Große braune Flecken Euphorbia ingens marmorata?

    • Große braune Flecken Euphorbia ingens marmorata?

      Hallo :)

      Leider haben sich in den letzten Tagen große braune Flecken auf meiner Euphorbia gebildet..habe sie eigentlich lange nicht gegossen und daher sollte die Erde eigentlich nie zu feucht gewesen sein. Weiß also leider nicht was ihr fehlt..

      Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte! Würde meine Pflanze gerne retten..

      Vielen Dank für eure Hilfe!

      Liebe Grüße :)
      Bilder
      • 126D9588-3D4E-4AEF-AF56-7A8E0476323B.jpeg

        1,81 MB, 3.024×4.032, 1.325 mal angesehen
      • 2767EB6C-4C4B-4768-9A37-FD5F2D6C4E4F.jpeg

        1,76 MB, 3.024×4.032, 761 mal angesehen
      • D77FB8D1-E1EC-4D85-94B9-6A9ABF4173F2.jpeg

        1,68 MB, 3.024×4.032, 528 mal angesehen
      • D8664B88-0E1E-4FE4-B577-F018C60C9F7D.jpeg

        1,82 MB, 2.749×3.765, 526 mal angesehen
      • 46D5BC1F-8767-4810-B7F2-4C269B852560.jpeg

        1,42 MB, 3.024×4.032, 676 mal angesehen
    • Eigentlich hat sich nichts geändert. Gegossen wird sie im Winter sehr selten (einmal alle 1-2 Monate und dann auch eher mäßig).

      Kann mir nur einen Zusammenhang mit Heizungsluft und eventuell teilweise kaltem Zug durchs Lüften vorstellen, wobei das Fenster direkt bei meiner Pflanze aber selten bis nie geöffnet wird :/

      Besonders sind diese braunen Stellen sehr schnell entstanden, das erste Mal habe ich einen Fleck in der Mitte des „Stammes“ vor circa 5 Tagen entdeckt.
    • Danke für die Info.

      Hat sie um diese Reaktion Wasser gekriegt? Oder auch Dünger?

      Also giessen, dann Fenster auf und schon ist es passiert? Ich könnte mir einen schlagartigen Aussenreiz vorstellen, der das verursacht hat. Ein simpler Kälteschock von oben hätte sich an anderen Stellen gezeigt, nicht mitten im Versorgungszentrum.
    • Vielen Dank für deine Antworten und Hilfe!

      Zu deinen Fragen: Vor der Reaktion habe ich sie nicht gegossen. Als ich den ersten Fleck entdeckt habe dachte ich zuerst sie hätte vll zu wenig Wasser bekommen in den letzten Wochen (davor habe ich sicher 6 Wochen nicht gegossen) und habe ihr dann etwas Wasser gegeben, aber auch nicht allzu viel. Und die Erde war auch schnell wieder sehr trocken. Das hat die Reaktion aber keineswegs verbessert..kann mir jedoch auch einfach nicht vorstellen, dass ich zu viel gegossen hätte.
      Die braunen Stellen sind nämlich weder weich noch matschig :/
      Dünger hab ich ihr das letzte Mal im August gegeben.

      Meinst du man kann sie noch retten? Bzw. was kann ich denn am ehesten tun um ihr zu helfen?:(
    • Ok.

      Mein Rat, hab ich schon öfter gesagt, wende Dich an einen botanischen Garten mit der Problematik und erkundige Dich dort. Die helfen im Regelfall gerne und sowieso kompetent.

      Ich kann natürlich mit allen möglichen Theorien auffahren, wissen tu ich es halt nicht.

      Bei erfolgter Diagnose bitte hier Meldung machen. Möchte auch gerne bescheid wissen :)
    • Genau sowas wollte ich vermeiden.

      Wahrscheinlich eine bakterielle Infektion? Woher soll die kommen? Dazu braucht es eine Verwundung. Hat es die gegeben? Wie sollen Bakterien in die Pflanze gekommen sein?

      Bevor jetzt das Chaos (und das eventuell sogar grundlos) ausbricht, die Fotos an einen botanischen Garten mit Lageschilderung schicken und auf Profis hören.
    • Hey,
      Stammfäule ist meistens auf eine Pilzkrankheit zurückzuführen. Das heißt leider auch, dass die Krankheit sich auf andere Pflanzen durch Spritzwasser oder die Erde übertragen kann. Pass also diesbezüglich sehr gut auf! Lass den Topf einmal am Tag eine Stunde lang atmen, damit die Erde nicht anfängt zu schimmeln. Sobald der Steckling angewurzelt ist, kannst Du ihn in normale Erde eintopfen. Ich wünsche deiner Pflanze gute Besserung.
      LG
      "Die Blume ist das Lächeln der Pflanze." - Peter Hille