Pilea Depressa Ableger eintopfen

    • Pilea Depressa Ableger eintopfen

      Hallo ihr Lieben!

      Ich bin ein totaler Anfänger, was Zimmerpflanzen betrifft. Ich habe schon ein paar Ableger von Grünlilien eingepflanzt, welche fröhlich vor sich hinwachsen, aber abgesehen davon, habe ich keinerlei Erfahrung mit dem Vermehren von Pflanzen.
      Nun habe ich hier eine Pilea Depressa stehen, welche ich vor zwei Wochen bei Ikea gekauft habe, und habe ein paar kleine Zweige erfolgreich dazu gebracht, im Wasser Wurzeln zu bekommen.
      Diese möchte ich gerne einpflanzen, aber ich weiß nicht, ob es dafür irgendwelche speziellen Dinge gibt, die ich zu beachten habe.
      Kann ich mehrere Zweige in einen Topf setzen? Gibt es eine bestimmte Tiefe zum einpflanzen, eine bestimmte Topfgröße o.ä.?
      Ich wäre gerne auf Anhieb erfolgreich, ohne die Babys sterben zu sehen :S :D

      Liebe Grüße
    • Bei solchen empfindlichen Teilstücken kann man sich vorbereiten.
      Man nehme einen Topf (der muss nicht riesengroß sein, bei Bedarf wird immer wieder in größere Töpfe versetzt) und fülle diesen mit Pflanzsubstrat an. Den Topf mehrmals aufschlagen (klockklock auf den Boden, den Arbeitsbereich, auf jeden Fall auf eine feste Unterlage), so verdichtet sich das Substrat ohne eingestampft zu werden. Fehlende Füllhöhe ergänzen. Fertig.

      Danach nimmt man ein Stäbchen, einen Bleistift, einen Kochlöffel, was auch immer und steckt dieses Werkzeug ins Substrat, wobei man durch drehen ein passend großes Loch für die Wurzeln bastelt. Die Wurzeln sollten in Breite und Tiefe ausreichend Platz haben und nicht gequetscht werden. Leicht andrücken. Fertig.

      Solche Vermehrungen lassen sich sehr gut gemeinsam in einem Topf kultivieren.

      Abschliessend giessen, aufstellen und beobachten :)