Monstera Adansonii - Mosaikvirus?

    • Monstera Adansonii - Mosaikvirus?

      Hallo ihr Lieben,

      ich mache mir sorgen um meine geliebte Monstera Adansonii. [Blockierte Grafik: https://green-24.de/forum/images/smilies/icon_sad.gif]
      Ich habe kürzlich gesehen, dass einige Blätter verdächtig nach einer Infektion mit dem Mosaikvirus aussehen. (Allerdings kenne ich das Virus nur von Bildern)

      Zur Pflanze: sie ist ca. 3 Monate bei mir zu Hause, seither ziemlich gut gewachsen und produziert noch immer neue Blätter.
      Allerdings sind ca. vier Blätter seltsam gemustert. Ich habe eines der neuen Blätter vorsichtig aufgerollt und das neue Blatt sah allerdings recht gut aus.

      Was sagt Ihr dazu und wenn's nicht das Virus ist, was könnte es denn sonst sein? Zu viel Dünger? Zu wenig Licht? ?( [Blockierte Grafik: https://ibb.co/r6G67xr]

      Vielen, vielen Dank erstmal! Liebe Grüße
    • Danke für die rasche Antwort.
      Ich habe die Pflanze in einem sehr schlechten Zustand von einem Bekannten bekommen. Flecken waren da anfangs nicht aber viele gelbe Blätter, die ich entfernt habe. Sie bekam dann einen neuen Topf und Biodünger. Allerdings wohne ich in der Stadt und könnte mir vorstellen, dass das Leitungswasser hier nicht optimal war.

      Ich wusste bis vor einigen Tagen als ich begonnen habe zu recherchieren nicht einmal, dass dieses Virus existiert und habe mir (dummerweise) nichts dabei gedacht eine „verhungerte“ Monstera ins Haus zu holen.
    • @lisamarieee sieht deine Monstera auch so aus (Bilder im Anhang) bzw. sah sie so aus, als du sie erhalten hast?
      Ich bin kurz vor dem verzweifeln und habe keine Ahnung was ich machen soll. Habe sie erst letzte Woche umgetopft und habe mich nicht dafür sie schon wieder umtopfen zu müssen - das ist ja auch mega stressig für die Pflanze...
      so seltsam wirklich..
      Dateien
    • ohh deine sieht ja mega toll aus!
      Hast du deine Pflanze voll im Schatten? Ich habe gelesen, dass sie Halbschatten benötigt. Meine ist auf der Südseite aber sicher ca. 2 Meter vom Fenster weg...

      Betr. Wurzelschaden: ich weiss nicht so recht, habe sie eigentlich sorgfältig umgetopft.. dachte ich zumindest..


      Gedüngert habe ich sie eben noch nicht, weil ich sie erst umgetopft habe...
      Ach ich könnte weinen ;( Keine Ahnung was ich machen soll.. Sie einfach lassen ..?
    • Ja mir ist die Pflanze sehr ans Herz gewachsen. Wäre super traurig wenn sie jetzt ein Virus hätte und mir in ein paar Monaten eingeht :(

      Ja versuch sie mal zu düngen. Ich verwende bis jetzt einen Philodendrondünger. War immer ganz okay. Hab jetzt aber einen Dünger der eigentlich für Cannabis gedacht ist bestellt. Der enthält Urea, Bor und Mangan, was für Philodendron/Monstera/Epipremnum auch gut sein soll :)
      Ich bin jetzt auch keine Expertin aber werd’s mal versuchen.

      Was ich auch noch oft lese ist, dass man bei den Pflanzen aus der Aroid (direkt englische Übersetzung für Aronsstabgewächs glaube ich) Limestone in der Erde gur sein soll. :)
      Googlen zahlt sich auf jeden Fall aus. Super spannendes Thema finde ich.
    • Hallo zusammen,

      Ich bin genau deiner Meinung lisamarieee... Es ist wirklich ein super spannendes Thema. Auch ich besitze eine Monstera Adansonii. Da da sie eine anspruchsloser Pflege benötigt, beschäftige ich mich immer wieder mit diesem Gewächs.

      Die häufigsten Ursachen für das Schadbild sind meist:

      • Nährstoffmangel: Ab sofort im Sommer alle 2 Wochen, im Winter alle 6 Wochen flüssig düngen
      • Trockenstress: Den Wurzelballen einmalig in Wasser tauchen, ab dann das Substrat konstant leicht feucht halten
      • Staunässe: Fensterblatt zeitnah umtopfen und moderater gießen
      • Blattchlorose: Ab sofort mit kalkfreiem Wasser gießen und besprühen


      gartenjournal.net/monstera-krankheiten

      Liebe Grüsse Mila