen könnte oder was ich tun kann?

      Ich danke euch!

      VIele Grüße
      Bilder
      • Banane.jpg

        761,29 kB, 3.648×2.736, 224 mal angesehen
      • Erde.jpg

        1,27 MB, 2.736×3.648, 583 mal angesehen
      • Monstera 1.jpg

        724 kB, 2.736×3.648, 246 mal angesehen
      • Monstera 2.jpg

        849,34 kB, 2.736×3.648, 452 mal angesehen
    • Schimmel wächst nur in und auf feuchter Umgebung. Auf trockenem Substrat kann das kein Schimmel sein.
      Das ganze Leben ist voll mit Schimmelsporen, man sieht sie nur nicht.
      Ich hätte das alles so gelassen und gewartet. Der Schimmel hätte sich mit der Zeit verloren.

      Bananen haben immer irgendwann braune Blattränder. Das ist nicht das Problem.
      Sie muss halt passend stehen und braucht warme Temperaturen und das durchgehend. Giessen, düngen, höhere Luftfeuchte, weiches und warmes Wasser.

      Die Monstera ist umgetopft worden? Und dann ist sie plötzlich trocken gestanden?
      Die wachsen immer krumm und schief, kerzengerade können die nicht.

      Berichte bitte.
    • Hallo @kuerzlich

      Danke für deine Antwort!

      Bei dem ersten Schimmelbefall war wohl die Erde teilweise wirklich zu feucht. Da im Internet überall dazu geraten wurde, die Pflanze unzutopfen, alles zu säubern etc, da Schimmel so gesundheitsschädlich ist, hab ich das gemacht. Jetzt ist die Erde wie gesagt eher zu trocken, aber es sieht mir trotzdem wieder nach Schimmel aus.

      Die Banane steht bei mir in der Nähe der Balkon Tür, sprich hell und warm aber nicht in direktem Sonnenlicht. Die Erde ist eigentlich dauerhaft feucht, gedüngt habe ich sie noch nicht da in frischer Erde ja eigentlich ausreichend Nährstoffe enthalten sind. Sie wurde ja erst vor 3 oder 4 Wochen eingetopft.. Trotzdem düngen?

      Ja Monstera wurde umgetopft, an dem Stab fixiert damit sie einigermassen grade bleibt und die erste ist aktuell eher trocken aus Angst vor Schimmel. Hat sie zu wenig Wasser?
      Gedüngt hab ich hier auch noch nicht aus selbigem Grund wie oben (frische Erde).

      Viele Grüße
    • Ok, nach dem Umtopfen sollten sie nicht wirklich austrocknen. Der Dünger im Substrat ist ja aktiv und bei Trockenheit verbrennen gerne die Wurzeln. Oder die Blätter werden fleckig und gelb.
      Hier sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Dann passt das.

      Wegen der weissen Stellen auf dem Substrat, ich denke, da kristallieren die Salze.

      Also bitte nicht verzweifeln, nix passiert. Alles gut.

      Und richtig, aktuell natürlich nicht düngen :)