Dracaena kürzen

    • Dracaena kürzen

      Hallo liebes Forum!

      Ich hab eine Dracaena geschenkt bekommen, die von einer Bekannten gekauft und dann etwas "vergessen" wurde, u.a. war der Topf viel zu klein geworden. Deswegen sieht sie auch noch etwas mitgenommen aus.

      Ich hab sie in einen größeren Topf gesteckt und auf Seramis umgestellt (da scheiden sich die Geister - aber ich komm damit ganz gut zurecht), bin aber mit der Höhe nicht so zufrieden. Ich mag buschige, kompakte Pflanzen und würde die Dracaena gerne irgendwann schneiden, um neue Triebe anzuregen.

      Nun meine Fragen:
      - Sollte ich die Dracaena überhaupt schneiden, wo sie doch bereits einmal verzweigt ist? Verzweigen sich Drachenbäume auch häufiger? Wäre es besser, einfach eine kleinere Pflanze dazu zu packen (wie mans oft im Baumarkt sieht) und die Dracaena in Ruhe wachsen zu lassen?
      - Falls ich sie schneiden kann - wann und ab welcher Höhe? Ich hab sie gerade erst bekommen und es ist Herbst, da braucht sie bestimmt ne Pause - also eher im Frühjahr? Und wie viel Platz muss man zur ersten Verzweigung lassen?
      - Gibt es eine Möglichkeit, im unteren Teil neue Triebe anzuregen oder ist der Zug abgefahren?

      Vielen Dank im Voraus
      Bilder
      • Screenshot_20201015-161223_Gallery.jpg

        1,01 MB, 1.079×1.441, 9 mal angesehen
      • Screenshot_20201015-161239_Gallery.jpg

        1,03 MB, 1.078×1.440, 8 mal angesehen
    • Solche Dracaenen verzweigen sich nicht. Sie schieben ihre Triebe in die Höhe und das wars.

      Düngt man die Pflanzen mit Stickstoff auf, dann werden sie lang und länger und weich. Das gibt dann ein kippeliges Bild. Dezent düngen bei ausreichend Licht und durchaus im Herbst auf kalibetonten Dünger umsteigen. Dann härten die Zellwände aus und bleiben stabil.

      Was aber für die Optik getan werden kann, diese Pflanzen werden in Massen als Stammstecklinge kultiviert und lassen sich sehr leicht vermehren, das ist tatsächlich ein Kopfsteckling. Oder auch 2.

      Gehr ganz leicht (eher für das Frühjahr zu gebrauchen) Die Gabel halbieren, beide Triebspitzen ins Wasser stellen, wurzeln lassen und dann mit eintopfen. Das gibt dann ein geschlossenes Bild mit verschiedenen Höhen. Die Mutterpflanze treibt an den Schnittstellen wieder aus und tataaaaa, schon ist die Geschichte kompakt und dicht.