Calathea in Seramis?

    • Calathea in Seramis?

      Hallo ihr Lieben!

      Ich habe kürzlich mein Interesse an Pflanzen entdeckt, bin jedoch total unerfahren.

      Es geht um das häufige Problemkind - die Calathea. In meinem Fall wohl eine roseoptica. Ich habe sie nun circa 1,5 Jahre und schon vieles mit ihr durch.
      Vor circa 4 Monaten habe ich sie runtergeschnitten um von allen toten und traurigen Blättern zu entfernen. Seither kommen neue Blätter, jedoch werden sie einfach nicht größer. Weiß jemand woran das liegt?

      Außerdem würde ich sie gerne mal umtopfen und hatte gelesen, dass die Wurzeln wohl eher flach und breit wachsen und daher Schalen eher geeignet wären als tiefe Töpfe. Hat jemand Erfahrungen?
      Und kann ich sie komplett in Seramis pflanzen oder sollte ich dies nur als Drainageschicht nutzen? ( ich gieße gerne mal zu viel, halte mich aber grad zurück :D )

      Anbei mal ein Bild.. ich weiß sie sieht traurig aus.. aber das möchte ich jetzt ändern :clapping:



      Ich hoffe auf eure Hilfe und bedanke mich schon mal :)
      Bilder
      • image.jpg

        2,59 MB, 3.024×4.032, 99 mal angesehen
    • Ok.
      Sie darf nicht austrocknen. Das ist ganz schlecht. Sie verträgt keine volle Sonne, muss aber hell stehen. Sie möchte bitte gerne weiches und warmes Giesswasser (dann hören auch recht die braunen Blattränder auf).

      Sie braucht eine angenehme Luftfeuchte, verträgt keine Heizungsluft und auch keinen Zug. Dezent düngen ist auch nicht schlecht.

      Was nicht sein muss, das ist Seramis. Es bringt keine Vorteile und dient nur der Einbildung von voll super. Man hat im Regelfall keine wirkliche Kontrolle über die Feuchtigkeit im Topf. Die Anzeiger zeigen irgendwas an, helfen tut das nicht.

      Steht eine Pflanze gut und fühlt sie sich wohl, dann wächst sie auch gesund. Da muss angesetzt werden.

      Viel Erfolg :)
    • Ich habe auch Erfahrungen mit Seramis. Das mit den Gießanzeigern kann ich bestätigen. Es dauert ziemlich lange bis sie von blau auf rot wechseln. Ich habe mal einen Gießanzeiger in ein Wasserglas gestellt, er wurde nach ein paar Stunden tatsächlich blau. Dann habe ich ihn an der Luft trocknen lassen. Bis er rot angezeigt hat, hat es einen Tag gedauert. Wenn man den Gießanzeiger zu tief in die Erde steckt, muss alles schon völlig vertrocknet sein bis er rot wird. Ich glaube dass das für viele Pflanzen nicht unbedingt gesund ist.... :(
      Seramis hat aber auch tatsächlich eine positive Seite: In der Blumenerde hatte ich ständig sehr viele kleine Fliegen und Trauermücken. Seit ich alle Pflanzen auf Seramis umgestellt habe, sind die tatsächlich nahezu komplett verschwunden.
    • Hallöchen!
      Ich hab auch erst seit einem Jahr meine Liebe zu Pflanzen entdeckt :) Und bin daher alles andere als ein Experte - allerdings gedeihen seit fast einem Jahr alle meine Pflanzen wunderbar in Seramis, gerade auch meine Calathea (ist eine ornata, siehe Fotos) und ich komme auch mit den Giesanzeigern sehr gut zurecht! Die ändern ihre Farbe bei mir ca. 2-3h nach dem Gießen. Voll blau werden sie nie, aber deutlich blauer als davor Ich hatte bisher nur einen, der sehr langsam reagiert hat - den hab ich weggeworfen, Defekte gibts überall mal denke ich mir.
      Man darf halt nicht vergessen, dass man Nährstoffe häufiger, aber niedriger dosiert verabreichen muss. Vielleicht ist das alles auch nur Geldmacherei von Seramis - aber mir hat das Granulat mitsamt Giesanzeiger und zugehörigen Dünger den Einstieg ins Pflanzen-Business sehr erleichtert! Vor allem auch deshalb, weil man nicht so oft gießen muss :rolleyes:
      Bilder
      • Screenshot_20201015-155232_Gallery.jpg

        997,91 kB, 1.080×2.220, 8 mal angesehen
      • Screenshot_20201015-155218_Gallery.jpg

        738,71 kB, 1.080×2.220, 7 mal angesehen
    • Also bei mir war es so, als ich früher noch Blumenerde hatte, dass ich da weniger gießen musste als jetzt mit Seramis. Ich hatte Compo Sana Grünpflanzen- und Palmenerde. Diese hat das Wasser sehr lange gespeichert. Ich konnte meine Calatheas 4 Wochen und länger nicht gießen ohne dass das Substrat trocknete. Aber jede Menge kleine Fliegen/Trauermücken ☹
      Mit Seramis gieße ich so alle 2 bis 3 Wochen. Also öfter.
    • Ah okay
      echt interessant, gerade auch wie sehr die Hersteller mit ihren Empfehlungen daneben liegen :S Noch kommt mir das alles wie ein Hexenwerk vor, aber wer weiß - vielleicht mische ich nächstes Jahr schon meine eigene Erde für jede Pflanze individuell zusammen und kann das Seramis sein lassen :)

      Ich wollt noch ergänzen, dass bei mir die Giesanzeiger am besten und schnellsten reagieren, wenn die Pflanze noch einen kleinen Erdballen hat und der Anzeiger da drin steckt. Ich hab auch Pflanzen ohne Erde nur in Seramis, da klappts mit dem Anzeiger auch, aber dauert deutlich länger! (Aber lieber gies ich meine Pflänzchen mal 1-2 Tage später als zu früh.... :saint: )

      Ganz viel Erfolg dir mit deiner Calathea !