Drachenbaum erholt sich nicht

    • Drachenbaum erholt sich nicht

      Hallo,

      mein erster Beitrag hier, verzeiht mir also eventuelle Anfängerfehler.

      Es geht um einen Drachenbaum in meiner Wohnung, den ich vor ca. 3 Monaten beschnitten und in neue Erde eingetopft habe.
      Ich hab außerdem einen kleinen Ableger genommen.
      Am Anfang war alles in Ordnung, mit der Zeit haben sich aber in der Erde bei beiden Pflanzen Trauermücken breitgemacht.
      Das hab ich leider erst recht spät gemerkt.
      Zuerst hab ich versucht, mit Streichhölzern und Backpulver in der Erde sowie Gelbstickern die Mücken loszuwerden, hat auch geholfen, aber losgeworden bin ich sie so nicht.
      Zu dem Zeitpunkt sah die "originale" Pflanze schon ziemlich mitgenommen aus und auch die Wurzeln waren ziemlich angefressen, der Ableger dagegen sah noch ziemlich fit aus.

      Als letzte Optio hab ich dann die Erde von Pflanze und Ableger vor ca. 5 Wochen im Backofen bei 200°C für 30 min und in der Mikrowelle für 10 min sterilisiert. Hatte auch den erhofften Effekt, die Mücken sind seitdem quasi komplett verschwunden.

      Leider sehen beide Pflanzen seitdem ziemlich übel aus, auch mi dem Ableger gings in den letzten Wochen bergab.
      Hab noch Dünger-Stäbchen in die Erde gesteckt, hat aber auch keinen Effekt gehabt.

      So wie die Pflanzen auf den Bildern aussehen, sehen sie jetzt schon seit ca. 2-3 Wochen aus, es wird weder großartig schlimmer noch besser.



      Habt ihr irgendwelche Tipps für mich wie ich sie noch retten kann? Zumindest den Ableger würde ich gerne noch retten...
      Bilder
      • 20200602_124724-min.jpg

        841,87 kB, 3.024×4.032, 30 mal angesehen
      • 20200602_124756-min.jpg

        1,43 MB, 3.024×4.032, 32 mal angesehen
    • Das Substrat war nach der Mikrowelle tot. Damit für die Pflanzen auch nutzlos. Die verhungern da drin.
      Als 1. nimm den Ableger aus der Badewanne. Die Pflanzen vertagen keine Dauernässe. Sie wollen eh nicht im Übermaß Wasser, wenigstens abfliessen muss es können.

      Besorg neues und frisches Substrat und setz da den Ableger rein. In einen normalen kleinen Plastiktopf mitsamt Untersetzer. Dann aber um die 8 Wochen nicht düngen. Substrat ist aufgedüngt.

      Die Altpflanze wird wohl am Ende sein.
    • Danke für die Antwort,

      Die Trauermücken die die Pflanzen befallen haben waren allem Anschein nach als Larven in der Erde die ich verwendet habe. Wie kann ich verhindern dass das wieder passiert wenn ich neue Erde verwende?

      Laut verschiedenen Meinungen im Internet sollte man Erde erst sterilisieren bevor man sie verwendet, dass man sie dadurch unbrauchbar für die Pflanze selbst macht war mir nicht klar und hab das auch nirgends gelesen...

      Nochmal Danke für die schnelle Hilfe :)