Lichtverhältnisse

    • Lichtverhältnisse

      Liebe Pflanzenfreunde,

      bisher habe ich keinen ähnlichen Post gefunden, ich hoffe, der Beitrag ist hier richtig.

      Ich habe Probleme mit der Einordnung der Lichtverhältnisse in meiner ausgebauten Dachgeschosswohnung
      und somit der richtigen Verteilung meiner Zimmerpflanzen (Euphorbia, viele Kakteen, Sukkulenten, einer Monstera Deliciosa).
      Bisher dachte ich, dass die Wohnung hell ist, aber so wirklich sicher bin ich mir jetzt nicht mehr.
      Auch mit den Begriffen schattig und halbschattig komme ich irgendwie nicht klar.
      Bevor ich mir ein Lichtmesser kaufe, dachte ich, ich frage euch mal.

      Anstoß zu meiner Frage gibt mir meine neu eingezogenen Monstera. Ich hatte sie schon mal im Besitz, an dem Westfenster sind mir die Blätter allerdings verbrannt, sodass ich die Monstera nun anders stellen möchte.

      Die Wohnung hat eine besondere Situation/Lage:
      Die Sonne kommt einmal von einem mittelgroßen Ostfenster rein, dann östlich vom Gaubenfenster im ausgebauten Dach und zu guter Letzt im Westen durch Schiebetürenglasfront mit kleiner Dachterrasse. Nun sollte man meinen, hier käme viel Sonne rein, aber diese wird versperrt durch ein großes gegenüberliegendes Gebäudedach.

      Für die Monstera suche ich jetzt einen halbschattigen Platz, aber wo ist dieser?
      An den Stirnseiten? Norden? Süden? Beide Wände werden durch Wand und Küchentheke versperrt.

      Zur Veranschaulichung habe ich den Grundriss angehangen.
      Hier habe ich mit Grün markiert, wo die Monstera stehen könnte.

      Es wäre so super, wenn ihr mir helfen könntet.

      Danke!
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2020-05-17 um 19.02.55.png

        29,63 kB, 699×639, 4 mal angesehen
    • Schöner Grundriss ;)

      Zur Erklärung: eine Monstera braucht nicht viel Licht, das hat sie an ihrem Heimatstandort auch nicht. Sie schlängelt sich dort dem Licht entgegen in die Höhe. Direkte Sonne trifft sie nie.
      Ausreichend Licht hat eine Monstera, wenn sich die Blätter löchrig zeigen, also die typischen Aussparungen sichtbar sind. Tut sie das nicht, dann fehlt ihr Licht.

      Ich würde Nord-Ost nehmen, wie auf dem Plan eingezeichnet. Dann aber nicht in die Ecke stellen, sondern in Fensternähe. Die Lichtintensität wird mit jedem Zentimeter mehr weg vom Fenster rapide weniger.

      Es können auch solche Pflanzen mit ein bisschen Morgensonne leben. Was halt gar nicht geht, das ist die Mittagssonne mitsamt der Hitze. Ich würde mich da nicht so versteifen auf halbschattig oder sonstige Begriffe.

      Bei Fragen bitte fragen :)