Perfekter Boden für Gemüse?

    • Perfekter Boden für Gemüse?

      Huhu in die Runde!

      Mein Mann und ich wollen dieses Jahr endlich mit dem Gemüseanbau durchstarten. Er hätte die Samen einfach in den Boden oder eben ins Hochbeet gehauen, wenn ich ihn nicht auf den entscheidenden Faktor Boden aufmerksam gemacht hätte. Eine Freundin von mir misst sogar den pH-Wert ihres Bodens, bevor sie anpflanzt. Das ist wahrscheinlich etwas übertrieben... :rolleyes: Also frage ich mal bei euch nach, welche Art von Boden bei eurem Gemüse am besten fruchtet?

      Freue mich über eure Hilfe und danke euch.
    • Hallo Vanessa,

      Da hat deine Freundin nicht ganz unrecht, denn der pH-Wert hat einen sehr wichtigen Einfluss auf das Pflanzenwachstum. Manche Böden sind sehr kalkhaltig, also basisch, andere sauer, manche halten Nähstoffe besser, andere schlechter.

      Optimal sollt er zum Anbau von Gemüse bei leichten Böden im schwach sauren (5,0-6,5) und bei schweren Böden im neutralen (6,5-7,5) Bereich liegen. Es ist natürlich, dass Böden mit der Zeit versauern. Mit einer Kalkzugabe kannst du dem entgegenzuwirken.

      Ich verstehe aber auch, wenn es für dich zu aufwendig erscheint. Hier gibt es einen guten Trick. Du kannst etwas kleines anpflanzen und dann die Beikräuter, die sich dort als Pflanzengemeinschaften ansiedeln, als Informanten verwenden. Diese Beikräuter nennt man auch Zeigerpflanzen.

      Hier kannst du die genauen Ergebnisse nachlesen:

      meine-ernte.de/rund-um-den-gemuesegarten/bodenanalyse/

      Gruss Mila
    • "übertrieben" würd ich das nicht gleich nennen, wenn man viel ernten will muss man viel Liebe und Mühe reinstecken :) Der pH-Wert sollte in jedem Fall über 5 liegen, also basisch sein und nicht sauer.
      Natürlich kann man auch in teure Kokoserde oder ähnliches investieren, aber bis jetzt bin ich immer ganz gut ohne ausgekommen und habe trotzdem einen zufriedenstellenden Ertrag gehabt :) Wenn du auf Mischkultur setzt solltest du vor dem Anpflanzen gucken, welche Pflanzen sich eben gar nicht vertragen, wie schon erwähnt wurde. Schau mal hier rein: merkur.de/leben/wohnen/mischku…pflanzen-zr-12854857.html

      Was ich meistens tue ist, torffreie Erde vorzubereiten, also meinen Kompost für die Bepflanzung wieder zu verwenden :) Kannst auch hier mal schauen: gartenrevue.de/welche-erde-fuer-gemuese/
      Da steht auch noch einiges drin an Erde-Tipps. Entscheide selbst was für dich das beste ist :)