Wurzelmilben in Erde von Calamondin Orange

    • Wurzelmilben in Erde von Calamondin Orange

      Hallo
      Ich habe seit einigen Monaten Probleme mit Wurzelmilben. Ich habe eine Calamondin Orange und musste diese wegen Hundertfüßlern Umtopfen. In der Citrus Erde vom Baumarkt waren jedoch schon Milben drin, was ich leider erst zu spät mitbekommen habe. Habe daraufhin neue Erde geholt, in welcher auch Milben waren.. habe diese dann gebacken und dann nochmal umgetopft. Jetzt aber das große Problem, es sind wieder Wurzelmilben in der Erde
      Weiß jemand was man hier machen kann ? Irgendein Mittel das auch gegen Milben hilft ?
      Schon mal vielen Dank für eure Antworten
    • Ok, ich hab ein bisschen hin- und hergelesen. Es gibt großzügige Resistenzen gegen chemische Mittel.

      Ich würde nochmal auf Anfang gehen. Pflanze austopfen, komplett die Wurzeln freispülen, den Topf mitsamt Umgebung (auch Arbeitswerkzeug) mit Alkohol desinfizieren. Oder, auch eine Möglichkeit, Topf entsorgen und neuen benutzen, Substrat nicht mehr verwenden. Neues kaufen.

      Substrat bei Bedarf länger erhitzen.

      Es geht um Hygiene und da darf man es gerne auch übertreiben, grade weil die lustigen Krabbler gerne nicht mehr auf Mittel ansprechen.

      Berichte bitte weiter :)
    • Nochmal ganz langsam:
      Erhitzung länger durchziehen, desinfizieren mit was auch immer. Wurzeln gründlichst abspülen auf wurzelnackt.

      Da muss dann halt exakt gearbeitet werden und die vorherige Behandlung verbessert werden. Irgendwas kann immer sein, Luft nach oben ist aber auch.

      Wenn die Viecher gegen die meisten Mittel resistent sind und man Pflanzen nicht endlos mit Chemie traktieren kann, dann muss man sein System an Behandlung halt ändern.

      Mehr geht nicht.

      Nachtrag: ich gehe davon aus, dass an den Wurzeln Anhaftungen verblieben sind und die dürften dann der Herd sein.
    • Habe grad mal versucht die Beine zu zählen, glaube es sind 6 Beine und 2 Fühler. Bin mir aber nicht ganz sicher, da die Tiere doch recht flink unterwegs sind.
      Momentan geht es der Pflanze noch ganz gut, aber das letzte mal als es so viele Waren hat sie relativ viele Blätter verloren und so gut wie alle kleinen Früchte abgeworfen.
      Wenn man in den Topf leuchtet sieht man um die 50 kleine Tierchen krabbeln und sie sind auch tief in der Erde drin. Habe einen durchsichtigen Topf, das sieht man recht gut.
      Wenn ich mir neue Erde hole, wie lange sollte ich die dann bei wie viel grad erhitzen? Hatte das letzte mal um die 25 min bei 180 grad. Dachte das reicht
      Können die Tiere sich vielleicht auch in die Pflanze reingefressen haben, dass noch ein paar da sind obwohl die Erde komplett ausgetauscht wurde ?
    • Milben haben 8 Beine. Daher meine Frage.

      Es hängt sicher nicht an der Pflanzerde, ordentlich erhitzt ist alles an Substanz tot.

      Daher denke ich, dass ein Rest an Tieren zwischen den Wurzeln sitzt. Ich hab ja geschrieben, wurzelnackt. Das muss alles komplett sauber sein.

      Im Zweifelsfall nochmal fotografieren und das bitte möglichst im Detail und an einen botanischen Garten schicken. Die kennen sich mit der Bestimmung aus.

      Ich mag hier nicht im Nebel stochern und nachher ist es doch was ganz anderes. Was an der Behandlung wohl nix ändern würde, aber wenigstens ist bekannt, gegen wen gekämpft werden soll.
    • Kann auch gut sein, dass die „Fühler“ auch Beine sind. Sie sind extrem winzig und es ist echt schwer ein ordentliches Bild hinzubekommen
      Werde es dann nochmal versuchen, dass auch wirklich alles an Erde verschwindet. Habe das letzte mal eigentlich schon gedacht, dass sie wurzelnackt ist, aber war dann wohl nicht so.
      Auf jeden Fall danke für deine Antworten :)