Elefantenfuss schneiden - Zeitpunkt, Höhe und besondere Umstände

    • Elefantenfuss schneiden - Zeitpunkt, Höhe und besondere Umstände

      Hallo liebe Pflanzenfreunde,

      ich habe einen großen Elefantenfuss mit einem Stamm (ohne Verzweigung). Da er nun zu hoch wird, muss ich ihn schneiden.

      Im Internet habe ich dazu immer die gleichen Infos gefunden: im zeitigen Frühjahr scheiden und nicht im verholzten Teil (wobei ich da auch unterschiedliche Aussagen gefunden habe). Wundverschluss kann man machen, muss man aber nicht.

      Nun habe ich jedoch "besondere Umstände" und möchte auf jeden Fall vermeiden, dass der Elefantenfuss kaputt geht (ist ein Erbstück meiner Oma). Daher hoffe ich, dass ich hier fachkundige Hinweise bekomme, um zu entscheiden, ob das gut gehen wird :)
      1. Zunächst haben wir jetzt Juni und nicht zeitiges Frühjahr - kann ich trotzdem jetzt schneiden?
      2. Die Höhe, auf der ich sinnvollerweise schneiden will, ist an einer Seite etwas holzig, an der anderen nicht - macht das was?
      3. Ich habe den Elefantenfuss vor etwa 4 Wochen umgetopft, weil er den alten Topf gesprengt hat. - wird das zuviel Stress, wenn ich ihn jetzt noch abschneide?
      4. Und ich ziehe Ende August um und befürchte, dass dies für die Pflanze auch Stress sein könnte, der das Wachstum neuer Äste stoppt.
      Wie empfindlich ist denn so ein Elefantenfuss oder wie robust?

      Ich wäre sehr dankbar, wenn ich Eure Einschätzungen und Erfahrungen dazu bekäme.

      Herzliche Grüße,
      Cornelia
    • Der Elefantenfuss ist 2 m hoch. Ich wollte ihn auf ca. 80 cm abschneiden. Dort sind auch zwei kleine "Augen", ich vermute, dort kommen dann die Seitenzweige raus.

      Dass er wieder auf die Größe kommt, denke ich auch. Letztlich gewinne ich einfach etwas Zeit und muss mir dann in ein paar Jahren was neues überlegen.

      Bisher war die Pflanze immer super gesund. Kann man das Risiko irgendwie abschätzen?
    • Hallo Cornelia,

      Ein Rückschnitt ist beim Elefantenfuß jederzeit möglich. Ein Elefantenfuss stammt ursprünglich aus tropischen Trockenwäldern in Mexiko und hält daher sehr viel aus.

      Ich denke nicht, dass es zu viel Stress für ihn bedeutet. Man kann den Stamm einfach in beliebiger Höhe kappen, um die Bildung von Seitentrieben unterhalb der Schnittstelle anzuregen. Damit die Schnittstelle nicht austrocknet, solltest du ihn allerdings mit einem Wundverschlussmittel behandeln.

      Liebe Grüsse Mila